Bing: Verbesserungen in den Reisefunktionen und Spenden mit Bing

Microsoft hat mit Bing eine Suchmaschine am Start, die gelegentlich zwar ordentliche Suchergebnisse ausspuckt, in vielerlei Hinsicht aber immer noch nicht mit Google mithalten kann. Der Konzern aus Redmond bleibt aber am Ball und möchte die Erfahrung für den Anwender verbessern. Aktuell verkündet man, dass man die Planung von Trips verbessert.

So kann man bei einer Reise in eine bestimmte Stadt nun unter anderem einfach auf den Erkunden-Tab gehen und von dort den Reiseführer ansehen. Auch die Hotel- und Flugbuchung hat man von Partnern integriert. Das Finden von Informationen über Sehenswürdigkeiten und Essen wurde ebenfalls verbessert. Diese Optionen sind vorerst aber nur in den USA, Großbritannien, Australien und Kanada verfügbar.

Hierzulande ist aber „Spenden mit Bing“ verfügbar. Mit jeder Bing-Suche bekommt ihr Microsoft-Rewards-Punkte, die man für allerlei Sachen einlösen kann. Neu ist, dass man seine gesammelten Punkte auch wohltätigen Organisationen zur Verfügung stellen kann. Auf der jeweiligen Webseite könnt ihr euch dafür registrieren. 

1 Million gute Zwecke, eine einfache Möglichkeit, zu spenden
Unterstützen Sie eine gemeinnützige Organisation, die Ihnen wichtig ist, indem Sie einfach auf Bing suchen. Dies ist ganz einfach, wenn Sie Mitglied bei Microsoft Rewards werden. Dann sammeln Sie Punkte, die automatisch an den von Ihnen gewählten guten Zweck gespendet werden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Nutzt hier jemand Bing? Selbst in den Calls mit MSFT wird „googlen” gesagt und alle Beteiligten sind sich einig, dass es viele Alternativen zu Google gibt, aber Bing keine davon ist.

    • Das ich Edge als Browser verwende, wird nach irgendwelchen Updates gelegentlich die Such-Engine (warum auch immer) auf Bing zurückgesetzt. Dann lande ich manchmal dort. Ach je, ich finde das nicht so schlimm. Die Suchergebnisse sind irgendwie anders sortiert als bei Google. Aber ich suche ja nicht das Bernsteinzimmer, sondern bestenfalls die Öffnungszeiten der nächsten Pizzeria.

  2. Oliver Kwast says:

    Ich nutze seit November Ecosia, das ja auf Bing aufbaut und muss sagen, dass ich damit bisher sehr gut klar komme.
    Dazu: Ich bin App-Entwickler und quasi den ganzen Tag an Dinge recherchieren. Lediglich die Bildersuche reicht oft nicht.
    Dafür werden mit den Werbegeldern, die Ecosia bekommt, Bäume gepflanzt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.