Bing mit Wissensfunktion

Was Google sein Doodle ist Bing sein animiertes Bildchen mit Hintergrundinformation. Ich persönlich finde das ziemlich schick, bekomme ich allerdings selten bis nie zu sehen, da ich kein Bing-Nutzer bin. Aber alle die, die Bing nutzen, bekommen nun was zu sehen. Hintergrundinformationen aka Hotspots in den animierten Bildern. So bekommt man nicht nur visuell, sondern auch wissenstechnisch etwas mit.

Heute sieht man zum Beispiel den Kölner Dom und Hotspots, die etwas über de Dom und über Köln verraten. Über den gestrigen recht knapp ausgefallenen Sieg meiner Dortmunder in Köln las ich aber leider nichts 😉 Bei Bing gab man im Januar an, dass 10 Millionen Deutsche bereits die Suchmaschine nutzen – ich selber habe in einer Februar-Studie (ich glaube von Nielsen Research) etwas von 3,4 Millionen Nutzern gelesen, denen immerhin noch knapp 36 Millionen Google-Nutzern in Deutschland gegenüber stehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Marco Kreutzer says:

    Microsoft versucht mit Bing eine – fast schon aussichtslose – Aufholjagd in Sachen Suchanfragen, ich denke aber, daß diese zwar wichtig, dennoch die Qualität der Ergebnisse herausragender sind. Bing ist da einen deutlichen Schritt weiter, und mit der schick gestalteten Suchseite macht es einfach doppelt so viel Spaß, einmal mehr Google nicht zu benutzen. 😉

  2. Ich bin zu Zeit selbst mal von Google auf Bing umgestiegen.
    Die Treffer sind fast identisch. Wenn ich etwas suche, finde ich das auch. Die Bildersuche finde ich sogar besser und alles in allem ist Bing einfach schicker als Google.

    Es ist weniger eine Entscheidung was besser ist, mehr was einem persönlich mehr zusagt.

  3. Schön zu sehen das Bing in Deutschland auch Fortschritte macht.
    Das Feature ist übrigens auch auf dem Windows Phone vorhanden.

  4. Nach dem Lesen Deines Artikels habe auch ich mir Bing einmal näher angeschaut und ich muß sagen, der erste Eindruck gefällt schon mal. Ich werde es nun mal eine zeitlang testen und genau beobachten…
    Auf jeden fall gefällt mir schon mal die Idee mit einer animierten Startseite sehr gut. Und dazu die kleinen Infofenster…good idea!

  5. Welches Spiel? Gestern gabs kein Spiel.Keine Ahnung wovon du redest.

    Freddi (aus Köln)

  6. Ich mag Bings Hintergrundbilder nicht besonders. Ist typisch Microsoft den ganzen Platz irgendwie nutzen zu müssen. Da gefällt mir Googles minimalistisches Design besser, wobei ich die Suchseite fast nie sehe.

  7. Freu mich immer über Infos aus dem Lager der Google-Konkurrenz. Denke aber auch dass das überfrachtet wirkt. Lieber schön minimalistisch bleiben und nicht der Versuchung verfallen, immer neue Features einbauen zu müssen. Die Energie sollte Microsoft lieber in die Verbesserung der Suchergebnisse investieren. Auch wenn diese schon gut sind, ist das für den User wohl das entscheidende Nutzungskriterium.