Bing in Deutschland: keine Beta mehr & angeblich 10 Millionen Nutzer in Deutschland

Hättet ihr es gewusst? Microsofts Suchmaschine Bing war bis heute in Deutschland nur in einer Betaphase. Erst seit heute ist Bing in Deutschland offiziell eine „fertige“ Version mit finaler Kerntechnologie. Die Bing Technologie wird inzwischen in den Microsoft Cloud-Diensten wie Hotmail, SkyDrive und Office 365 sowie der globalen Such-Allianz zwischen Microsoft und Yahoo! verwendet. Hierbei wurde durch die Aggregation von Millionen von Nutzeranfragen und Milliarden von Klicks die Basis geschaffen, den Suchalgorithmus von Bing kontinuierlich zu verbessern, so Microsoft.

Im Hause Microsoft gibt man sich übrigens sehr selbstbewusst und gibt folgende Zahlen heraus: „Die stetig steigende Anzahl von Suchanfragen bestätigen den Erfolg der Suchmaschine. Fast 10 Millionen Deutsche nutzen Bing bereits regelmäßig im Monat. Das entspricht 20 Prozent der aktiven deutschen Internetnutzer.“ Und ihr? Google, Bing oder doch etwas völlig anderes?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Ich finde es wirklich gut, dass es eine alternative zu Google gibt. Leider war bisher der Index von Bing immer relativ klein und nicht sehr aktuell. Hoffentlich ändert sich jetzt mal und die Funktionen aus den USA sollen mal nicht mit zwei Jahren verspätung rüberkommen.

  2. Zumindest die Bildersuche nutze ich regelmäßig, da es zumindest andere Ergebnisse liefert als die Google Bildersuche und somit ergänzend zu Google wirkt.

  3. 10 Millionen regelmäßige User…. Klingt mir ja stark geschönigt. Wohl auch viele unbewusste Nutzungen auf fremden Homepages und z.b. Facebook (Hat ja jetzt Bing-Übersetzung) dabei. Aber 10 Mio. die auf bing.com gehen und suchen halte ich für sehr fragwürdig, zumindest soweit ich das aus meinem Umfeld beurteilen kann. Aber jeder hat mal klein angefangen 🙂

  4. Ajo: Und Bing ist noch nicht so „verseucht“ wie Google mit Seiten, die einfach nur den Suchbegriff wiederholen, aber keinen eigentlichen Inhalt liefern.

  5. Aus sentimentalen Gründen benutze ich manchmal noch gern Fireball 😀

    Aber vermutlich kommen die User auch nur dadurch zustande, dass einige Seiten diese Bing-Suche verwenden. Da stellt sich aber wieder die Frage, was hier wie gemessen wurde – Suchanfragen oder tatsächlich eineindeutige Benutzer. Und Schätzungen sind in dem Fall des „Ja es ist da, dann benutz ich halt das“-Falls ja auch eher schwierig.

    Aber Bing. Ich kenne tatsächlich niemanden, dessen bevorzugte Suchmaschine das ist.

  6. Also bei mir wird bis auf Weiteres immer noch Google verwendet,
    personalisierte Suchanfragen hin oder her …
    ICH profitiere doch auch davon und das wenige, was Google dann mit meinen Infos anfangen kann, kann ich verschmerzen.
    Gläsern bin ich trotzdem (noch) nicht.

  7. Ich nutze ebenfalls Google. Schon allein weil es in Kombination mit dem Chrome so komfortabel ist.
    Aber wie gesagt, gut das es eine Alternative gibt und durch meinen Blog kann ich sehen das tatsächlich ab und zu jemand durch Bing kommt (ca. 10%).

  8. Ich nutze bing.com täglich. Google ist für mich nur eine Suchalternative.

  9. Ich nutze Google, Ixquick, Metager, kartoo und Alltheweb, je nach dem was man so sucht. Gelegentlich auch Bing, um Suchergebnisse zu vergleichen.

  10. Ich will Bing nicht schlecht reden aber 10 Millionen unique user zweifel ich an. Ich denke eher an 10 Millionen Aufrufe.

    Selber nutze ich Google aufgrund der relevanteren Ergebnisse

  11. Donaudampfschifffahrtskapitänsassistentsoffiziererstengradesanwärterausbildner says:

    ich find diese ganzen populären search engines total unnötig.
    ro89 findet alles für mich relevante.

  12. René Fischer says:

    Seit knapp 3 Wochen ausschließlich Bing. Google war einmal.

  13. Ergänzend zu Google ist bing einfach top – Google hat zwar immer noch bessere Treffer, vor allem bei längeren Suchanfragen mit Kombinationen, aber bei Einzelbegriffen und vor allem Bildern ist bing genauso gut, wenn nicht sogar besser! Gerade die Bildersuche nutze ich lieber, als die aus dem Hause Google.
    Und hatte ich schon erwähnt, dass sich bing für mich schneller anfühlt? Kann das jemand bestätigen?

    Auf jeden Fall bin ich gespannt wie sich das weiter entwickelt 🙂

  14. Google ist schon meine Hauptsuchmaschine.
    Manchmal auch Metager oder Bing.

    Prinzipiell kann man auch Wikipedia als Suchmaschine einsetzen und dann die unten empfohlenen Weblinks nutzen.

    @Mac: Yeah, ich liebe Fleetwood Mac! 🙂

  15. Was soll ich von Bing halten?

    Ich beziehe mich auf Bing Maps + Bing Street Side und die mobile Bing Site.

    Gut finde ich deren mobile Site von Bing, allerdings ist sie noch nicht ausgereift. Es gibt keine Funktion für die Bilder suche bzw. nur teilweise. Ich tippe ein Begriff ein , als nächstes wird mir dann die Möglichkeit angeboten, Bilder zu diesem Begriff anzusehen , allerdings nur 12 (ungefähr). Mehr kann ich mir nicht anzeigen lassen. Und bei anderen Begriffen werden hingegen gar keine Bilder angeboten.
    *kopfschüttel* Wie kann man es bloß nicht hinkriegen , wie Google , eine Bildersuche „funktionsfähig“ einzuführen?

    Bing Maps hingegen finde ich klasse. Die Anzeigen von U-Bahnhöfen ist im Vergleich zu Google Maps besser/richtiger und auch allgemein ist es leichter zu bedienen. Liegt aber auch daran , dass die zwei auf verschiedene Anbieten von Geodaten verwenden.

    Bing Street Side ist hingegen zu Street View der größte Müll.
    Seit mehr als einem Monat sind deutsche Städte online, aber denkste! Berlin ist zu 1% zu betrachten. 99 % der Bilder sind noch nicht eingefügt, auch nicht über einem Monat. Zudem sind die Aufnahmen von diesem 1% fehlerhaft. Die Gebäuden stehen schief! (auch andere Städte betroffen). Allerdings ist die Schuld bei Natveq zu finden , da sie die Aufnahmen für Microsoft/Bing machen. Microsoft hat die Aufgabe , diese Bilder zu verarbeiten , und daran sind die kläglich gescheitert.
    Ihnen gelingt es nicht, die aufgenommen Bilder in Bing Maps einzufügen.

    Da frage ich mich , was tut Microsoft da? Das ist einfach PEINLICH! Sehen die nicht , dass bei Street Side , schon seit einem Monat , immer noch sehr viele Bilder fehlen? Wie kann man sich so einen Fehler leisten , man wollte doch groß rüberkommen!?

    Warum erkennt man nicht , dass wichtige Funktionen noch fehlen, warum erkennt man nicht , dass etwas fehlerhaft funktioniert?

    Wie kann man komplexe Sachen erschaffen , wenn man die einfachsten Dinge nicht hinkriegt?

  16. Google.

    Bing ist schon vom Aussehen nicht meins (ja,mein Auge isst mit)

  17. Ich verwende Bing nicht, da es langsam ist, irrelevante Treffer liefert und unaufgeräumter wirkt als Google.
    Google weiß einfach mehr über mich, aber ich ziehe da auch meinen diesbezüglichen Nutzen draus. Also bleibe ich bei Google – sympathischer, aufgeräumter, relevante Suchergebnisse, besser!

  18. Habe ich das richtig verstanden, dass jetzt nicht mehr die alte Live-Engine eingesetzt wird, sondern die Bing-Engine aus den USA?
    Das wäre mal ein Knaller, dann werde ich Bing auch mal wieder auf dem PC testen.
    Auf dem WP7-Smartphone ja sowieso Bing wegen der eingebauten Suche, da werd ich dann also auch profitieren

  19. 3lektrolurch says:

    Ich hoffe mal auf Yandex, der russischen Suchmaschine, die dort Google locker an die Wand drückt. Yandex will sich jetzt mehr aufs Ausland konzentrieren.

  20. Ganz klar Google

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.