Bill Gates wichtelt und spendet eine Kuh

Microsoft Ikone Bill Gates hat wieder einmal medienwirksam zugeschlagen. Beim Weihnachtswichteln von Reddit machte er mit und schickte seiner Wichtelpartnerin ein Geschenk. Bill Gates wäre er nicht selbst, würde er es nicht mit einer guten Tat verbinden. So erhielt die Beschenkte ein Buch, das Gefühl etwas Gutes getan zu haben und ein Plüschkuh. Die Plüschkuh steht allerdings nur symbolisch für die Spende, die Bill Gates gemacht hat.

BillGates_Cow

Eine echte Kuh wurde von ihm hingegen über Heifer International gespendet. Diese Kuh soll der Empfängerfamilie mit ihren Milchprodukten helfen, sich selbst zu helfen. An sich eine coole Geschenkidee. Rachel, die Empfängerin des Geschenks, merkte erst während des Auspackens so allmählich, welcher freundliche Bill ihr da ein Geschenk geschickt hat, die ganze Story könnt Ihr hier nachlesen.

Man weiß gar nicht, was nun das schönste an der Geschichte ist. Dass Bill Gates beim Geschenke verteilen auf Reddit mitmacht, oder das er eine Kuh spendet. Auf jeden Fall lässt sich festhalten, dass die Geschichte definitiv besser ist als jedes Schrottwichteln, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Super – könnten sich manche ein Beispiel nehmen..

  2. Also totaler Schwachsinn^^

  3. Aha, dann erkläre mal, wie man einer Firma gegenüber, die du freiwillig komplett ignorieren kannst und die keinerlei Einfluss auf dein Leben hat, Antipathie haben kann?

  4. Aha, alle Apple-User sind Hipster? Merkst du eigentlich was für einen Schrott du da schreibst?
    Und würdest du mir bitte objektiv erklären, was am Mac Pro schlecht ist? Also so mit Argumenten und allem, falls du sowas kennst.

  5. Nee, nee, immer dieses böse Apfelbashing. Dabei ist das gar nicht nötig. Ich (be)nutze Apple-Produkte. Nein, nicht selber. Wenn ich jemanden kennenlerne und der sein Kastrationsprodukt herausholt, weiß ich, was da im Gegenüber so tickt.

    Und mal wieder zur Güte: Die Haptik ist super, ohne Zweifel. Auch die Bedienung ist oft sehr klar und übersichtlich. Aber das System dahinter ist einfach scheiße. Bevormundung, Einengung und Gängelung, einfach nichts für mich (und wohl auch Philipp). 😉

  6. Hoppla, hab doch fast Billy Boy vergessen: Daumen hoch… obwohl es sich auf den ersten Blick wie eine Kampage liest. Aber gut, egal, die Kuh ist da, wo sie hin soll. Immerhin mehr wie ich getan habe.

  7. So mein lieber, das ist kein normaler Desktop-PC, das ist eine Workstation. Dies ist ein normaler Preis für eine derartige Workstation, den jeder andere Anbieter (Dell, HP, Lenovo) für deren Produkte mit ähnlicher Hardware auch verlangen. Der Mac Pro ist nicht für Arztpraxen etc. gemacht, dafür ist ein iMac da. Preislich ist das wie gesagt nicht überteuert.
    Warum kann man ihn nicht ordentlich aufstellen? Ist er zu klein? Verlierst du ihn etwa oder was?

  8. Er redet vom roten Mac Pro, der in der Tat gewöhnungsbedürftig aussieht und und für ~720000 Euro versteigert wurde. Das ist NICHT der normale Preis für eine Workstation. Hier ging es allerdings um den guten Zweck, genau wie bei Herrn Gates.
    Ich weiß nicht, wieso jeder Post, in dem das Wort Apple in auch nur einem Kommentar auftaucht in einem Streit ausartet, aber ich finde beide Aktionen löblich. Und völlig egal, wer wo seine Appleprodukte hinstellt (ich selbst benutze keine, da ich bisher immer enttäuscht wurde), das sollte die Entscheidung des Käufers sein.
    Und ja, Appleprodukte sind (mittlerweile nicht mehr so sehr) Statussymbole, aber ist etwas daran verkehrt? Basht doch mal zur Abwechslung gegen Rolex? 😉

  9. Apple hat einfach qualitativ mit Abstand die beste Hard- und Software!

  10. Echt armselig. Eine Kuh. Lächerlich. Der Typ ist Megareich und mächtig.

  11. @Christa

    Da ist nichts armseliges dran. Bill Gates ist, mittlerweile, auch sonst als Philanthrop bekannt.

  12. Das einzig wirklich lustige ist, dass Leute wie du immer noch glauben, es ginge um Angriff und Verteidigung von Firmen oder Produkten – Dabei geht es lediglich um persönliche Meinungen ZU Firmen und Produkten. Über Meinungen kann man bekanntlich streiten, das tut man mit Argumenten. Und solange du „Argumente“ wie die von mir zitierten bringst, kann ich dich einfach nicht ernst nehmen. Der Mac Pro wird zustauben und vermüllen? Sag mal, glaubst du den Bullshit selber?
    Und nochmal zu deinem Lager-Denken mit Angriff auf und Verteidigung von Apple: Ich besitze einen iPod, ein ThinkPad, einen Dell Desktop-PC und ein Samsung Smartphone und bin mit allen vieren sehr zufrieden. Soll ich jetzt wirklich all diese Firmen und Produkte (samt zugehöriger Software) „verteidigen“?
    „…über Steve Jobs herziehen“ … Ja, herziehen, genau das ist dein hier gezeigtes Niveau.

  13. Um mal auf dein Niveau runter zu kommen: Tut mir leid, ich besuche selten Friedhöfe.

  14. „Ohh entschuldige, ein Mac ist ja einer Wundermaschine, die kann natürlich nicht zustauben“ – was soll diese pseudo-ironische Übertreibung? Natürlich staubt ein Mac zu – genauso, wie alle anderen elektronische Geräte auch zustauben. Du selbst hast doch in deinem Kommentar so getan, als würde der Mac durch die oben liegende Öffnung viel mehr zustauben. Merkst du eigentlich noch, was du sagst und hier abziehst?

  15. Hab so ne Apple vs. Samsung Story auf der Arbeit live verfolgen „dürfen“ und hab mittendrin mein altes Nokia 5110 das ich extra für den Moment ca. 3 Tage mitgeschleppt hab gegen die Wand gepfeffert mit dem Hinweis „Wer das mit seinem Smartphone nach macht darf weiterreden!“ – wie ist es wohl weiter gegangen…? 😉

  16. Das Problem ist doch einfach das der großteil der Leute sich etwas kaufen was einen gefällt, die denken sich „hey das find ich cool, weil passt für mich voll“ und gut ist. Die wollen niemanden bekehren, sondern machen ihr Ding und alle anderen sollen ihrs machen.

    Und dann gibt es da so nen paar wenige spezis die wollen es allen anderen schlecht reden, weil sie angst haben das sie sonst ja mist gekauft haben.Dann fangen sie an zuerzählen was du alles nicht brauchst oder brauchst und hättest besser machen können.

    Und das nervt, weil es einfach unsinn ist.

  17. Wo es gerade so viel Spaß macht, einige weitere Anmerkungen:
    – Es geht niemandem außer dir um „verteidigen“, „Gegner“ oder „Hasstexte“ (mit denen dich FlyingT zitiert).
    – „Aber gut, da die Apple Fangirls im Internet anscheinend die Mehrheit bilden“ – darin stecken gleich zwei Pauschalisierungen, die meine These deiner Engstirnigkeit stützen.
    – „bei Facebook bekommt man sofort 10 Werbebanner um die Ohren gehauen“ Was diesbezüglich bei Google besser sein soll, erschließt sich mir nicht. Alles, was kostenlos ist, ist keine Ware. Die Ware bist dann immer du als Kunde. Insofern sind Facebook, Google und wie sie alle heißen gleich gut oder schlecht. Apple und Microsoft stehen dem auch nur wenig nach.
    – „anonymen Personen spricht, die sich schön hinter einem Pseudonym verstecken“ – Nochmal: Es geht hier nicht Personen, Fanboys/-girls, Gegner oder gar Hasser. Insofern muss sich hier niemand als Person zeigen oder verstecken. Es geht um Argumente, z.B. für ein Produkt, oder, weil dir offenbar sehr viel daran liegt, für oder gegen einen Hersteller. Und echte Argumente hast du bisher keine gebracht, sondern nur einfachst Polemik. Und die geht dir gerade aus, weshalb du anfängst, die Leute anzugreifen („Ich glaub du bist einfach nur nicht in der Lage G+ zu bedienen“ und „Apple Fangirls“).
    – „Ihr scheint echt zu viel Freizeit zu haben“ – Mal abgesehe davon, dass du nicht nur hier beim Kommentieren genauso viel Freizeit verplämperst, wie ich, geht dich meine Freizeit gelinde gesagt einen feuchten Furz an. Und btw.: Dein Blog verrät, dass du solchen Themen ebenfalls sehr viel Freizeit und sogar berufliches Interesse widmest. Wieso also der Angriff auf Leute, die die Leidenschaft für Technikthemen teilen?
    Gesteh dir doch einfach selbst mal ein, dass solch einfaches schwarz-weiß-Fanboy-Denken („Google-Fanboy“, „Apple-Gegner“) überhaupt gar nichts bringt. Das eine Produkt lieben, ein anderes nicht, das eine Betriebssystem mögen, ein anderes weniger – klar, so hat jeder seine Vorlieben. Aber bitte doch aus Gründen und nicht aus einfacher Ideologie und Polemik.

  18. @Phillipp: Glaubst du den Scheiß, den du schreibst, eigentlich selbst? Deiner Webseite nach zu urteilen bist du eins der „Script-Kiddies“ das irgendeine – absolut unerklärliche – Phobie gegenüber allem inovativen entwickelt hat.
    Mir sind Apple Produkte auch zu teuer, aber sie sind inovativ, qualitativ hochwertig und bis ins letzte Detail durchdacht.

    Und ganz ehrlich ich kenne keine Firma in der Zeug auf den PC gestellt wird. Der PC steht neben/unter dem Tisch, das Zeug liegt _auf_ dem Tisch. Aber was erzähl ich dir das, du bist ja schon soo alt uns soo erfahren. (Ich hoffe jetzt hab ich dein Niveau getroffen und ich hab extra für dich auch mein Google+ Profil verlinkt…)

    So und jetzt noch was zur Bill Gates Geschichte:
    Ich finde das schon sehr beeindruckend, dass sich jemand, der sicher einfacher mehr bewegen kann, sich für so eine Kleinigkeit sicher nicht wenig Zeit nimmt und im Prinzip das perfekte Geschenk findet. Mich würde ja mal interessieren ob er das alles in Eigenregie gemacht hat oder nur für das Bild und die Unterschrift zur Verfügung stand. Wobei ich so intuitiv sagen würde ersteres. Deshalb – Hut ab, beachtenswerte Geste für so einen reichen Mann!

  19. Paul Mircher says:

    @1A: Über die Software kann man streiten, aber die Hardware ist identisch mit allen anderen PC’s auf dem Markt. Prozessor von Intel, SSD von Samsung oder wem auch immer… Hardwaremässig sind die „Apple-Computer“ identisch mit der Konkurenz.

    Zum Thema, super Aktion von Billi! Er ist einer der spendablem Milliardäre.

  20. ich mag mich spassenshalber kurz einmischen dürfen:
    „Oh Rolex, gutes Thema. Auch total unnötig. Kaufst man sich son teures Teil, hat man irgendwann Armschmerzen (kA wie schwer die sind, sehen aber nicht leicht aus), kann “nur” die Uhrzeit ablesen und wenn man Pech hat, geht man damit einmal durch ne Menschenmenge und das Teil ist weg, echt geil … “
    ich weiss ja nich, wo du deine uhr trägst, aber weggekommen is meine noch nie.
    und so ne g-shock, da geb ich dir recht, is schwer.
    probier ma ne rolex an, is kostenlos 😉

  21. Es war einmal…
    …das Usenet. Wer jünger ist als 40 bemühe bitte eine Suchmaschine.
    Bei Diskussionen wie den obigen, fällt mir zu diesem „InternetSteinzeitForum“ Usenet
    immer folgender (uralter) Beitrag ein:
    Hier ein schönes Beispiel, wie eine angemessene Diskussion allen Usern das Gefühl des Dabeigewesenseins“ vermitteln kann:

    Wie viele ´Usenet-Teilnehmer´ braucht man, um eine Glühbirne zu wechseln?
    —–
    Antwort: 1340
    —–

    Einen, der die Glühbirne auswechselt und die anderen User per Forum davon unterrichtet, dass sie ausgewechselt wurde.

    14, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und vorschlagen, wie man die Birne anders hätte wechseln können.

    7, die auf die vielfältigen Gefahren beim Wechseln aufmerksam machen.

    27, die auf Tipp- und Grammatikfehler in den vorherigen Threads aufmerksam machen.

    53, die den Grammatikfanatikern Hass-Mails zusenden.

    41, die die Rechtschreibfehler in den Hass-Mails korrigieren.

    6, die darüber diskutieren, ob es Glühbirne oder Glühlampe heißt.

    Weitere 6, die die vorherigen sechs beschimpfen.

    156, die den Forenadministrator auf die Glühbirnen-Diskussion aufmerksam machen und darauf hinweisen, dass solch eine Diskussion nicht in dieses Forum gehört.

    109, die klarstellen, dass es in diesem Forum nicht um Glühbirnen geht, und darum bitten, die Diskussion in das Forum Glühbirne-1 zu verlagern.

    203, die fordern, dass es keine Crosspostings mehr in die o. g. Foren gibt.

    111, die erklären, dass diese Diskussion sehr wohl in dieses Forum gehört, da wir ja alle Glühbirnen verwenden.

    306, die darüber abstimmen, welche Methode zum Wechseln von Glühbirnen die beste ist, wo es Glühbirnen zu kaufen gibt und welche Marken nichts taugen.

    27, die auf URLs hinweisen, auf denen verschiedene Glühbirnen- Modelle abgebildet sind.

    14, die auf Fehler in den URLs hinweisen und die korrekten Adressen weitergeben.

    33, die alle bisherigen Threads zusammenfassen, komplett zitieren und darunter schreiben: ´Me too!´

    12, die bekannt geben, dass sie ihren Nick löschen lassen werden, weil sie mit der Kontroverse um die Glühbirnen nicht einverstanden sind.

    19, die die ´Me too!´´s zitieren, um ein ´Me three!´ darunter zu setzen.

    4, die vorschlagen, dass die Forenteilnehmer sich das Glühbirnen-FAQ anschauen.

    44, die fragen, was ein FAQ ist.

    4, die fragen, ob man die Geschichte nicht kürzlich im Usenet diskutiert
    hat.

    143, die fragen: ´Was ist das Usenet?´

    Quelle: unbekannt

  22. 37 Kommentare, davon 32 (86 %), die nix mit dem Beitrag zu tun haben.
    Es gibt zu viele Leute, die in Luxusproblemen schwelgen. Kommt auf den Teppich und schaut mal übern Tellerrand, nicht nur auf Eure eigene Plautze. *kopfschüttel*

    P.S.: gute Aktion von Bill, dass es ebenso gutes Marketing ist, macht die Sache nicht schlechter. Es wird Bedürftigen geholfen, das allein ist wichtig. Mach ich im Rahmen meiner Möglichkeiten ebenfalls jedes Jahr.

  23. Ich hatte auf lustige Kommentare gehofft, die beschreiben wie BillyBoy versucht das Geschenkpapier an die Kuh zu tackern… Oder einfach mehr Leute, die sagen, dass es doch nett ist, wenn man was spendet. Aber nix ist. Stattdessen Diskussionen rund um Firmen und Marken.
    btw: Ich finde es gut, dass jemand was spendet. Normalerweise soll man das im Stillen machen („So, dass die linke Hand nicht weiß was die Rechte tut.“ [s. Bibel]). Aber wenn man auf die Art auch andere dazu bewegt bekommt, dann ist das prima!

    Virab frohe Weihnachten euch allen!

  24. lotta1985Scharlotte says:

    „Welcher Arzt benutzt bitte Excel Tabellen? Von nix ne ahnung aber mal was erzählen oder wie?“
    Ich! Und das sehr häufig!

    Frohes Fest….

  25. Zu den meisten Kommentaren hier fällt mir nur dieses Video ein:

    http://www.youtube.com/watch?v=fxyhfiCO_XQ

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.