Bildbetrachter und das neue IrfanView

Nutzt hier noch jemand kein IrfanView – so wie ich? Ich gestehe – eine Software muss mich auch optisch ansprechen. IrfanView hat das bisher noch nie getan. IrfanView war für mich irgendwie immer mit dem Jahr 1993 assoziiert – das Jahr in dem Windows 3.11 erschien. Dieser Screenshot zeigt die Oberfläche von IrfanView der Version 4.10:

2008-07-18_201601

Nichts gegen die Funktionen von IrfanView – diese sind wirklich hervorragend für eine kostenlose Software. Aber – das Auge isst bekanntlich mit. Deshalb nutze ich seit gefühlten 100 Jahren das ebenfalls erhältliche XnView. Tolle Funktionen und auch kostenlos.

Jetzt bin ich eben wieder im FileForum gewesen um zu sehen, was es neues im Bereich der Software gibt. Mir sprang die Version 4.20 von IrfanView ins Auge. Kann man sich ja mal anschauen. Schaut euch nun mal die Oberfläche der Version 4.20 von IrfanView an:

2008-07-18_201944

Wow, eine neue Oberfläche. Jedenfalls die Icons. Aber ehrlich: klasse. Jetzt werde ich auch die Muße haben, die Software länger zu testen (dass man die Icons ändern kann wusste ich vorher ja nicht).

Auch schön: bereits während der Installation fragt IrfanView, ob es Einstellungen in einer INI-Datei speichern soll oder im Anwendungsverzeichnis des jeweils angemeldeten Benutzers. Nutzt man die INI-Option kann man IrfanView auch wunderbar vom USB-Stick benutzen.

Ein portabler und schneller Bildbetrachter (und wesentlich mehr) mehr, den man definitiv einsetzen kann. Kleiner Tipp: viele Downloadlinks verweisen noch auf die alte Version 4.10 – die neue 4.20 gibt es hier.

So ist das mit der hübschen Oberfläche. Ich behaupte, dass auch mehr Anwender den TotalCommander nutzen würden, wenn dieser von Haus aus ein wenig griffiger aussehen würde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

41 Kommentare

  1. ..hehe, die Symbolleiste konnteste schon vorher in den Einstellungen ändern! Warum sie das Theme nicht schon längst als Default gesetzt haben bleibt ein Rätsel.

  2. Der Download den ich verlinkt habe ist auch deutsch, David. Kann man in den Optionen einstellen.

  3. a) die aktuellen download links gibts immer auf irfanview.com
    b) die Iconleiste konnte man schon lange ändern aber wer bei software nach dem AUSSEHEN statt nach Funktionalität geht dem ist eh nicht mehr zu helfen…
    c) IrfanView war schon immer Portable denn es gab schon immer IV als Zip von der Homepage…

  4. zu a) weisen viele der auf IrfanView verlinkten Seiten auf die Version 4.10 hin, deswegen der Mirror, der auf 4.20 zeigt.

    zu b) nicht nur, aber auch – weil ich die freie Auswahl habe. XnView sieht klasse auch und macht auch alles was ich will 😉

    zu c) schrieb ich was anderes?

  5. Ich mochte IV noch nie und bevorzuge auch XNView. Unabhängig von den Icons… 😉

  6. @Cashy

    Wo liegt denn der Unterschied zur Windows Fotogalerie? Mir erschließt sich der Sinn des Programms noch nicht wirklich ….

    PS: Es wäre echt toll wenn du deine Antworten wieder hervorheben könntest. Sollte über css kein Problem sein!

  7. @flo: XnView und IrfanView sind mächtig. Schau dir die Featurelisten an. Kein Vergleich.

  8. nutze schon immer irfanview… xnview hatte ich mal eine zeit lang auf meinem pda… bracuh ich da aber immo auch nicht mehr… auf meinem rechner bleibt irfanview 🙂

  9. ps: in deinem neuen layout gefällt mir nicht so gut, dass unten und oben die weiter und zurück zum letzten beitrag links fehlen…

  10. lol da fragt hier doch echt einer was der unterschied zw infranview undder windows fotogalerie ist . ich packs nicht.
    ifranview hab ich bisweilen nur selten benutzt ,um zb mehrere dateien per batch zu konvertieren. ansonsten war mir das programm auch irgendwie zu hässlich. klar darum gehts nicht aber wei caschy schon sagt,wenn es alternativen gibt die mehr hermachen nehm ich doch lieber die.
    trotzdem bleibt das programm eine klasse für sich

  11. Ich will nur Bilder betrachten und das geht mit der Windows Fotogalerie wunderbar. Irfanview habe ich nie so recht verstanden, wenn ich ehrlich bin.

  12. @caschy
    ja deine kommentarantworten könntest du ruhig etwas hervorheben, z.b. heller machen

    @Topic
    ich habe früher immer ACDSee benutzt, aber seitdem dies so langsam geworden ist nicht mehr. Danach hab ich mal XnView getestet was mir gar nicht gefiel.
    Seitdem nutze ich den Windows Bildbetrachter und der reicht mir eigentlich auch, so wie flo 😉

  13. Ich habe auch noch nie einen alternativen Bildbetrachter genutzt. Um wirklich nur Bilder anzusehen, reicht die Windows eigene Lösung meiner Meinung nach völlig aus. Will ich Fotos bearbeiten, dann mache ich das auch nicht mit dem Betrachter, sondern Bildbearbeitungssoftware. Von daher geht es mir wie RedSign, mir erschließt sich der Sinn auch nicht.

  14. Ich bleibe bei FastStone Image Viewer für RAW und IF für alles andere. XnView hat mir nicht gefallen insbesondere mit Photo CDs hat das Programm große Probleme.

  15. @ caschy: Klasse Blog!

    Kennt jemand einen Bildbetrachter, der relativ klein (unter 1MB) und portabel ist? Bräuchte einen Bildbetrachter, den man aus Powerpoint vom Stick schnell starten kann, wenn man zum Beispiel große Bilder präsentieren will.
    Manchmal wäre es vorteilhaft, wenn man auch scrollen könnte!

  16. Der Windows Bildbetrachter kann halt z.b. kein tga und Ich hab einiges in tga. IrfanView ist schon top, benutze Ich auch schon jahrelang, ist auch gefühlte 100x schneller als der Windows interne. Die Hässlichkeit war für mich noch nie nen Grund ein Programm nicht zu nutzen 🙂 TC gibt es durchaus auch mit schönerer Oberfläche, die meisten die Ich kenne und mit TC nicht klarkommen, kommen nicht wegen der Hässlichkeit nicht damit klar. Die kommen auch mit SpeedCommander oder FreeCommander nicht klar, weil se sich nicht einarbeiten wollen.

  17. Das tolle IrfanView habe ich schon immer ohne Symbolleiste benutzt. Spart Platz 😉

  18. @WebJunkie @Red sign : wo der sinn von solchen Programmen liegt ? ist doch klar. erstens will ich nicht jedes mal Photoshop oder sonstige schwergewichtige und auf grafische bearbeitung ausgelegte programme starten(die zudem das nichtmal gut können was iv oder xnview kann) wenn ich irgendwas anderes mit bildern anstellen will. wer lieber den windows internen betrachter nehmen will der wircklich nur das bildchen anzeigen kann und sonst nichts soll ihn halt nehemen aber bitte behauptet doch nicht ein prog wie iv sein unnötig nur weil ihr es nicht braucht.der rest nämlich schon.

  19. So kann es gehen: ich nutze IV schon seit ewigen Zeiten.

    Natürlich habe ich auch andere Viewer mal angetestet, einige wurden ja schon genannt (XNView, Faststone, usw.), bin aber immer wieder zu IV zurück gekehrt.

    Die Benutzeroberfläche hat mich nie gestört (obwohl ich seit einiger Zeit den Skin von MrAnderson verwende), ich hätte aber lieber eine „schönere“ Icons.dll (die mitgelieferte gefällt mir nicht wirklich und alle Alternativen, die ich bisher so gefunden habe, waren auch nicht wesentlich schöner).

    Vermutlich muss ich mir meine eigene basteln (wenn ich mal gaaanz viel Langeweile habe).

  20. Ist schon lustig: Ich konnte Xnview noch nie was abgewinnen, obwohl es ein wirklich hervorragendes Programm ist. Irfan View war trotzdem immer erste Wahl. Nutze aber jetzt auch oft FastStone Image Viewer.

    @Braese
    Bin mit TC nie so richtig klar gekommen, mit SpeedCommander aber wunderbar mit Directory Opus noch besser. Drei gute Programme, brauchen alle drei viel Einarbeitungszeit. Es liegt nicht am Einarbeiten. Es ist immer so eine Mischung aus Geschmacksache/Optik, Gewohnheit, Benutzerfreundlichkeit und Funktion. Manchmal wiegt das eine mehr, mal das andere. Ist halt bei jedem Menschen verschieden.

  21. Also das finde ich klasse.

  22. IrfanView ist ein toller Viewer und Betrachter, die Oberfläche ist…naja. Aber das ist mir eigentlich egal, weil die Features überzeugen. Hammer-Features sind z.B. die Thumbnail-Ansicht und die Möglichkeit, frei gestaltbare (!!) Fotogalerien von einer beliebigen Anzahl Bildern zu erzeugen – aus der Thumbnail-Ansicht heraus. Alles frei konfigurierbar!

    Irfan sollte die Oberfläche allerdings dringend mal modernisieren, die ist echt nicht mehr up-to-date.

    XnView ist sicher auch toll, aber auf irgendeine Software schießt man sich im Lauf des Lebens ein, oder? Und irgendwann kennt man auch alle Shortcuts auswendig 😉

  23. Den Vergleich von IrfanView mit dem TotalCommander finde ich interssant (ich benutze beide – auch portabel).

    So weit ich weiß, sind beide mit Delphi programmiert, und die Oberflächen haben wohl da ihren angestaubten ‚Charme‘ her.

    Beide sind schon lange in der Lage, Skins einzubinden, die eigntlich nur Icon-Sets sind und nichts am Rest der Oberfläche ändern (auch ein Delphi-Konzept).

    Das alte default-Set ist bei IrfanView übrigens noch da, in dieser Version ist nur im Installationspaket ein anderes voreingestellt.

  24. Äh, das ist nur ein neues Skin und das läuft bei mir schon seit mindestens 2 Jahren.

  25. Benutz IV auch schon ewig, egal wie hässlich das Ding war. War einfach saupraktisch.

    Zum TC: Seit der Version 7.0 beta 1 sieht auch der garnicht mehr so übel aus. Hat ebenfalls neue Icons bekommen 😉

  26. Hallo hier mal eine kleine Anleitung für IV.

    http://akcerl.de/IrfanView/IrfanAlbum/start/ecu.html

    ich benutze es seit Jahrem

    gruss derio

  27. @derio

    Ist ja Lobenswert, dass der Kollege eine IV-Anleitung ins Netz stellt.

    Aber warum um Himmelswillen als Word-Datei?!?!? Das Minimum ist ne PDF :-\

  28. An Alle:
    Welche Software benutzt ihr denn sonst so für die schnelle Bildbearbeitung?

    Ich würde mir da eine Software wünschen die:
    – Schnell startet & rasch die Aktion ausführt
    – Relativ kleiner Funktionsumfang
    – Grundlegende Funktionen für Fotobearbeitung (Beschneiden, Größe ändern, Kontrast/Sättigung/Helligkeit, evt. Rote Augen-Funktion)
    – Grundlegende Funktionen für Bildgestaltung (Zeichnen von Strichen, Kreisen etc., Text einfügen).

    Den letzten Punkt schafft IrfanView leider nicht, auch wenn er in den anderen Punkten mein Favorit ist 🙁

    Welches Programm benutzt ihr?

  29. Nutze Paint.net. Siehe Blogsuche.

  30. @caschy

    Wow, ich glaube das ist perfekt. Hatte schon davon gehört, aber es noch nicht ausprobiert. Kann schon etwas mehr, ist dabei aber rasend schnell und übersichtlich.

    Das einzige was etwas gewöhnungsbedürftig ist, ist das große Fenster für die Farbauswahl. Verdeckt ziemlich viel vom Bild. Ausblenden ist aber auch keine Lösung… Naja, wenn sonst alles stimmt 🙂

  31. Dein letzter Satz ist so war. Ein genialer File-Manager der für mich leider viel zu überladen ist.

  32. Wenn ich mal ein Bild bearbeiten muss, was nicht so oft vorkommt, dann habe ich dafür auch Paint.net auf meinem System installiert. Zum Betrachten nutze ich dann eben die Windows Fotogalerie und gut ist. Ich meinte ja auch nur, dass sich für mich kein Sinn darin erschließt dann noch IV zu installieren. Das soll ja nicht gleich heißen, dass ich das Programm generell in Frage stelle.

  33. Tja… leider besitzt die IV 4.20 auch noch den Bug beim Scrollen mit dem Scrollrad…. schade.

  34. Ich benutze seit Jahren IrfanView und Total Commander. Das sind zwei Anwendungsgebiete, in denen das Auge eben nicht mitessen muss 🙂 Und XnView ist mir einfach zu überladen (und nicht so schnell wie IrfanView imo).

  35. Ich nutze immer noch eine Uralt-AcdSee-Version (ich glaube 2.5 oder so), das ist meiner Meinung nach immer noch der schnellste Betrachter, wenn’s um’s reine Anschauen per Doppelklick auf eine Bilddatei geht.

    Zum Verwalten meiner Fotos nutze ich Picasa.

    Zum Bearbeiten nutze ich eine alte Version von Paint-Shop-Pro (version 7).

    Wie die Symbolleisten aussehen ist mir relativ wurst, hauptsache, die Software funktioniert gut und schnell…

  36. Ich nutze hauptsächlich mein Kommandozentrum:
    Directory Opus zum betrachten und mein geliebtes PhotoFiltre.

  37. Da es primär ein Bildbetrachter sein soll und nicht ein Bildbearbeitungsprogramm braucht es eigentlich nicht einmal eine Iconleiste. Das Programm steuert sich perfekt mit der Tastatur und Maus. Die ein wenig aufpolierte Fassung zieht Leute an die Klickibuntioberflächen mögen, aber schliesslich kommt es auf die inneren Werte an *anlinuxshelldenk*

  38. @Christoph

    Was ist denn der Bug beim Scrollen mit dem Scrollrad?

    Es gibt da unter Optionen>Einstellungen>Andere 1 eine Option „Immer zum nächstn Bild wechseln wenn Bild-Tasten/Mausrad betätigt“. Die unterdrückt das Bewegen des Bildes mit dem Scrollrad, wenn das Bild größer ist als das Fenster.

  39. irfanview ist ohne frage einer der schnellsten bildbetrachter, die man im netz überhaupt finden kann. und das nicht nur bei allerweltsformaten, sondern etwa auch für das NEF/raw-format von nikon-DSLRs.
    mag sein, daß alte versionen von acdsee damit noch gleichziehen können – aber warum eine alte version einer kostenpflichtigen software nehmen, wenns eine wesentlich modernere als freeware gibt?

  40. @ABDUL: Vielen Dank!