Bildbearbeitung mit Google+, zumindest ein wenig

Vielleicht hat es jemand noch nicht mitbekommen: Google+ hat ein wenig die Bildbearbeitung, beziehungsweise einige Filter eingeführt. So findet man neben den Dingern wie Drehen, Beschneiden & Co auch noch eine Vielzahl an Filtern, wie zum Beispiel HDR, Lomo und und und, mit denen ihr eure Bilder verändern könnt.

Der Editor ist einfach zu erreichen: einfach in der Detailansicht des Bildes das Creative Kit aufrufen und sich dann nach Herzenslust an den eigenen Bildern austoben. Unter den Basic Effects findet ihr zum Beispiel auch die Autokorrektur und die Anpassung der Belichtung, der Schärfe und Farben.

Unter den Effekten findet ihr auch eine Menge, hier mal die Ansicht mit einem Pseudo-HDR:

Find ich gar nicht sooooo verkehrt für den Anfang, wobei ich lokale Bearbeitung vorziehen würde – zumindest bislang. Aber wer weiss, was noch alles passiert. Mittlerweile haue ich ja alle meine Bilder in max. 2048 Pixel Auflösung zu Google+, da der Speicherplatz für diese Art Bilder ja unendlich ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Hab mir das mal angesehen, sind ein paar ganz nette Sachen dabei für die Nachbearbeitung. Wer kein Photoshop hat oder so, ist da sicher gut bedient. Picasa dürfte auch mal ein derartiges Update bekommen, ist ein bischen altbacken geworden.

  2. 3lektrolurch says:

    Brauchbar das Ganze, gefällt.
    Witzig ist auch der Menüpunkt Halloween. Es können nach Themen sortierte Objektelemente auf das Bild platziert werden.

  3. @3lektrolurch

    Ich freu mich dann schon auf die Bildbearbeitung zu Weihnachten.

  4. Zur Info, Picasa hat es schon länger drin und es ist das von Google aufgekaufte Picnik !
    http://www.picnik.com
    Es gibt auch ein Chrome PlugIn und ich benutze Picnik schon seit fast 2 Jahren !

  5. Für einfache Schnitt- und Bearbeitungsvorgänge reicht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.