Bildbearbeitung kostenlos – Paint.net

Seitdem ich hauptsächlich am Notebook abparke, habe ich ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm im Einsatz, welches auch portabel auf dem USB Stick nutzbar ist. Wahrscheinlich kennen es schon alle – falls nicht wird es jetzt erwähnt und eine Empfehlung ausgesprochen.

Für meine wenigen Sachen, die ich bildteschnisch mache, ist Paint.net schon fast zu mächtig. Klar, an Photoshop kommt es nicht heran – aber ich kenne keine bessere kostenlose Software auf diesem Sektor.

Viele Effekte und Filter – zum Beispiel das Entfernen von roten Augen – sind bereits eingebaut. Mit wenigen Klicks kann auch ein Laie ein normales Foto mit einem netten Effekt versehen.

So kann man mit zwei Klicks aus einem relativ farbkalten Foto ein wenig Pepp rein bringen:

Einfach den Weichzeichnungsfilter angewendet – und die Farbe gesättigt.

Falls ihr also noch Freeware für die Bildbearbeitung sucht – probiert mal Paint.net aus. Bin begeistert.

Weiterführende Links:

Paint.net Homepage
Paint.net Tutorials
Paint.net Plugins
Paint.net Forum
Paint.net Screenshots

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Amsterdamer says:

    hrhr das benutze ich in der schule 😛
    Da hab ich kein PS

    Also schönes proggi und recht nützlich^^
    und da es portable ist gibts nochn Punkt^^

  2. Auch ich kann es nur allen wärmstens empfehlen – die nicht auf PS angewiesen sind, wie meine wenigkeit – einfach zu bedienen, schnell begreifbar und die oberfläche ist auch ziemlich durchschaubar.

  3. Habe nur gerade das Problem, dass es nicht läuft und sich nicht de- oder neu installieren lässt! Aber ansosnten ist es mein Standard-Grafikprogramm für kleinere Dinge…
    …wer braucht schon PS nur um mal einen Ausschnitt aus einer grossen Grafik in Word zu übernehmen?

    Übrigens gefällt mir dein Blog sehr gut…
    …bist doch glatt in meinen Feedreader gerutscht 😉

  4. Ich nutze seit einigen Wochen auch Paint.net auf meinem Notebook. Bis jetzt habe ich die Installation nicht bereut.

  5. Habe mir vor Kurzem auch mal paint.net gezogen. Bis dahin habe ich mit einer steinalten PaintShopPro-Version gearbeitet.

    Paint.net macht einen echt guten Eindruck, so dass ich wohl kaum das Geld für ein Update von PSP ausgeben werden muss. 🙂

  6. Paint.net kenne ich noch nicht, ich benutze seit Jahren TheGimp. Eine ziemlich mächtige Bildbearbeitung aus dem Linux Bereich, die aber auch für Windows portiert wurde. Unter Linux soll sie das sein, was PS auf Windows ist, deshalb hatte ich auch PS nie auf dem Rechner, weil mir zu teuer. TheGimp ist ebenfalls kostenlos.

    Um Fotos mal schnell mit einem Klick aufzufrischen, nehme ich Picasa. Das ist eigentlich eine Bilddatenbank, hat aber auch ein paar Tools dabei, die alle extrem simpel zu bedienen sind. Schon das Tool, das automatisch versucht, Fotos komplett zu verbessern (es werden Farben und Kontrast angepasst), erzielt bei mir nahezu immer unglaublich gute Resultate mit nur einem Mausklick. Auf völlig unterbelichteten Bildern sieht man auf einmal etwas, der immer mal wieder bei meiner Digicam auftretende Gelbstich verschwindet. Von den Tools in Picasa bin ich immer wieder beeindruckt. Aber auch die eigentliche Datenbank Funktion is klasse.

    Beide kostenlose Tools bekommen von mir eine dringende Empfehlung zum Anschauen! 🙂

  7. Picasa nehme ich nur zur Verwaltung – ist echt klasse. Zum Auffrischen auch.

  8. Hast Du Dir auch schon TheGimp angesehen? Da wird immer wieder dran bemängelt, das die Menüstruktur nicht so gut wäre, wie bei PS, ansonsten ist es aber eben verdammt mächtig und eben kostenlos. Da ich nie PS hatte, kann ich das schwer vergleichen.

  9. welches auch portabel auf dem USB Stick nutzbar ist

    Seit wann ist Paint.net portable???

  10. @Andreas

    Sofern auf den PCs das .net Framework installiert ist (aktuelles XP, Vista) musst du paint.net nur starten. Kannst sogar den Installer entpacken und nutzen. Oder installieren und Programmordner auf den USB Stick kopieren. Gerade hier im Netzwerk getestet…hinterlässt aber Reg.-Einträge.

  11. Also ich kannte Paint.net noch nicht, kann man da auch mit Ebenen arbeiten?

  12. Ja Gilly, kann man =)

  13. Danke, dann wird das Ding heute Abend mal installiert!

  14. Portable PhotoFiltre ist auch nicht schlecht …..

  15. PhotoFiltre ist wirklich nicht schlecht, man kann aber leider nicht mir Ebenen arbeiten (die Freeware).

  16. ich suche ein fptot paint wo ich mien fots repareien kann es währe nett wenn sie mir diese über mien @ schicken könnten mfg martin

    ich hoffe das diese seite um sonnt ist wenn ich das zahlen muss dan schocken sie mir bitte keine @ ok mfg martin

  17. ausm Zimmer renn um zu lachen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.