Bier Ping Pong – Beer Pong Trick Shot

Das wäre mal was für den Pro7 Fake-Check. Die Jungs werfen mit Tischtennisbällen in leere Bierbecher. Aus diversen Positionen und so. Anschauen und staunen. Habt ihr ein besonderes Talent? Ich bin irgendwie absolut talentfrei…


[via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Simon Zeimke says:

    Du wirst dich wundern.. ähnliche Videos waren schon mal im Fakecheck….

    Aber ich kann dich beruhigen: ich scheine auch absolut talentfrei zu sein – du bist nicht allein!

  2. Ich frage mich immer wo diese Jungs das aufnehmen? Uni, Studentenwohnheim?

  3. Aha…So sieht als ein amerikanisches Studentenwohnheim wirklich aus.
    Die scheinen da ja sehr viel Zeit zu haben…

    Aber schmunzeln musste ich schon, nicht schlecht was die nach Jahren der Übung so hin bekommen. 😀

  4. @Dan:

    Ich schaffe es nicht einmal so viele Becher leer zu machen 😉

  5. So ganz schwer ist das an sich erst mal nicht, also das ganz simple Becher treffen, der direkt vor dir auf dem Tisch steht … was die Jungs da machen ist aber echt schon verdammt awesome Oo

  6. Wow – total abgefahren! Da gibts ja einige Videos im Web zu.

    Zum Thema Talent kann ich das noch das hier beitragen (bin aber nicht ich 😉 ): http://www.youtube.com/watch?v=Z19zFlPah-o

    Beyond skill würde ich das nennen.

  7. Ich hab ein besonderes Talent, ich kann warme Luft zum stinken bringen. Aber selbst das hab ich mir bei Shrek abgekuckt… 🙁

  8. der witz an der sache ist dass die zuerst einen bestimmten punkt anwerfen und schauen wo der ball hinfliegt und dann erst den becher hinstellen. danach müssen sie halt nur noch den gleichen wurf wiederholen. das macht mann dann zehn mal und einmal wirds schon klappen. also soo schwer ists auch wieder nicht.

  9. Mein Talent, ich kann gut Klavier spielen. Aber nur nach Gefühl und ohne Noten.

    und ich kann die Lottozahlen vorraussagen 🙂
    7, 22, 43, 13, 8, 34 Superzahl: 3

  10. Die Zeigen einfach nicht die Übrigen 2.000 Versuche für jedes einlochen. Das ist alles nur Zufall.

  11. Also Tischtennisbälle fliegen in der Luft anhaltender und geben nicht soviel Effet, wenn man sie nur so locker aus der Hand wirft. Die Bälle in dem Video tippeln viel zu „schwungmitnehmend“ (bspw. bei den Schränken) für 2,7g schwere Zelluloidkugeln. Ich tippe auf magnetische Anziehungskraft.

  12. Dieselbe Geschichte gibt es mit Dosen, die in Mülleimer geworfen werden. („Can Professionals“ oder so). Die haben das einfach so gemacht, dass sie die Szene einfach so oft probiert haben, bis es geklappt hat, und wenn sie die Dose 100mal werfen mussten. Wenn man dann nur die Treffer zusammenschneidet, sieht das natürlich ziemlich Profi-mäßig aus. Gekocht wird aber immer nur mit heißem Wasser 😉

  13. Echt cool gemacht. Irgendwo hatte ich schon mal so nen Video gesehen.

  14. hrhr – cooles Video
    Besonders die schwarzen Füße vom letzen Typen im Video bestätigen die Theorie der X unerfolgreichen Versuche. 😉

  15. Trainspotter says:

    Neben den Dosen und den Tischtennisbällen gibts derlei Videos ja auch mit Fußballern. Mal abgesehen davon, obs teils gefaket ist oder nicht, ist es immer nett anzuschauen.

  16. Matthias says:

    Für mich klar ein Fake. Wenn mann die ersten paar Versuche anschaut, gewinnt der Ball immer wieder gegen jede physikalische Regel an Geschwindigkeit und verliert sie dann gleich wieder.

  17. Hm, solche Typen waren vor ein paar Wochen mal bei TV Total. Die haben auch mehrere Videos auf youtube. Die Versuche im Studio haben natürlich nicht so richtig funktioniert. Die habe aber auch ganz klar gesagt, das es schon mal ne Stunde dauert bis ein Wurf wirklich klapt.

  18. Das wäre mal was für den Pro7 Fake-Check.

    Warum?
    Nehmt einen Becher, macht ein wenig Wasser unten rein, stellt den Becher auf. Wenn man nun nach x Versuchen einmal trifft, springt der Ball auch nicht wieder raus.

    Ob Fake oder nicht. Nett gemacht!

  19. Dieser Sport ist doch eigentlich ein Trinkspiel.

    Mit dem Ball wird auf Parties versucht nen halbleeren Bierbecher zu treffen. ist man erfolgreich müssen die Mitspielernen Bier exen.

    Dabei wird aber nich über Bande gespielt, sondern direkt geworfen.

  20. Das ist ein Fake, in einem TV Sender haben die das mal mit einem Video von Bruce Lee gezeigt. Der angeblich mit seinem Nunchaku, besser Tischtennis spielen kann als einer mit nem Schläger.

    Dann haben die sich einen Profi genommen der das dann nach langer Übung auch hinbekommen hat zu treffen, den Rest haben die dann per Video Software bearbeitet das der Ball auch immer da landet wo er soll 😉

    Es gibt immer Glückstreffer oder auch einige die dann doch klappen aus kurzer Distanz.

    PS: Schaut euch mal zum ende hin an das 2 gleichzeitig in einen Becher werfen, allein das sollte doch einem schon zu denken geben.

    Gruß Alex

  21. Alex, danke für den Hinweis auf das Pseudo – Bruce Lee Video. Kannte ich noch nicht, ist aber auch echt witzig 😀

    Wer ’s auch sehen möchte: http://vodpod.com/watch/1181281-bruce-lee-ping-pong

  22. ZeroCola says:

    Also, das video ist ganz klar ein fake, zumindest zum größten Teil.
    Um es “authentischer“ wirken zu lassen, wurden ganz einfache szenen gedreht, wo sie wirklich getroffen haben, aber solche tricks, wie zum beispiel die waschmaschine oder eben “kompliziertere“ sind definitv ein FAKE!
    immerhin kamen die auf die Idee, Tricks die nicht gefaked(schreibt man das so?^^)sind, zwischen den manipulierten(gefakeden gibts net oder?^^ ach kP) reinzuschneiden.
    Gruß ZeroCola 🙂

  23. ach bitte, was soll denn da gefaked sein. da ist kein trick dabei den man nicht mit max. hundert versuchen schaffen würden. das video durch bearbeitung zu faken wäre wohl aufwendiger

  24. Eindeutiger Fake.
    Spiegelung in der Glasscheibe fehlt zu Beginn.
    Motion-Tracking macht vieles möglich.

  25. Einige Szenen sind echt (Glückstreffer), viele jedoch gefakt!
    Wenn man sich das Video in HD anschaut und dann genau hinsieht, sieht man(n) das in einigen Szenen der „Ball“ kurz bevor er im Becher landet plötzlich verschwindet. Hier hab ich mal eine (von mehreren) solchen Stellen rausgeschnitten:

    http://img99.imageshack.us/img99/1646/fakev.png

    Wer immer noch glaubt, das jeder Trick im Video echt ist, der ist Naiv -.-

  26. @BNS: Nenn mich naiv, aber ich würde den Ball hier vermuten:
    http://img3.imagebanana.com/view/6xvumhgl/fakev.png

    Ist zwar sehr verschwommen, aber mit gutem Willen zu erahnen.

  27. @Philipp
    Ich würde das als eine Verringerung der Deckkraft von zwei übereinander gelegten Videos bezeichnen.. 😉

  28. SonicHedgehog says:

    Also soweit ich weiß, war es eben schon einmal bei Galileo als Sport zu sehen, und da wurden auch unglaubliche Dinge gezeigt..

    Also ist durchaus locker möglich 😉

  29. @bns : wenn die sich die mühe gemacht hätten das zu faken, dann hätten sie wohl einen aufwendigeren wurf hergenommen meinst du nicht? das was die da zeigen ist mit 10 versuchen zu schaffen. und deine bilder bewisen nichts…

  30. Ich denk das is ein Fake. Zb. bei 2:05 sieht man wie der „Ball“ kurz über dem Becher schwebt… Ich denk also dass das (meiste) nachträglich mit dem Computer gemacht ist.

  31. Schon lustig, was die Jungs mit ihren Möbeln anstellen 😉 Ob die gegen Billy ankommen?

    Darf ich die Klassiker – die Franzosen mit den Dosen machen’s auch – vorstellen? Der zweite Teil mit BestOf Erster Teil und Making of im Abspann. Coole Sache! Die wissen wie man’s macht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.