Betriebssysteme und Browser im November: Global und bei uns

Neuer Monat und damit ist es mal wieder Zeit, einen Blick auf den letzten zu werfen. Ich schaue mir gerne Zahlen an – nicht nur die unseres Blogs, sondern eben auch mal global. Gibt diverse Statistikdienste, wobei ich behaupte, dass die wohl genaueste Angabe über eine globale Verteilung eines Systems von Google kommen müsste. Nur: Die geben Zahlen so nicht frei, sodass ich hier seit Jahren mit Netmarketshare vorlieb nehme. Die holen einen immer ganz nett auf den Boden.

Liest man Tech-Seiten, dann könnte man zur Überzeugung kommen, dass alle immer nur das Neuste haben. Ist natürlich Quatsch, denn wenn mich mein Nachbar mal um Hilfe bittet, dann weiss ich nicht, ob ich da nicht im Technischen Museum gelandet bin. Ihr kennt das sicherlich und Ende des Monats werdet auch ihr bei den Eltern sitzen und die IT gerade rücken dürfen.

Was sagen denn die Zahlen von Netmarketshare? Ich schaue erstmals nicht nur auf Windows, sondern auch auf die anderen Systeme, die von Seiten besucht werden, die die Tracker von Netmarketshare nutzen.

Windows 7 ist weiterhin Spitzenreiter, satte 43,12 Prozent setzen auf das robuste System. Danach kommt Windows 10 mit 31,95 Prozent. Weit abgeschlagen haben wir es noch mit Windows 8.1 zu tun, 5,97 Prozent setzen auf das System. Windows XP? Immer noch dabei, 5,73 Prozent setzen noch auf das alte und nicht mehr unterstützte System. macOS? Kommt zusammengefasst auf 8,5 Prozent – und da sind dann schon vier Versionen eingerechnet.

Und hier im Blog? Hier gehe ich mal anders ran, habe ich ja Zugriff auch auf die generellen Zahlen im System-Split. Die Mehrheit kam im November mobil vorbei. Android mit 52,41 Prozent, während es Windows mit 22,48 Prozent auf Platz 2 brachte. Danach kommt iOS mit 18,95 Prozent, gefolgt vom Mac mit 4,84 Prozent. Betrachtet man Windows alleine, also als 100 Prozent, so setzen hier unsere Leser mit 64,02 Prozent auf Windows 10, gefolgt von 31,04 Prozent Windows 7. Danach kommt ewig nichts, dann 3,99 Prozent Windows 8.1. Windows XP? 0,40 Prozent.

Browser? Bei Netmarketshare ist auf dem Desktop Chrome der King, 58,83 Prozent setzen auf den Browser, gefolgt von Firefox mit 13,54 Prozent und dem Internet Explorer mit 13,13 Prozent. Den neuen Browser Edge setzen nur 3,68 Prozent ein. In Summe nicht viel weniger als Platz 5: Safari mit 3,35 Prozent.

Mobil sieht es anders aus, da ist der Chrome Browser bei Netmarketshare vorne, bringt es auf 58,19 Prozent. Safari folgt direkt danach mit 28,05 Prozent. Firefox mobil? Ganz weit hinten mit 0,48 Prozent. Da schaffen selbst der UC Browser oder Opera Mini mehr.

Auf die komplette Gerätebasis gesehen ist auch bei uns Chrome der Browser-König, kommt auf 58,93 Prozent, gefolgt von Safari mit 19,83 Prozent. Danach dann immerhin noch der Firefox mit 9,08 Prozent. Internet Explorer oder Edge? 2,16, bzw. 1,61 Prozent.

Für mich persönlich keine Überraschung. Schon krass, wie stark Chrome ist. Und ich denke, dass auch der neue Firefox nicht viele bewegen wird, zu wechseln. Oder hat das Firefox 57 bei euch geschafft?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

28 Kommentare

  1. Ich gebe Firefox bei meinem neu aufgesetztem Surface eine Chance. Ich bin gespannt wie lange es dauern wird, bis ich wieder bei Chrome lande.

  2. Bin mit Firefox sehr zufrieden. Ich komme einfach mit der KeePass-Integration in Chrome nicht so gut zurecht. Ich habe schon zwei Anläufe zu Chrome unternommen, bin aber immer wieder zu Firefox zurückgekehrt.

  3. Ich bin tatsächlich fast komplett wieder auf Firefox umgestiegen seit dem neuen Update. Nur auf dem Laptop habe ich noch ein paar Probleme damit: 1. Im Akkubetrieb verbraucht er zuviel Strom und 2. Bei YouTube ist er nicht ganz so performant wie Chrome.

    Ansonsten nutze ich Firefox echt gerne, gerade das neue Design spricht mich persönlich sehr an und wirkt auf dem Desktop für mich deutlich moderner als Chrome.

  4. Der neue Firefox hat mich tatsächlich zum Wechseln gebracht.
    Zu Chrome.

    Ohne XUL ist das Teil tot. Das unerträgliche Kunststudenten-Design mit „reduzieren und entfernen“ lässt sich auch nicht mehr rückgängig machen.

  5. Jepp, bin zurück zu Firefox, bis aufm Chromebook… 😉

  6. Laptop und PC: Windows 10 und Firefox
    iPhone und iPad: Safari

    Firefox war schon immer gut. Aber mit Version 57 noch besser. Verstehe nicht, warum so viele noch an Chrome hängen.

  7. Firefox ist deutlich besser geworden, bin so gut wie umgestiegen, nachdem ich Keepass über den KeepassHTTP-Connector angebunden habe (der bei Chrome übrigens immer noch zuverlässiger funzt, aber sei es drum) Addons die ich brauche sind alle auch für den 57er vorhanden und die ganze Geschichte läuft deutlich flotter, wenn auch immer noch nicht ganz so flott wie Chrome.
    Die Androidversion läuft auf einem OnePlus 3T ohne Hänger, daran sollte es also auch nicht scheitern.
    Aber ich habe im FF noch keine Möglichkeit gefunden, Google Cast zu nutzen, das hält mich noch vom endgültigen Wechsel ab.

  8. So welche Zahlen sollte man grafisch darstellen. Diese Textform gefällt mir nicht.

  9. Ich bin von Chrome zu Firefox, sowohl am Desktop als auch Mobil

  10. Auch umgestiegen – auf Chrome, nach gefühlten 20 Jahren FireFox. Aber wenn ich meinen Workflow schon ändern muss, weil von 17 AddOns lediglich 5 im FF 57 funktionieren, dann aber konsequent.

  11. Bin auch wieder beim Firefox gelandet nach dem letzten Update mit Arch Linux als Desktop OS.

    Gibts hier sonst keine Linux User? 😀

  12. Ich bin auch zu Firefox zurückgekehrt. Warum?

    Performance in Version 57 ist super und ebenbürtig mit Google Chrome
    Die integrierten Funktionen für Datenschutz, Privatsphäre flexibel konfigurierbar, selbst ein Tracking-Blocker ist integriert.
    Das Design von Firefox 57 orientiert sich augenscheinlich an Google Chrome, also Umsteiger werden kaum Probleme haben.
    Pocket ist in Firefox 57 standardmäßig integriert.
    Firefox Screenshot Tool ist bereits enthalten.
    Die Synchronisation zwischen Geräten ist in Firefox einfach top.
    Die Entwickler-Toolbar wurde deutlich verbessert.

    Einzig müsste noch die Lesezeichen-Verwaltung/Handling in den kommenden Versionen verbessert werden. Auch die Optimierung des Browsers insgesamt ist derzeit wohl nur unter Windows und Linux spürbar, Apple macOS soll noch wohl nachholbedürftig sein

    Firefox 58 soll noch mehr Performance und Privatsphäre bringen.

    Also man kann Firefox wieder empfehlen 😉

  13. Ich bin jetzt von Edge zu Vivaldi gewechselt – Edge hat meine Tabs oft nicht wieder hergestellt zwischen Sitzungen.

  14. Ich bin auch von chromium zurück zu Firefox gewechselt. Der Firefox hat mit Version 57 einen guten Performanceschub hingelegt und das wars, was mich zuletzt immer eher genervt hat.

    Lediglich ein paar AddOns laufen jetzt nicht mehr. So musste ich Self Destructing Cookies durch Cookie AutoDelete ersetzen und Enpass hat sein AddOn zwar als WebExtensions-beta-Version bereitgestellt, aber das gibt’s aus fadenscheinigungen Gründen nicht im MozillaStore (darüber könnte man noch diskutieren) und – was viel schlimmer ist – es läuft einfach nicht (»No Connection« zur Enpass-Anwendung). Jetzt überlege ich, ob mir der neue Firefox es wert ist, alle meine Passwörter wieder in die eingebaute Passwortverwaltung zu überführen, oder eher nicht.

  15. Ich gebe Firefox nach vielen Jahren mit Chrome wieder eine Chance. Die Performance unter Windows ist echt gut geworden, unter Android leider nicht. Kann aber auch an meinem Honor 6X liegen, was nun kein Highend Gerät ist. Vor allem die mobilen Seiten von Facebook und Twitter sind arg langsam. Dafür kann ich jetzt endlich unter Android bequem einen Adblocker nutzen, uBlock Origin in meinem Fall.

  16. Bin zu Vivaldi gewechselt. Hat schon vieles mit an bord ohne irgendwelche Plugins. Mit der neuen Entwickler Version auch eine Passwort Verwaltung usw..

    Als OS nutze ich Linux (im Moment ubuntu budgie) und bin damit mehr als nur zufrieden.

    In diesem Sinne wünsche ich einen schönen 1. Advent.

  17. Hier zZ

    Desktop
    Windows 7 und Debian
    Browser Firefox 57, Vivaldi, Opera 12
    Hier ist Windows 10 und Chrome freie Zone!

    Mobil
    Android 6 und 7
    Browser Firefox 57, Brave, Privacy Browser
    Hier ist Chrome freie Zone!

  18. War nie weg von Firefox; die Verbesserungen (insbesondere die Geschwindigkeit) nach dem Umbau gefallen mir sehr gut.
    Ich wüßte auch nicht, wie ich sonst beim mobilen Browsen außer unter Zuhilfenahme von FF + uBO soviel Daten einsparen könnnte…

  19. @Aldjinn: Die Webextension von Enpass läuft mit dem aktuellen Firefox hier übrigens ohne Probleme. Du wirst ein lokales Problem haben.

  20. Ubuntu + Firefox auf Laptop und meinen beiden Desktops, schon seit Jahren. Nur hin und wieder mal Chrome zu Testzwecken.

  21. Es müsste viel passieren, um mich von Firefox wegzukriegen. Oder gibt es einen anderen Browser, der auch auf Android mit uBlock einen vernünftigen Adblocker hat UND Bookmarks, History & Co. zwischen den Geräten synchronisieren kann? Jedesmal, wenn ich auf’m Smartphone ne Webseite mit Chrome öffne und den Content vor lauter Werbe-Layern kaum sehe, frage ich mich, wer sich sowas freiwillig antut.

  22. Nutze ebenfalls Vivaldi und bin damit zufrieden. Es sind einfach die vielen kleinen Details und Funktionen die den Browser so gut machen.

  23. wolfenheimer says:

    Ist euch der NT-User vom letzten Mal wohl abgesprungen? 🙂

  24. @Elias

    Nutze Fedora (früher auch Arch) mit Chrome, leider, aber hier sind einfach alle Plugins für Codecs vorinstalliert.

    Mobil Safari.

  25. Hey caschy, ich finde die Zahlen wären als Graphik präsentiert um einiges übersichtlicher. 😉

  26. Wolfgang D. says:

    Neuer Firefox? Meine Erweiterungen sind soweit weg, kein Plugin für Keepass. Auch beim Edge, der nicht mal drag’n’drop kann. Bleibt doch nur Chrome für alle Plattformen.

  27. Jochen Pampus says:

    Ich benutze Opera, seit es den damals noch auf Diskette gab. Ist mir nie in den Sinn gekommen, einen anderen Browser zu benutzen, Opera hat alles was ich am Desktop und auch mobil brauche

  28. Chrome – nö, Firefox, der Drops is gelutscht… Palemoon, seeeehr entspannt, Windows, nur noch in der VM, sonst Debian

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.