Anzeige

Bericht: Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab

Schnell, aber nicht unerwartet: Vodafone verzichtet ab sofort auf alle Zuschläge für die Nutzung des Mobilfunkstandards 5G. Das sagte Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe).

Seit dem Start vor wenigen Wochen verzeichnen wir Tausende neue Nutzer. Weil wir 5G mit noch mehr Menschen teilen wollen, können unsere Kunden ab sofort sogar kostenlos im 5G-Netz surfen„, erklärte der Manager.

Die Änderung würde die wichtigen Red- and Young-Tarife treffen, bei denen der Standard 5G häufig nicht Teil des Angebots ist. Wie aus dem Bericht weiterhin hervorgeht, wird Vodafone auch das neu hinzugekaufte Kabel-Unternehmen Unitymedia voll integrieren. Ab sofort gäbe es in den 130 Unitymedia-Shops in den drei Bundesländern Mobilfunk.

Auch die Deutsche Telekom hat neue Tarife im Gepäck, diese werden zur IFA ausgepackt – ebenfalls ohne Aufpreis an Bord: 5G.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. GooglePayFan says:

    Naja ich lese daraus, dass viel zu wenig Leute den Aufpreis zahlen wollen und man sich so sonst den Ausbau auch sparen könnte…

    Kann man eigentlich irgendwo die Quelle einsehen? Was heißt die vollständige Integration von Unitymedia? Kann ich ab jetzt endlich die Giga Kombi nutzen, wenn ich Unitymedia Kabelkunde bin?
    Für VoLTE und 10€ Rabatt würde ich es mir doch noch mal überlegen von der Telekom in das zweitschlechteste Netz Deutschlands zu wechseln…

    • Is ne Reaktion auf die neuen Telekom-Tarife. Man wollte bei gleichen Leistungen den 5 Euro-Abstand halten.

    • Wer noch bei der Telekom ist, ist entweder ein Landei mit 1 Funkturm in 5 km Entfernung oder ein wenig langsam beim Denken. Ich zähle die Tage bis zum Ende meines Vertrages mit denen.

      • GooglePayFan says:

        Ich bin natürlich nicht direkt bei der Telekom, aber trotzdem im D1-Netz.
        Schon in Zügen oder auf der Autobahn merkt man den Unterschied, dazu muss man kein Landei sein.

        • Es gibt einen wahrnehmbaren unterschied zwischen D1 und D2? Bei mir waren die meines Wissens nach immer relativ gleich gut/schlecht.

          • Ja, bei mir definitv. Meine Pendelstrecke geht 35 km über Land, halbe Stunde fahrt. Im D1 habe ich einen Aussetzer, mit D2 habe ich mehrere Aussetzer und auf ca. 70-80% der Strecke nur Edge, praktisch nicht nutzbar.

            • Danke für die Antwort. 🙂 Das werde ich mir demnächst, wenn wieder etwas Luft ist, im Außendienst mit der Messtechnik anschauen. (Raum NDS/Bremen)

          • Ich musste mit Erschrecken feststellen, dass in großen Teilen der für mich relevanten Orte laut der Netzabdeckungskarte bei Vodafone weder 3G noch LTE vorhanden ist. Mit der Telekom habe ich quasi überall LTE.

            Und wir reden hier nicht von der grünen Wiese sondern von kleinen Städten.

      • so pauschal, so dumm

      • Wie jede Pauschalaussage ist auch diese absoluter Unfug.

      • Mork vom Ork says:

        Selten so ein Blödsinn gelesen

    • Ab morgen wirbt Vodafone als Unutymedia. Kannst davon ausgehen das Telefon/Internet an Vodafone Produkte angepasst word

      • Die Kabelinternetprodukte von Unitymedia und Vodafone hatten auch vorher keine großen Unterschiede. Preis und Leistung lagen da schon immer sehr nah beieinander.

  2. Tausende Geräte?
    Geräte die mit 5G umgehen können kann man noch an der Hand abzählen.

    Naja, mit Augenzwinkern kann man 1001 Geräte als Tausende bezeichnen.

  3. Muss man das irgendwo aktivieren ? Die 5G Option ?

    • Bei mir taucht das in der MeinVodafone-App nach wie vor noch unter den Tarifoptionen auf – gegen Aufpreis von € 5,00 monatlich.
      Und auch auf der Vodafone-Website nur gegen Aufpreis.
      Wenn man hier nun aber liest, dass das ab sofort sein soll, wundert es mich schon. Auch wenn ich momentan eh kein 5G-kompatibles Smartphone besitze.

  4. Quelle bitte nennen, sonst unglaubwürdig.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.