Bericht: MacBook Air mit Retina-Bildschirm kann Probleme mit der Antireflex-Beschichtung haben

Unter dem Begriff „Staingate“ findet man Beiträge, die schon Jahre alt sind. Hierbei geht es um Besitzer von Apple MacBooks, die über „Probleme mit der Antireflex-Beschichtung“ berichten. Laut einem Bericht von macrumors bestätigte Apple intern diese Woche, dass MacBook-Air-Modelle mit Retina-Bildschirmen Probleme mit der Antireflex-Beschichtung aufweisen können. Ein entsprechendes Memo wurde mit Apple Service Providern geteilt. In Apples interner Servicedokumentation zu dieser Problematik wurden bisher nur das MacBook Pro und eingestellte 12-Zoll-MacBook-Modelle mit Retina-Bildschirm erwähnt.

Apple hat intern ein kostenloses Reparaturprogramm für das Problem mit der Antireflex-Beschichtung eingerichtet, aber es hat noch kein MacBook-Air-Modell (die gibt es seit 2018) in die Liste der infrage kommenden Modelle aufgenommen – sprich: Wenn Probleme auftauchen, müsste man checken, ob man auch einen kostenlosen Austausch bekommt – bislang sind wohl laut Bericht nur diese Modelle abgedeckt:

  • MacBook Pro (13-inch, Early 2015)
  • MacBook Pro (15-inch, Mid 2015)
  • MacBook Pro (13-inch, 2016)
  • MacBook Pro (15-inch, 2016)
  • MacBook Pro (13-inch, 2017)
  • MacBook Pro (15-inch, 2017)
  • MacBook (12-inch, Early 2015)
  • MacBook (12-inch, Early 2016)
  • MacBook (12-inch, Early 2017)

Apple hat das Reparaturprogramm nie auf seiner Website veröffentlicht – im Gegensatz zu anderen Dingen, beispielsweise neulich dem Programm für das iPad Air der dritten Generation.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Tartaros84 says:

    Kann ich mir gut vorstellen.
    Bei meinen Macbook Air 2018 liegt die Tastatur auf dem Bildschirm auf und macht damit immer schon unschöne Spuren.
    Habe jetzt seit kurzen ein Tuch dazwischen und seit dem keine Probleme mehr.

    Hoffe, dass dich Schicht dadurch heile bleibt.

  2. Dass das Apple bis heute nicht richtig gelöst hat. Das ist echt schlimm. Kenne keine andere Laptop Firma mit dem Problem.

    • Tartaros84 says:

      keine andere Firma, hat so gute Displays verbaut.
      Liegt der Grund vllt da?

    • Ich habe auch Displays an zwei Geräten tauschen lassen. Das war von einiger Zeit. Ich finde es erschreckend dass dieses Problem immer noch besteht! Toll ist auch dass die Kulanz vier Jahre nach Kauf endet. Du bekommst aber das gleiche Schrott-Display eingebaut, was bedeutet dass Du bei erneutem Auftreten im Regen stehen gelassen wirst.

  3. Mein Macbook Pro, Late 2013, hat auch im Rahmen des Austauschprogramms (Staingate) vor 2 Jahren ein neues Display bekommen. Dass Apple das immer noch nicht in den Griff bekommt….

  4. Ich war gestern in Hannover beim Apple, weil mein Laptop (MacBook pro 12 2015 early) das Problem hat. Wurde aber mitgeteilt von Apple Hannover, dass das Programm nur für die Geräte, die jünger als 4 Jahre, gilt. Meinen Rechner habe ich im 2015 gekauft, deshalb wird der trotz des Kulanz nicht kostlos ausgetauscht werden. Wenn ich machen lassen möchten, müsste ich 520 Euro zahlen.
    Er meintet, Apple erwartet, dass Kunde selbstbewusst beim Problemauftreten schnellstmöglich sich beim Apple melden, wenn der Kunde es nicht macht, wird es nicht nachträglich gehandelt werden.

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.