Bericht: Lenovo vor Übernahme der Mobil-Sparte von Motorola

Krasse Geschichte. Chinas Computer-Gigant Lenovo soll nach Berichten von Reuters die Mobilsparte von Googles Motorola übernehmen. Kostenpunkt des Ganzen: 3 Milliarden Dollar. Hiermit hätte der chinesische Hersteller wohl mehr als einen Fuß im wichtigen US-Markt. Bislang ist weder Lenovo, noch Google auf den Bericht eingegangen, allerdings berichtet Reuters davon, dass man in finalen Gesprächen sei, schon in wenigen Stunden könnte der Deal bekanntgegeben werden. Neben der reinen Mobility-Sparte sollen auch einige Patente den Kauf umfassen. Da bin ich jetzt mal gespannt, was da passiert – ziemlich große Nummer. Google kaufte Motorola Mobility im August 2011 für 12,5 Milliarden Dollar, der Grund hierfür ist sicherlich das umfassende Patent-Portfolio gewesen. Was meint ihr – ist an dem Gerücht was dran? Update: bestätigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Mal schauen, was denn noch passiert. Eigentlich dachte ich, Google will mit Motorola (siehe Moto G) Vanilla Android für die Mittelklasse raushauen.

    Aber die Zeit wird es zeigen.

  2. Waren das nicht 12,5 Milliarden Dollar?

  3. Für Lenovo macht das sicher Sinn. Wie das in Googles Konzept passt??? Aber ich halte bei sowas immer alles für möglich.

  4. Kann dann nur wie bei Nest, was persönliches sein…nur umgekehrt in dem Fall.

  5. Oh wie schön … ;); Das bedeutet dann wohl, das mein MotoG beim nächsten OS-Update, sollte es denn überhaupt eins geben – , wohl mit dem üblicne Lenovo-Krams zugemüllt wird. 🙁

  6. @Mirko: Da stand ursprünglich Euro im Artikel, lässt sich nicht mehr nachvollziehen, da Cachy recht in transparent mit Änderungen umgeht.

  7. Jau, Fixed Euro in Dollar.

  8. Das heisst dann wohl auch, dass meine Daten dann demnächst nicht nur über Google zur NSA und Co gehen, sondern über Lenovo auch noch zum Guojia Anquan Bu.

  9. Das passt doch prima zu Google’s wahrscheinlichem Plan in Zukunft nur noch Google Play Edition Smartphones herauszubringen, und das in Zusammenarbeit mit den größten Herstellern, die sich nicht mehr benachteiligt fühlen müssen, dass Google aus Motorola eine zu starke Konkurrenz für sie macht. So erhält man sich (Google) sicher bessere Geschäftsoptionen mit Samsung, HTC und Co.

    Ich fänd’s aber schade, wenn bald zusätzlich die Nexus Reihe aufgegeben wird, hat man mit dieser doch wenigstens auch mit etwas älteren Geräten länger Spaß an frischen Android Updates, sodass man diesen Vorteil nicht ausschließlich bei iOS suchen muss.

    Google Play Editionen schön und gut, aber ich denke, dass man mit diesen nach 18-24 Monaten auf Cyanogen und Co. angewiesen ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.