Bericht: Google kündigt Partnerschaft mit Huawei auf, schwere Folgen drohen

Harter Tobak, wenn es denn so kommt, wie von Reuters berichtet. Die Nachrichtenagentur berichtet exklusiv, dass man erfahren habe, dass Google das Geschäft mit Huawei in Sachen Hard- und Softwareprodukten aussetzt, mit Ausnahme derjenigen, die unter Open-Source-Lizenzen fallen.

Was dies laut Reuters bedeuten könnte?

„Huawei Technologies Co Ltd. wird sofort den Zugang zu Updates für das Betriebssystem Android verlieren, und die nächste Version seiner Smartphones außerhalb Chinas wird auch den Zugang zu beliebten Anwendungen und Diensten wie dem Google Play Store und der Gmail-App verlieren“.

Details zu den einzelnen Diensten werden laut der Quelle von Reuters bei Google noch intern diskutiert. Huawei-Anwälte untersuchen auch die Auswirkungen der Maßnahmen des US-Handelsministeriums, sagte ein Sprecher von Huawei am Freitag.

Huawei wird weiterhin Zugang zu der Version des Android-Betriebssystems haben, die über die Open-Source-Lizenz verfügbar (quasi das AOSP) ist und die für jeden, der sie nutzen möchte, frei zugänglich ist. Aber Google wird laut Bericht aufhören, Huawei in Zukunft technischen Support und Zusammenarbeit für Android und Google-Dienste anzubieten.

Am Donnerstag hat die Trump-Administration in den USA Huawei offiziell auf eine schwarze Liste gesetzt und sofort Einschränkungen erlassen, die es dem Technologieriesen schwer machen werde, Geschäfte mit US-Unternehmen zu machen.

Ich bin sehr gespannt, was da genau passieren wird, nicht nur in den USA, sondern auch ausserhalb. Welche Begründung gegeben wird, wenn es denn so kommen wird, wie im Bericht von Reuters behauptet. Dies dürfte Huawei extrem schwer treffen – und sicher auch Honor. Ich persönlich gehe aber davon aus, dass die Unternehmen irgendwie die Kuh vom Eis holen werden.

Update 20. Mai, 05:00 Uhr. Es gibt neue Informationen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

110 Kommentare

  1. Ob sich Google damit einen Gefallen tut, wage ich zu bezweifeln. Es wird Zeit für ein starkes nicht amerikanisches OS, welches nicht erpressbar ist. Unglaublich was da abgeht.

    • Lass mich raten. Aus China? 😀

      • Pappschachtel says:

        1+

      • Europa würde ja auch gehen

        • heinz inge says:

          Aus Europa? Muhahah der war echt fies von dir 😉

          • Da muss natürlich auch ein politischer Wille dahinter stehen. Gutes Beispiel ist im Flugzeugbau Airbus, welches in Europa gegründet wurde, um gegen Boeing ein Gegengewicht zu haben. Eine einzelne Firma wird es wahrscheinlich nicht schaffen, aber ein Zusammenschluß mehrerer großer IT Firmen könnte funktionieren.

            • Das ist schwer zu vergleichen. Die Flugzeuge werden von Firmen gekauft. Da geht es um andere Dinge, als bei einem Betriebssystem.
              Selbst wenn sich viele europäische IT-Firmen zusammenschließen und ein richtig gutes OS bauen, bleibt immer noch der User, der das kaufen muss.
              Guckt euch doch Windows Phone (Mobile) an. Das BS war gut, aber wenn es die App XYZ gibt, dann wird es nicht gekauft. User entscheiden nach anderen Aspekten, als Firmen.

    • Das ist doch nicht Googles Entscheidung! Demnach darf kein einziges US-amerikanisches Unternehmen mehr mit Huawei Geschäfte machen und Technologie austauschen. Das gilt auch für Intel, AMD, Nvidia, Microsoft, Qualcomm etc. Also Folge haben dann in Zukunft Huawei-PCs keine Chips von den o.g. Firmen und statt Windows eben Linux… Der Marktanteil außerhalb Chinas ist eh vernachlässigbar. Bei Mobilgeräten gibts nur AOSP-Android oder was Eigenes. Hardware-seitig sind sie da ganz gut aufgestellt, es sei denn, die USA erreicht, dass Huawei auch keine IP der britischen ARM mehr verwenden darf…

      • DerZocker says:

        Inwiefern ist der Marktanteil außerhalb Chinas vernachlässigbar?
        Im vergangenen Quartal hatte Huawei einen Marktanteil in Europa von knapp 25%, nur Samsung hat einen höheren Anteil. Und der Wachstum war ebenfalls enorm. Huawei hat einen Zuwachs an verkauften Geräten von über 50% gehabt. Wenn diese Käufer der neuen Geräte nun keine Updates mehr bekommen ist das wohl kaum vernachlässigbar.
        Lediglich in den USA hat Huawei kaum Marktanteile aber sonst ist das alles andere als vernachlässigbar.

    • Freut mich zu hören, dass Google die Zusammenarbeit mit Huawei gestoppt hat. Die Chinesen prahlen schon damit rum, Weltspitze in Sachen Smarthphone zu sein. In Wirklichkeit sind sie total abhängig von Qualcomm, Google usw. Hoffentlich stoppt Leica bald auch die Lieferung von Kameras an Huawei. Die blöde Werbung mit dem nutzlosen Zoom nervt nur.

      • Yamaguchi says:

        Wow, calm down …

        Wie kann man so viel Hass einer Firma entgegenbringen? Hast du überhaupt jemals Kontakt mit der Firma gehabt bzw. schlechte Erfahrung gemacht, dass du so eine Schadensfreude an den Tag legst? Sei froh, dass es so ein großes Unternehmen überhaupt gibt, weil wir sonst immer noch mit Edge mobil surfen würden. Ericsson, Nokia und Co. sind ein Fliegenschiss gegen Huawei, was Kommunikationstechnik angeht (Soll nicht heißen, dass ich es für gut heiße, dass ein einziges Unternehmen so viel Macht hat, aber sie haben es schließlich selbst erarbeitet)

        Google wird sich selber nur wehtun, wenn sie tatsächlich die Partnerschaft kündigen. Huawei ist einer der größten Smartphonehersteller der Welt und die Mage durch die Bloatware, die Google damit durch die Latten geht, ist enorm. Außerdem ist Huawei nicht so abhängig wie umgekehrt. Huawei hat viele Bereiche in eigener Hand bzw. Partnerschaften außerhalb den USA. Die Chips werden selbst Entwickelt, sämtliche Bauteile kommen aus China, Taiwan und Korea. Aber die USA lässt sämtliche Elektronik in Asien produzieren und importiert sie … Finde den Fehler.

        Außerdem hat Qualcomm fast nichts mit Huawei zu tun, nur die Tochterunternehmen setzen teilweise auf die Chips. Wäre ein Leichtes für die Unternehmen, auf hauseigene Chips auszuweichen.

        • Ich kann nur applaudieren für diesen Beitrag. Es ist der mit Abstand sinnvollste und inhaltsreichste. USA und Europa ohne China. Das geht gar nicht mehr. Danke für deinen Beitrag.

      • Yamaguchi says:

        Wow, calm down …

        Wie kann man so viel Hass einer Firma entgegenbringen? Hast du überhaupt jemals Kontakt mit der Firma gehabt bzw. schlechte Erfahrung gemacht, dass du so eine Schadensfreude an den Tag legst? Sei froh, dass es so ein großes Unternehmen überhaupt gibt, weil wir sonst immer noch mit Edge mobil surfen würden. Ericsson, Nokia und Co. sind ein Fliegenschiss gegen Huawei, was Kommunikationstechnik angeht (Soll nicht heißen, dass ich es für gut heiße, dass ein einziges Unternehmen so viel Macht hat, aber sie haben es schließlich selbst erarbeitet)

        Google wird sich selber nur wehtun, wenn sie tatsächlich die Partnerschaft kündigen. Huawei ist einer der größten Smartphonehersteller der Welt und die Mage durch die Bloatware, die Google damit durch die Latten geht, ist enorm. Außerdem ist Huawei nicht so abhängig wie umgekehrt. Huawei hat viele Bereiche in eigener Hand bzw. Partnerschaften außerhalb den USA. Die Chips werden selbst Entwickelt, sämtliche Bauteile kommen aus China, Taiwan und Korea. Aber die USA lässt sämtliche Elektronik in Asien produzieren und importiert sie … Finde den Fehler.

        Außerdem hat Qualcomm fast nichts mit Huawei zu tun, nur die Tochterunternehmen setzen teilweise auf die Chips. Wäre ein Leichtes für die Unternehmen, auf hauseigene Chips auszuweichen.

      • Leica hat nie Kameras an Huawei geliefert

        • Nico Selent says:

          Na sicher oder was glaubst du woher die ihre Leica linsen haben

          • Die Berechnungen für die Linsen und die Technik für die Fertigung der Linsen in China wurden von Huawei zusammen mit Leica entwickelt. Ich könnte wir gut vorstellen, dass Huawei auch noch etwas dafür gezahlt hat um den Namen Leica zu verwenden.

        • vllt sollte man sich erst mal schlau machen bevor man was behautet ^^

          https://consumer.huawei.com/de/phones/p30-pro/

          guck mal da huch

          „Mit der Leica 4-fach Kamera rückt die Welt in ihrer Gesamtheit in den Blick des Fotografen“

          komisch aber liefern keine Kameras an Huawei ^^

        • Naja amerikanische Firmen sind auch stark abhängig von China, zb Apple. Die lassen seit gut 10 Jahren alle Apple Computer/Laptops, Iphones usw in China fertigen. Google mal, amerikanische Experten meinten das die Amerikaner das technische Know-How, Logistik etc gar nicht haben um das selber zu fertigen, vom 3-fachen Preis ganz zu schweigen der entstehen würde.
          Wenn China die Iphone/Apple Produktion stopp ist Apple in 6 Monaten pleite. Es dauert ewig einen anderen Partner(Asiaten) zu finden die das alles auf selben Niveau fortsetzen würden.
          Huawei ist den Amerikaner mit Netzwerktechink haushoch überlegen, Huawei baut qualitativ mindestens genaus gute Handys wie Iphone aber zu einem ganz anderen Preis. Die Amerikaner haben einfach Angst, die sind schon Pleite, eine chinesiche Firma auf Platz 1 in den USA würde für noch mehr Arbeitslose, Schulden etc sorgen.
          So denkt man sich halt Sachen aus um jemanden zu sanktionieren, wie damals mit dem angeblichen Giftgas Fund im Irak und dem daraus von dem USA sinnlos geführten Krieg(Regime Change).
          Ich bin mal gespannt wenn die anfangen europäische Autos zu sanktionieren was passiert.

      • DerZocker says:

        Was für eine Nullaussage ist das denn bitte?
        Jeder Hersteller bezieht seine Komponenten von anderen Herstellern. Samsung und Apple sind genauso von anderen Zulieferern abhängig wie Huawei.
        Allein die ganzen Sensoren (Gyroskop, Drucksensor etc) stellen die Hersteller nur in den seltensten Fällen selbst her. Apple verbaut ein Samsung OLED-Panel und und und.
        Und von Google abhängig ist jeder andere Android-Geräte Hersteller genauso…

        Das ist einfach unreflektierter Hate…

        Und das ist auch gut so. Die Hersteller sollen sich auf das konzentrieren was sie wirklich können, und den Rest in ordentlicher Qualität einkaufen.

        • Vorallem wenn andere Hersteller mitbekommen wie schnell man von Google abserviert wird, dann werden jetzt so einige umdenken und ihr eigenes OS entwickeln.

          • Skeptiker says:

            Man wird nicht „von Google abserviert“. Den ganzen Tag im Internet, aber keine Nachrichten verfolgen? Die US-Regierung hat eine Blockade verfügt, demnach dürfen Google (und andere amerikanische Firmen) aktuell nicht mit Huawei zusammenarbeiten. That’s it.

            • DerZocker says:

              Das stimmt leider.
              Aber ich hatte gehofft das die großen Unternehmen in Amerika entsprechend reagieren wenn Trump, womit ja alle gerechnet haben, irgendwann mal son Mist raushaut.
              Und Google hats verbockt, das wäre die Möglichkeit gewesen.
              Mir braucht keiner zu Erzählen das ein solchen Weltunternehmen da „machtlos zusehen muss“.
              Apple wird da nichts machen, warum auch? Die profitieren davon mit am meisten. Die Leute die sich ein neues Huawei kaufen wollten sind enttäuscht von Google, vollkommen egal ob sie nun die Schuld tragen oder nicht. Dann werden sich viele erstmal lieber kein neues Android-Device kaufen. Welche Alternative bleib?…. You got it 🙂

        • Was Smartphones anbelangt, so stellt Huawei ja seine eigenen SoC „Kirin“ her.
          Alles andere kann man zu 100% auch in China oder Taiwan bekommen.
          Und was das Betriebssystem anbelangt, so hat Huawei mittlerweile mit Sicherheit seine eigene Softwareabteilung, alternativ werden bestimmt auch einige Custom Roms erscheinen.
          Außerdem funktioniert Android auch ohne Google mit den meisten Apps (falls nicht kann man sich bei OpenGApps die Bibliotheken downloaden)
          Was die Computer angeht: Es gibt das chinesische Unternehmen Zhaoxin, die Stellen 64 Bit Prozessoren her und in China und Taiwan gibt es ein paar Prozessorenhersteller die nur darauf spezialisiert sind für andere Firmen auf Bestellung Prozessoren herzustellen (meistens ARM).
          Dann einfach Linux vorinstallieren und Windows kann sich jeder der will selbst installieren.
          Bin mal gespannt, wie die Chinesische Regierung reagiert, schließlich lassen amerikanische Firmen ja auch einiges in China herstellen.

      • Mich nervt mei Huawei P30 Pro überhaupt nicht und der Zoom ist stark, so was von stark.

      • Was heißt hier blöde Werbung? Musste ja nicht anschauen, was glaubt du eigentlich wer du bist das du Unternehmen so anfahren kannst nur weil dir die Werbung nicht fällt? Klingt nach frust weil man sich das falsche Smartphone zugelegt hat.

    • Jens Schreiber says:

      Oh bitte alle google Dienste von meinem Handy löschen Huawei
      Ein Traum

    • Ich würde Linux als OS vorschlagen. Da gab es doch schon mal Projekte. Wenn Huawei das unterstützen würde, bräuchten wir möglicherweise bald kein Google Android mehr.

      • Martin Deger says:

        Erstens ist Android eine Linux-Distribution. Und zweitens kann ja AOSP weiter verwendet werden. Huawei muss also „nur“ die GApps ersetzen, und kein Betriebssystem von Grund auf entwickeln.

    • Google wird dies auch zutiefst bedauern, aber sie haben als amerikanisches Unternehmen schlicht aktuell keine andere Wahl.

  2. Martin Deger says:

    Die Frage ist, ob das wegen der US-Sanktionen ist, oder ob noch etwas anderes vorgefallen ist.

    Google kann da ja knallhart sein; Symantec wurde ja auch als Certificate Authority aus Chrome entfernt, nachdem sie die immer wieder die Sicherheitsrichtlinien missachtet hatten.

    • Heinz Inge says:

      Natürlich ist das wegen der Sanktionen. Und nein, Google trifft das genauso schwer. Immerhin verlieren sie einen gar nicht so kleinen Teil des Marktes wo sie ihren Werbemüll loswerden.

      Das mit Symantec lässt sich nichtmal ansatzweise vergleichen. Da ging es nicht an die Geldbörse von Google.

      • Google verliert nichts. Leute werden von Huawei auf Samsung, Apple und Co umsteigen.

        • DerZocker says:

          Wenn die Nutzer auf Apple umsteigen verlieren sie aber sehr wohl 🙂
          Ich glaub du bist nicht ganz so firm im Smartphonebereich?
          Und viele werden von Google enttäuscht sein, also erstmal kein Android-Gerät mehr kaufen. Die Frage nach dem Schuldigen ist dabei vollkommen egal. Natürlich sind die Folgen für Google im Verhältnis eher klein. Andere Unternehmen wie Intel & Co. sind da viel schlimmer dran.

    • Das mit Symantec betrifft aber nicht nur den Chrome, Mozilla und Apple haben denen ebenfalls das Vertrauen entzogen… Nach der Zerstörung von Norton und anderen Widerlichkeiten haben die es aber auch nicht besser verdient.

  3. Das hört sich nicht gut an.

  4. D.h. man kann sich von Huawei Geräten im Prinzip verabschieden, seien die noch so gut, egal ob jetzt was an den Vorwürfen der USA dran ist oder nicht. Mate 20 (Pro) und P30 (Pro) sind damit, vllt nicht wertlos, aber stark entwertet, andere Huawei Geräte sowieso. Finde ich echt schade.
    Die EU sollte echt mal langsam konsequent einschreiten, kann doch nicht sein, das die USA die ganze Welt wirtschaftlich erpressen kann, ohne jemals irgendwelche Beweise vorzulegen.
    Am besten die USA komplett wirtschaftlich isolieren, bringt die ersten Jahre zwar auch uns Nachteile, öffnet aber auch Europa und der Rest der Welt neue Türen und die USA kann sehen wo sie bleibt (hätte kein Mitleid).

    • Befürchte auch das alle Huawei Geräte quasi wertlos sind in Zukunft und neue Geräte kaufen braucht man dann auch nicht mehr.
      Die Frage ist was genau jetzt mit den Geräten passiert die bereits auf dem Markt sind ?
      Werden die alle ab sofort keine Systemupdates mehr bekommen?
      Und was ist mit den Apps im Playstore?
      Wird man da in Zukunft noch Updates seiner Apps bekommen?

      • Es wird mit sofortiger wirkung keine system updates mehr geben. Der playstore wird komplett gesperrt für huawei geräte d.h. keine updates mehr auch mit sofortiger wirkung sowie keine neuen downloads und käufe etc.

        • Aber für bereits aktive Geräte können sie doch nicht nachträglich den playstore sperren, oder?

        • „[…]and the next version of its smartphones outside of China will also lose access to popular applications and services including the Google Play Store and Gmail app.“

          The NEXT version of its Smartphones – die sollen laut dem Bericht keinen Zugang mehr zum Playstore etc. bekommen, das betrifft also NICHT die derzeit aktuellen Geräte.

      • Ist letzter Konsequenz: keine Systemupdates von Google und keine Verbindung mehr zum Play Store und den anderen Diensten von Google (v.a. Maps, Assistent etc.). Gmail?

      • DerZocker says:

        Also die aktuellen Geräte haben auch entsprechende Lizenzen.
        Das heißt vorerst passiert da nichts.
        Allerdings haben diese Lizenzen auch immer eine bestimmte Gültigkeit.
        Sobald die ausgelaufen ist und nicht verlängert wird ist Schluss mit Updates etc.

      • Am besten man einigt sich auf einen neuen Vertrag oder schafft es irgendwie diesen Quatsch der Amerikaner vom Tisch zu bekommen. Das ist doch wirtschaftlich für beide Seiten absolut Weltfremd. Gut, Huawei hat in der Hinterhand ein neues Betriebssystem geschrieben, wird jetzt interessant werden ob wir das nun sehen werden

      • Wenn sich das Thema nicht sehr schnell klärt dürfte Huawei im Smartphone Markt erledigt sein.

        • Ganz ehrlich vermute ich eher das Gegenteil. Was hier losgetreten wird, könnte ähnliche Konsequenzen haben, wie damals für die US-Automobilindustrie (hab ich im letzten Thread schon angedeutet). Huawei ist einfach kein Nischenanbieter, die sind divers aufgestellt und haben def. genug Ressourcen und als („Staats“)Unternehmen massiven Einfluss, um die gesamte Prozesskette selbstständig zu tragen bzw. Konkurrenz zu verdrängen. Kurzfristig kostet das immens Geld und Marktanteil aber langfristig bauen die (mit Tencent u.a.) einfach alles selbstständig. Patente hin oder her.
          PS: Vermutlich spricht man auf politischer Ebene aber auch einfach über die Zeit nach Trump.

          • DerZocker says:

            Interessant ist es auch wenn China entsprechend reagiert.
            Was Trump in seiner typisch eindimensionalen Denkweise nämlich übersieht ist das die USA, und auch die amerikanischen Hersteller unglaublich anhängig von den chinesischen Zulieferern ist.
            Bin ja mal gespannt wie Apple, Intel & Co. reagieren wenn es plötzlich heißt das Unternehmen wie Foxconn auf einmal die Zusammenarbeit cancelt. Oder die Preise ein bisschen anheben…

    • „Am besten die USA komplett wirtschaftlich isolieren..“
      Ha haha hahaha

      • Man kann lachen, wie man will, aber das ist gut möglich, denn die USA legt sich nicht nur mit China an, sondern auch mit der EU. Wenn jetzt die EU (aber alles Feiglinge) und China sich zusammen tun würden und die USA wirtschaftlich ausschließen, dann würde die USA ein massives Problem bekommen und wären durchaus gezwungen von ihrem hohen verlogenen Ross runter zukommen, denn da könnte selbst ihr Militär sie nicht mehr raushauen.

        • Das sind kommunistische Utopien.

          • Peter Bruells says:

            „Kommunistische“ Utopien? China mag sich kommunistisch nennen, tatsächlich ist es die Autokratie, die auf Kapitalismus als Wirtschaftssystem gewechselt hat, weil die Planwirtschaft nicht funktioniert hat, was letztlich um Unterhang diverser nominell kommunistischer Regimes geführt hatte.

            Das DaPro da aber zeigt ist nur der typische naive Anti-Amerikanismus, der sich gerade in Deutschland seit Ende des Kaiserreichs immer wieder in abstrusen Bündnisfantasien äußert. Damals mit dem Russen, heute dem Chinesen.

            Nicht, dass ich gegen eine interessenbezogene Politik und Zweckbündnisse was einzuwenden hätte, aber in DE und vielen Teil der EU ist das mit einer hoffnungslos rosa-roten Brille gekennzeichnet. Also ob Rußland oder China auch nur ansatzweise derzeit interessiert wären, irgendwelche Interessen mit uns zu teilen. Entweder sind es reine Handelspartner oder nicht.

            Aber keine Sorge, sobald sich die EU komplett China angebiedert hat, wird man aus Brüssel und Berlin keinen Pieps mehr hören, wenn Taiwan erst mal besetzt wird.

    • kommt halt drauf an, worauf man wert legt. Für mich war Huawei bereits entwertet, als die keine bootloader unlocks mehr zugelassen haben.
      Ich gehe aber stark davon aus, dass an den Spionage Vorwürfen zumindest etwas dran sein wird. Wirtschaftlich macht es für niemanden Sinn Huawei zu verbannen.

      • Ja klar. Dann ist sicher auch etwas an der Behauptung dran, dass Autoimporte aus Deutschland eine „Gefahr für die nationale Sicherheit“ der USA sind, oder? *fg*

      • Die USA sollte sich in Sachen Spionage Mal an die eigene Nase fassen ( NSA ). Ach noch etwas…wieviel Apple Aktien hat Google eigentlich schon ?

      • DerZocker says:

        Was? Natürlich macht es wirtschaftlich für jemanden Sinn Huawei zu verbannen. Huawei hatte beinahe einen Fuß in der Tür was Smartphone-Verkäufe in Amerika angeht. Und Apple verliert aktuell weltweit sehr stark bei den Stückzahlen.
        Darüber hinaus gehören sie zu den wenigen Netzwerkausrüstern. Wer spielt dort auch mit? Richtig, das amerikanische Unternehmen Cisco 🙂

        Einzig für Google selbst bringt es eigentlich nichts. Aber ehrlich gesagt: Ein Großteil der Leute wird sich, wenn das alles so kommt, wieder ein Android-Gerät von einem anderen Hersteller holen, also „who cares“…

  5. Passt zwar nicht ganz zum Thema aber auch die kleinen Leute haben mit der „neuen“ USA Probleme. Vor einer Woche wurde mein Paypal Konto gesperrt, mit dem Hinweis das die USA Geschäfte mit bestimmten Unternehmen verbieten, ich glaube sanktionieren war der Wortlaut. Das kuriose ist dabei das es sich um einen Seriösen Händler handelt und ich schon mehrfach bei dem mit Paypal bezahlt habe. In der Referrenznummer wurde das Wort „isra“ erkannt, was zur Sperrung führte.

    Das mit Huawei ist kein gutes Zeichen, die wird man klein machen wollen. Ich frage mich was tatsächlich dahinter steckt, einfach so passiert sowas nicht. Huawei hat ja angeblich ein eigenes Betriebssystem gebastelt, mal sehen was da jetzt kommt. Ich bin mir nicht sicher ob ich ein Betriebssystem nutzen möchte, aus einem Land, das Menschenrechte missachtet. Huawei war eigentlich sowieso noch nie mein Fall.

    • heinz inge says:

      Der Streit geht letztendlich um die Ausrüstung der nächsten Mobilfunkinfrastruktur. Die Amis wollen die Geschäfte selber machen, wahrscheinlich werden sie auch Angst haben das sie danach keine Hintertüren mehr an strategischen stellen haben, denn Huawai wird ihnen sicher keine einbauen.

    • RainerWahnsinn says:

      Sorry,aber es ist doch offensichtlich was die USA-Führung macht:
      Handelsdefizite abbauen
      Es stehen
      539 Mrd. $ aus China in die USA
      120 Mrd $ aus den USA nach China

      Da Google und andere IT-Firmen dort kein Geld machen ist dies ein echtes Defizit von 419 Mrd $.
      Durch diverse Zölle werden chinesische Waren teurer,also unattraktiver.
      Und durch den extremen Unterschied müsste China 125% Zölle für US-Waren nehmen um auf denselben
      Wert zu kommen wie jetzt umgekehrt

      Dasselbe versucht Trump auch mit EU/Deutschen Autos,nur das es fast gar kein Handelsdefizit gibt,weil
      diverse Internet-Käufe irgendwie nicht mitgezählt werden

    • Keine Sorge, die USA missachtet genauso Menschenrechte. Kündigen nicht umsonst sämtlich internationalen Verträge, erkennen nicht den internationalen Gerichtshof an und führen auf der ganzen Welt Krieg (rechtfertigen es als Praventionskriege ohne jemals Beweise vorzulegen), usw. .
      Also wenn ich wählen dürfte, und die freie Wahl hätte, würde ich weder China noch die USA wählen. Müsste ich aber einen von beiden wählen, dann definitiv China.

      • Peter Bruells says:

        Na klar, China, die Macht, die endlich Frieden nach Tibet, Taiwan und Xinjiang gebracht haben.

      • RainerWahnsinn says:

        Du stehst also auf Total-Überwachung und Punktesystem,keine Wahlen…
        Die USA werden immer schlimmer ja,aber sind nicht mal halb so schlimm die China.
        Von China erfährst Du nur nicht wie viele vollstreckte Todesurteile und co. es gibt.
        Wird es davon besser?Bestimmt nicht
        Mit der Totalüberwachung + Punktesystem ist ein neuer Tiefpunkt erreicht.

    • Sehr empfehlenswert ist der Bericht über die Menschenrechte in den USA von Amnesty International.

  6. Der Logik nach müsste es ja dann auch Xiaomi, OnePlus, Oppo usw. treffen. Sind ja auch aus China….oder warum nur Huawei ?

    • heinz inge says:

      Die liefern nunmal keine 5G Infrastruktur Technik 😉

    • Weil Huawei marktführend u.a. in der 5G-Technologie ist, der Ami aber lieber seinen Schrott mit hardcodierten Backdoors (z.B. Cisco u.ä.) eingesetzt sehen will als Huawei-Technologie, von denen er im Gegensatz zu amerikanischen Tech-Herstellern nicht per Gesetz verlangen kann, Hintertüren einzubauen…

      • RainerWahnsinn says:

        Man könnte aber einen Deal machen.
        Trump steht doch auf Deals

        Huawei öffnet die Hintertüren ,die sowieso für China existieren auch den USA,für lau!!
        Nämlich „für lau“ machen das die US-Firmen nicht.

  7. Das wird bitter für Apple, denn China könnte Apple als Reaktion bestrafen und aus den Chinesischen Markt werfen. Apple generiert in China einen Umsatz von 52Mrd. USD.

  8. Europa macht sich durch Kleinstaaterei politisch selbst kaputt, die amerikanischen Hardliner lachen sich ins Fäustchen und die Industriespionage der NSA läuft wie geschmiert. Alles wie gehabt! Weiter so…

  9. Das Beste für alle wäre:
    Wenn dies zu Alternativen zu Google/Android, Microsoft, Apple, Amazon etc. führen würde.
    Selbst wenn es aus China wäre, es brächte endlich wieder Alternativen.

    Auch Europa müsste endlich anfangen, sich unabhängig zu machen … aber die zerlegen sich ja sogar noch.

  10. Was haben alle gegen HUAWEI?
    Google geht bald in den Bach runter.

  11. nurderbvb says:

    Wir erleben einen eskalierenden Handelskrieg, nichts anderes. Die USA befürchten ihre 5G Technik nicht etablieren zu können, da China technologisch vorne liegt. Darum nutzt man jetzt alle Möglichkeiten, um die eigene Machtposition zu erhalten. Ähnliches gilt ja auch für unsere Autobauer. Gefahr für die nationale Sicherheit? Wenn ein befreundetes NATO-Mitglied PKWs liefert?
    Auch die Befürchtung der Überachung durch den chinesischen Staat zieht in meinen Augen nicht. Bei den USA ist das längst keine Befürchtung mehr, wir wissen es ja im Detail. Dennoch käme niemand auf die Idee, einen Importstop für US-Technik zu fordern.

    • DerZocker says:

      Ah, endlich mal einer der zwischen den Zeilen liest 🙂
      Stimme im Grunde zu 100% zu.

    • Stimme dir zu, das ganze hat nichts mit nationaler Sicherheit zu tun, sondern mit der Erkenntnis das sie (die USA) mittlerweile in zu vielen Bereichen überholt wurden und daduch befürchten an Einfluss, (Welt-)Kontrolle bzw Macht zu verlieren.
      Aber ich finde die USA schadet mit den (aggressiven, provokativen) Maßnahmen nicht nur anderen Ländern, sondern auch sich selbst, nur wollen die das nicht erkennen. Wenn sie es erkennen und die Folgen zu spüren bekommen, dann ist das jammern groß und der Initiator, Trump, ist über alle Berge (ihm wird alles egal sein was er verursacht hat (egal wie viel Menschen unter den folgen leiden), er bekommt seine beachtliche staatliche Rente und damit wird das Thema für ihn erledigt sein).

      • Die USA schadet sich dadurch massiv, ich denke das weiß auch ein Herr Trump denn dumm ist der Mann sicher nicht.

        Er sieht nur wohl keine andere Option, das sind reine Verzweiflungstaten.

        • DerZocker says:

          Naja mittlerweile glaube ich nicht mehr daran das Trump sonderlich intelligent ist.
          Hat ja immer schon seltsame Aussagen gemacht, und wenn man den mal ohne seine Berater reden hört dann fasst man sich an den Kopf was der da manchmal raushaut.

          Der lebt in seiner Blase. Und in der ist alles was nicht aus den USA kommt grundsätzlich schlecht. Aus Europa ist es ein bisschen schlecht und aus China vollkommen schlecht.
          Ich habe auch das Gefühl das er gar nicht realisiert das amerikanische Unternehmen größtenteils in China produzieren lassen. Was erwartet er denn was jetzt passiert? Das China das einfach hinnehmen wird das eines der größten Chinesischen Unternehmen vonden USA kastriert wird und er dann auch noch versucht das die EU auch dazu zu zwingen da mitzumachen? Nein, die werden ihrerseits ebenfalls Konsequenzen ziehen da bin ich sicher. Und das scheint Trump überhaupt nicht bedacht zu haben, seine Berater haben das mit Sicherheit, nur scheinbar ignoriert er die aktuell vollkommen.

  12. Na prima, ich nutze hier nur Huawei-Geräte (Mate 10 Pro, Mediapad 5) und hab meiner Frau gerade das Honor 20 Lite geschenkt. Das sind ja schöne Aussichten. Da muss man sich wohl langsam Gedanken über Alternativen machen. Samsung, Oneplus … alles nicht zufriedenstellend.

    • Bin auch gespannt was mit meinem Mate 10 pro passiert

    • Kein Mitleid mit dir. Du hättest Apple kaufen sollen.

      • DerZocker says:

        Aha.
        USA will seine eigenen Unternehmen stark machen indem sie Druck auf andere Unternehmen und sogar Staaten ausüben und du springst auch noch drauf an?
        Na perfekt. Applaus…

      • DerZocker says:

        Aha.
        USA will seine eigenen Unternehmen stark machen indem sie Druck auf andere Unternehmen und sogar Staaten ausüben und du springst auch noch drauf an?
        Na perfekt. Applaus…

      • mash 2187 says:

        Klar. Gestörte preise für uralt geräte zahlen.
        Habe lange genug Iphones genutzt und bin froh ,davon weg zu sein. Ich sehe es nicht ein, für ein veraltetes Handy in „neuer“ optik knapp 1000 euro zu zahlen.
        Das einzige,was Apple immer noch besser macht, ist die update politik,
        Dann hörts aber schon auf.

      • Das sind mir die besten Typen (ja ‚Whocares‘ auch du bist damit gemeint!), unterstützen denjenigen der einen selbst fertig machen will. Das ist so, also ob du einem Dieb, der dich gerade ausraubt, noch hilfst deine Sachen in das Auto des Diebes zu verstauen.

        Denk doch mal etwas weiter, die ganzen provokativen und aggressiven Maßnahmen der USA, beeinflussen viel mehr Bereiche unseres Lebens, als nur die Kommunikation.

        Fazit: Dein Kommentar, Whocares, ist einfach nur peinlich!

      • Er hätte alles außer Apple kaufen sollen.
        Wer am Ende bei dem Handelskrieg gewinnt? Abwarten. Da fast alles in China produziert wird, gehe ich stark davon aus, dass die USA den kürzeren zieht. Was soll Apple noch verkaufen, wenn keine Chinesische Firma mehr mit Apple Geschäfte machen kann? Heiße Luft?

        Wenn man wegen dem Handelskrieg die Marke wechselt, dann zu einer Marke, die nicht betroffen ist, wie bspw. Samsung aus Süd Korea.

  13. Bin mir sicher dass die Story des nächsten James Bond-Films genau diese sein wird. Denn Informationen/Daten sind das neue Gold.

  14. Prima, nachdem ich mich schon von 99% aller Google Dienste getrennt hab kommt nun schlussendlich auch der Rest noch dazu. Stirb bitte einen leisen Tod Google.

    • Du sollst dich am besten vom Internet trennen. Das ganze Internet gehört Google, Facebook, Amazon und Co.

      • Du solltest dich vielleicht ein klein wenig mit den China Konzernen beschäftigen. Die haben sich dem westlichen Markt noch gar nicht zugewandt und haben schon mehr Nutzer. Wenn Alibaba hier in Europa aufschlägt hat Amazon bestimmt ganz viel Spaß.

  15. Naja, Huawei muss halt die Bootloader wieder öffnen. Wenn das passiert, würde ich auch wieder Huawei kaufen. Die Geräte wird es ja dann jetzt günstiger geben, wenn das alles so eintrifft.
    Die Amis versuchen jetzt wohl der Konkurrenz richtig ans Bein zu pinkeln. Für Huawei bleibt zu hoffen, dass sie sich auf das Szenario halbwegs vorbereitet haben. Das Betriebssystem sollten sie mit ihren Möglichkeiten ohne direkte Googlehilfe updaten bzw. upgraden können, denn das schafft Lineageos auch bei diversen Smartphones.
    Was aber wahrscheinlich ein Problem sein wird, ist der Zugang zum Playstore. Da konnte nicht mal Amazon mit – und die haben es wirklich mit viel Einsatz und Geld versucht.

    • Laut einem Bericht bei der Welt haben sie sich durchaus darauf vorbereitet. Angeblich haben sie bereits im letzten Jahr nach dem ZTE Vorfall ihren Vorrat an Komponenten soweit aufgebaut, dass es einen Jahresvorrat übertrifft. Außerdem habe man die Zahl der Zulieferer erhöht, um unabhängiger von US-Zulieferern zu sein. Ob es dann aber tatsächlich hilft, wenn der Zulieferer nicht mehr direkt aus den USA kommt, sondern stattdessen z. B. aus Taiwan, der aber auch zuvor teils aus den USA bedient wurde, bleibt fraglich.

  16. Ist doch in Ordnung.
    Das Imperium beschleunigt seinen eigenen Untergang.
    China wird nicht untergehen.

  17. Google will für eine Vorinstallation des Play Store eine Lizenz oder andere Genehmigung haben. Wegen der Lizenz gab es hier einen Artikel. https://stadt-bremerhaven.de/google-in-europa-kann-android-den-hersteller-kuenftig-geld-kosten/ Wegen Trumps Bann, darf Google Huawei sicher keine Genehmigung für den Play Store einräumen. Beim Amazon Fire Tablet muss man den Play Store Manuell installieren. Ein Fire Tablet wird wohl keiner mit Amazons App Store betreiben. Das werden Huawei Smartphone Käufer in Zukunft auch machen müssen. Huawei könnte die Manuelle Installation des Play Store aus dem Internet bequemer gestalten. Google Idee der Updates per Play Store dürfte damit gestorben sein.

  18. Simon Wasenegger says:

    Wenn Trump die Sanktionen nicht aufhebt wird auch Facebook und somit auch whatsapp und instagram auf huawei Handys verfügbar sein.

  19. War zu erwarten. Xiaomi folgt als nächstes…

  20. Christian says:

    Dh keine updates für mein mate 20 pro? Und was ist mit dem play store etc? Funktioniert der irgendwann einfach nicht mehr? Bin total verunsichert was ich jetzt machen soll. Habe kein Geld für ein neues Gerät und bin eigentlich total zufrieden…

    • DerZocker says:

      Du kannst dich beruhigen.
      Die aktuellen Geräte sind längst lizenziert, und um diese Lizenzen zurückziehen müsste Google eindeutige Beweise für die Spionage vorlegen. Da sie das nicht können, ja da eigentlich niemand das kann und es meiner Meinung nach rein wirtschaftliche Aktionen sind, werden die aktuellen Modelle weiterhin Updates erhalten.

      • DerZocker says:

        Außerdem hat Google da eigentlich auch gar kein Interesse dran, Huawei auszuschließen.
        Die befolgen nur ihre Vorgaben.

  21. Richtig so! In China werden Winnie-Puuh-Filme zensiert und verboten. Wenn sie schon Angst vor einer Comicfigur haben … Trump macht alles richtig.

    • von wirtschaftlicher Kausalität etc. hast du offensichtlich genausowenig Ahnung wie der Hamster. Trump macht überhaupt nichts richtig, nicht mal aus einer verblödeten US Sicht..Auch bei einem Handelskrieg gibt es wie beim Krieg keine Gewinner.

  22. Ich werde dann trotzdem bei Huawei bleiben. Halt ohne Google. Ist sogar noch besser. Braucht eh kein Mensch.
    Früher musste ich noch mein Telefon rooten um ein Google freies OS rauf zu bekommen.
    Jetzt liefert das eben Huawei.

  23. Ich hatte vor einiger Zeit gelesen, dass Huawei an einer eigenen Software arbeite, die jedoch nich nicht veröffentlich wurde, falls Google eben nicht mehr mit Updates rausrückt. Hoffe es wird veröffentlich und wird brauchbar.

  24. Ich habe noch eine andere Sichtweise. Huawei und viele andere chinesische Firmen bringen bei neuen Produkten oft gleich mehrere Innovationen und deutliche Weiterentwicklungen. Der Westen hingegen bringt bei der minimalsten Weiterentwicklung bereits ein neues Produkt heraus.
    Der Chinese zockt also den Kunden deutlich freundlicher und tatsächlich mit Gegenleistung ab.
    Das passt so gar nicht ins westliche Konzept des mehrmals an der gleichen Sache zu verdienen.
    Ob Huawei für die chinesische Regierung spioniert ist jedenfalls unbewiesen und auch absolut unwesentlich angesichts der Tatsache, der Weltüberwachung durch NSA und deren britischem Pendant sowie allen Nutznießern und Zulassern.
    Ich hoffe inständig Huawei findet eine Lösung für die Europäer. Nötig haben sie es angesichts der ihnen verfügbaren Kunden ohne USA und Europa fedenfalls nicht.

  25. Schon Wahnsinn was da abgeht – und das alles ohne einen einzigen Beweis.
    Nicht einmal einen begründeten Verdacht.

    Selbst das BSI hat ganz klar kommuniziert, dass es keine Beweise dafür gäbe. Und wer das BSI kennt weiß, dass dort eine solche Aussage nicht leichtfertig getroffen wird.

  26. Man muss es knallhart sagen, die Amerikaner waren schon immer ein verlogenes Stück Sche.., sieht man ständig an ihrere verlogenen Kriegsführung. Denen geht es nur um Macht und um die Bodenschätze wie Erdöl aus anderen Ländern wie den Iran und co.. Hierfür ist und war denen schimmer jede Lüge recht.

  27. Es geht um die technische Hegemonie. Man sollte Huawei unterstützen wenn man Freiheit haben will.

  28. Linux Europa says:

    Huawei soll endlich das freie Betriebssystem Linux auf ihre Smartphones installieren, mit allen Rechten für den Administrator. Durch die enorme Rechenleistung eines Huawei P30pro, kann es auch als PC genutzt werden. Mein Intel i3 erste Generation läuft mit Linux Mint 18.3, 256GB SSD sehr zügig aber der Intel ist in der Rechengeschwindigkeit nicht mit dem Prozessor von Huawei vergleichbar. Wenn so eine alte Gurke so gut mit Linux läuft, dann dürfte das auf einem Huawei P30pro eine Rakete sein. Das kastrierte Android Linux, kann in der Geschwindigkeit mit nativ Linux, nicht mithalten.
    Wir in Europa sind eh zu dumm dafür, so ein freies Linux System zu etablieren. Lieber lassen wir uns von Google und Co abhören, ausspionieren und vermarkten. Im Land der Raute küsst man lieber den Amis die Füße, lässt sich erpressen und demütigen. Wir fahren mit 40km über die Leverkusener Brücke, bekommen den BER Flugplatz nicht hin, die Gorch Fock setzen wir in den Sand, vom schnellen Internet träumen wir, KI der Zug ist schon abgefahren und im Bereich Umwelt verfehlen wir die Ziele. Wir müssen aufpassen, dass wir zwischen den Mühlsteinen USA und China nicht zerrieben werden. Es lebe Europa und nicht die Raute!

  29. Das wäre für mich ein guter Grund Google Produkte nicht mehr zu nutzen. Es ist unfassbar wie frech die Amis vorgehen. Na ja jeder sollte einfach in Zukunft für sich selbst entscheiden ob er die Amis und ihre neokapitalistische Wirtschaft in der Welt unterstützen will.

Schreibe einen Kommentar zu Serkan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.