Belkin Soundform Elite: Lautsprecher mit Google Assistant vorgestellt

Die digitalen Assistenten sind in unseren Leben mittlerweile in vielen Geräten präsent. Vor allem Amazon tut verdammt viel, um Alexa in alle möglichen Alltagsgegenstände zu bannen, sogar Duschköpfe mit Alexa-Lautsprecher gibt es mittlerweile. Während Siri aktuell nur auf Apple-Geräten zu Hause ist, hat sich der Google Assistant mittlerweile auch in Fernsehern, Lautsprechern und Co. eingenistet und möchte euren Alltag erleichtern.

Belkin stellt nun einen eigenen Lautsprecher in Zusammenarbeit mit Devialet vor, der per Google Assistant helfen kann, aber auch als drahtlose Ladestation mit 10W Ladeleistung fungiert. Belkin Soundform Elite heißt das gute Stück und sieht aus, als hätte man einen Google Home diagonal durchgeschnitten und eine Ladestation eingebaut. Buttons für lauter, leiser, Bluetooth, Play/Pause und zum Stummstellen des Mikrofons hat man noch angebracht.

Der Lautsprecher wird noch in diesem Frühjahr für 299 US-Dollar verfügbar sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. 10W ist aber n bissl schwach, oder? Meine Station macht schon 15W. Und nicht grad zukunftsorientiert für den Preis finde ich.

  2. Wüßte jetzt nicht was daran 300 Dollar wert sein soll..

    • Der Name Devialet. Wenn Technik drin steckt, die vergleichbar mit deren eigenen Lautsprechern sind, dann ist der Preis ok. Das Zusammenspiel von DSP und Arrays machen so nur noch Apple (HomePod) und ein paar High-End-Hersteller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.