Beliebter als der Mac Mini: die Chromebox stürmt die Charts bei Amazon USA

Bislang kann man die Chromebox in Deutschland noch nicht vorbestellen, doch in den USA ist die Chromebox von Samsung, die Googles Betriebssystem ChromeOS beinhaltet, bereits der Renner. Sie schoss innerhalb von nur zwei Tagen an Schwergewichten wie dem iMac oder dem Mac Mini vorbei und belegt in den US-Toplisten bei Amazon nun Platz 1 im Bereich Desktop.

Die Chromebox kostet momentan 329,99 Dollar, in Sachen Ausstattung ist man nicht so breit aufgestellt – was nicht böse gemeint ist, denn das System ChromeOS arbeitet eben webbasiert mit dem Browser Chrome und ist daher nicht so hungrig in Sachen Ressourcen.

So findet man einen Intel Celeron B840 (2 x 1,9 GHz, Intel HD 3000) im Gerät, nebst folgenden Spezifikationen:

– 4 GB RAM

– integriertes Dualband WiFi 802.11 a/b/g/n

– Gigabit-LAN

– 6 USB 2.0 Ports

– 2x DisplayPort++ Output kompatibel mit HDMI, DVI, VGA)

– DVI single link output

– Bluetooth 3.0™

– 16 GB Festplatte

Und, spekuliert einer meiner Leser auf einen Kauf der Kiste? (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Sieht attraktiv aus. Würde ich sofort kaufen wenn ich daran käme. Mal sehen wie ich mir so eine beschaffen kann.

  2. für mich ist die Chrome OS Sache leider nichts, ich brauche zu viel Software die es nicht in der Cloud gibt.
    Und zu teuer finde ich das ganze auch noch wobei ich würde es auch für 150 Dollar nicht kaufen, einfach weil es meine Ansprüche nicht erfüllt.

  3. Warum? Das ist ein Computer für Leute, die ihn am Fernseher anschliessen wollen und sonst keinen Computer mehr haben (jedenfalls wenn man Privatpersonen als Zielgruppe ansieht, was ja durch den Amazonverkaufsrang auch impliziert wird). Wird wohl weniger Deine geneigte Leserschaft sein, die haben Laptops oder gar noch „richtige“ Desktops, wenn sie Alteisen sind und sich was auf Schrauberehre einbilden. Ehrlich gesagt, wüsste ich auch nicht, warum ich weniger technikaffinen Menschen so ein Gerät empfehlen sollte. Je nach Anwendungszweck scheinen mir Tablet, Notebook (grundsätzlich auch ein Chromebook… allerdings lohnt sich das finanziell nicht), internetfähiger Fernseher oder Spielkonsole sinnvoller. Aber ein so eingeschränkter Desktop?

    (16 GB *Festplatte* finde ich zumindest missverständlich.)

  4. Viel zu teuer für ddas was es ist?

  5. Als HTPC mit Windows sicherlich interessant, nur fehlt mir dafür USB3.

  6. Naja, der „PC“ hat den Mac Mini nur auf Amazon überholt. Und der Preisunterschied ist enorm, genauso wie der Unterschied zwischen den Zielgruppen. Für Eltern und Großeltern mag das Gerät interessant sein, eine Alternative zu einem Mac Mini oder echtem PC ist es keinesfalls.

  7. 330 Dollar für die Hardware? Ist ja noch uninteressanter als die Chromebooks.

  8. Das ist der Caschy, den ich persönlich nicht ausstehen kann.

    Hauptsache, was posten.
    Woher hat er seine Weisheit? Welche Zahlen sagen was?
    Wo vergleicht er die absoluten Verkaufszahlen eines Mac mini mit denen eines Chrom(book) oder -Box?
    WTH, wen interessiert, wieviel bei Amazon umgesetzt wird. Es geht doch, wenn, dann um alle Verkäufe eines Gerätes in einem Markt zusammengezählt. Und sei es nur der in den Staaten.

  9. 330$ und Bestseller – haha, verrückte Leute!^^

  10. @Maik1000

    HTPC auf Windows Basis O_o wer will denn sowas haben ?

  11. Von zuhause aus sicherlich eine Überlegung wert. Unterwegs ist mir das Datennetz noch nicht so geheuer. Was soll man auch tun wenn man keinen zugriff auf die Dienste hat ohne Netz? Aber auf dem Schreibtisch fest angeschlossen ist Chrome OS ne schöne und günstige Sache. Mal sehen wie und wann das bei uns erhältlich ist.

  12. Boah, so langsam platzt mir aber der Kragen! Kommt mir das nur so vor, oder häufen sich in letzter Zeit diese unsachlich-kritischen Posts? Unzufriedenheit mit dem Inhalt, Anschuldigungen, die Beiträge würden gesponsert werden…

    Leute, das ist ein Blog! Niemand darf hier verlangen, dass es einem die Autoren persönlich recht machen und nur das posten, was einen selbst interessiert. Nur weil es für euch nicht interessant ist, heißt das noch lange nicht, dass der Beitrag für ALLE uninteressant ist.

    Denkt dran: Das hier ist das private „Vergnügen“ der Autoren. In der (Frei-)Zeit, in der Beiträge recherchiert und geschrieben werden, könnten die Jungs auch was anderes machen. Zum Beispiel die Freizeit genießen, mit der Frau/Freundin verbringen oder aus lauter Langeweile ebenfalls unqualifizierte Kommentare in anderen Blogs verfassen.

    Und selbst wenn der ein oder andere Euro oder das ein oder andere Testgerät hängen bleibt: Wieso nicht? Ist das wieder die typische Neidgesellschaft? Dann macht nen eigenen Blog auf und versucht es besser zu machen!

  13. Selbst nach längerem Nachdenken ist mir nichts eingefallen wofür ich diese Kiste benötigen würde – und dafür ist sie zu teuer 😉

    Aber im Ernst. Ich verstehe nicht recht, welche Zielgruppe da angesprochen werden soll. Aber offenbar gibt es genug Verrückte, die sowas kaufen.
    OK, ein paar Sekunden Hochfahrzeit sind attraktiv, aber was habe ich dann? Einen nackten Rechner mit dem ich ins Internet komme. Nun spielt sich zwar vieles im Netz ab, aber eben doch nicht alles. Bildbearbeitungen mache ich doch lieber offline…

  14. on the road says:

    @Gregor: Danke, ich hätte es nicht besser ausdrücken können.

    @Nörgler: Ihr müsst hier nicht lesen, zwingt euch keiner. Also entweder mit nachvollziehbaren Fakten kommen oder um es mit Dieter Nuhr zu sagen „Einfach mal die Fresse halten.“

  15. Ludolf Rudolf says:

    Selbst um diese späte Uhrzeit nölt das Volk noch, anstatt die Äuglein geschlossen zu haben und -wie der Lüfter ihres Lieblingsgerätes- süßsäuselnde Surrgeräusche von sich zu geben…

  16. Was für ein unsinniger Haufen Weißritter hier, @Gregor/on the road/Ludolf Rudolf. Fanboys oder cashy selbst? 😛

  17. @ Peter:
    „Das ist der Caschy, den ich persönlich nicht ausstehen kann. ..“

    Und warum liest Du hier dann mit???
    Vielleicht, weil doch regelmäßig Berichte kommen, die auch Dich interessieren …?!?

    @ Gregor:
    Genau meine Meinung!
    Ich bin ein jahrelanger Besucher dieser Seite – quasi täglich – und leider fällt mir auch auf, dass der „Neidfaktor“ mit dem Erfolg der Seite steigt.
    Eine Einladung oder Reise von da, Test-/Geschenkt-Gerät von dort!
    Warum?
    Weil sich da jemand in seiner Freizeit über Jahre die Mühe gemacht hat unterhaltsame aber halt auch sachlich qualifizierte Bericht zu schreiben, die aber immer den pers. Eindruck widerspiegeln und somit immer mehr Leute interessieren.
    Dass dabei nach der langen Zeit auch etwas „Fallobst“ liegen bleibt ist fair erarbeitet!
    Und wen es nicht interessiert – bitte, es zwingt Euch niemand hier zu lesen! (OK, das ich eigentlich Caschys Spruch)

    Ich ärgere mich einfach nur über die immer häufigeren Kommentare, was Du hier zu posten hättest, was nicht, in welcher Häufigkeit ….

    Es ist DEINE Seite – und das finde ich gut so!

  18. Haha, stay classy, Samsung: http://cl.ly/H4vy

  19. ***Gregor 31. Mai 2012 um 22:27 Uhr

    Boah, so langsam platzt mir aber der Kragen! Kommt mir das nur so vor, oder häufen sich in letzter Zeit diese unsachlich-kritischen Posts? Unzufriedenheit mit dem Inhalt, Anschuldigungen, die Beiträge würden gesponsert werden…***

    Ist halt schwierig Menschen wie Dich und die kritischen Geister gleich gut zu bedienen, oder ander ausgedrückt : Die einen sagen Unterbauradio für die Küche die anderen Radio de Cuisine .

  20. also ich finde für zu hause macht es jedenfalls mehr sinn als für unterwegs. zu hause kann ich wenigstens halbwegs sicher sein, dass ich immer internet habe und den rechner d.h. auch immer benutzen kann.
    also ich könnte mir schon vorstellen so was als zweitrechner neben einem laptop zu kaufen.

  21. Wie alte Waschweiber … Anfeindungen … Rechtfertigungen …. meine Herren, lass uns doch wieder auf die Materie konzentrieren. Zwei Punkte …. was Tech-Gadgets angelangt, bin ich nicht wirklich preissensibel, aber USD 330 erscheinen mir persoenlich extrem hoch, fuer das was geboten wird. Als die Chromebooks auf den Markt kamen haette ich bereits eines gekauft, aber nicht fuer mich sondern fuer meine Eltern (typische Gmailer, Internet Surfer, Skype … das wars). Einziger Grund warum ich das Chromebook nicht kaufte war das (bis heute) fehlende Skype … da hilft auch kein Google Video Talk … 🙁

  22. Christoph says:

    @Peter
    „Wo vergleicht er die absoluten Verkaufszahlen eines Mac mini mit denen eines Chrom(book) oder -Box?“
    Den Link hattest Du gesehen?
    http://www.amazon.com/Best-Sellers-Electronics-Desktop-Computers/zgbs/electronics/565098/

    „Best Sellers in Desktop Computers“

    Und da ist die Chromebox nunmal vor dem MacMini

  23. Um wieder auf Caschys Frage zurück zu kommen.
    Mit dem Kauf würde ich schon spekulieren, — ganz großes ABER — nicht zu diesem Preis.

  24. Ich finde die Chromebox schon interessant. Persönlich würde mir da zwar der geringe Speicher und eine Möglichkeit zum Ausführen von virtuellen Maschinen für die Software, die sonst nach benötige, fehlen, doch grundsätzlich finde ich die Idee eines Schlanken Systems klasse und habe mit Chrome und Google bisher meist gute Erfahrungen gemacht.

    Auf jeden Fall wäre das etwas für meine Frau und meine Töchter. Als Surf-Station dürfe das Ding wirklich was hermachen.

  25. M.M.n: Zu teuer für zu wenig Nutzen – vor allem wg. Chrome OS und der Leistung.

    Das erstmal die Amazon-Topliste natürlich von dem Teil angeführt wird hat ja absolut keine Aussagekraft auf die (endgültige) Beliebtheit, das ist ja lediglich eine Momentaufnahme der (derzeitigen) Verkaufscharts.

    Wie schon gesagt wurde: Für leute die ggf. sonst keinen Computer haben und das Teil am TV anschließen – OK. Aber auch die werden m.M.n. eher zu (bekannten/beliebten) Medienboxen greifen.

  26. DancingBallmer says:

    Als Surfstation zu teuer, als Work- oder Multimedia-Gerät deutlich zu schwach und untauglich. Der Mac Mini mag zwar teurer sein, dafür hat man dann aber auch einen vollständigen Rechner. Für mich ist das Gerät bei dem Preis nicht interessant. Es scheint auch nicht die Vesa-Norm zu erfüllen, damit man es hinter dem Monitor anschrauben kann. Hat aber der Mac-Mini direkt auch nicht, da muss man auch eine Halterung nachkaufen.

  27. Für Browser Anwendungen ist das Teil recht gut, doch für PC-Spiele nicht geeignet. Anspruchsvolle Anwendungen ebenso wenig. Die Amis ticken halt anders als die Europäer ich glaube nicht das in Europa Chromebox ein Erfolg wird.

  28. Für das gleiche Geld bekomme ich einen HTPC, und der kann deutlich mehr.

  29. Ich kann mir nicht helfen, aber für mich ist das einfach ein Browser in einem Hardwaregewand. Zumindest sehe ich nichts anderes als Chrome und dessen Aps. Als reine Box zum Surfen oder Mailen, okay. Aber andere Anwendungszwecke sehe ich nicht wirklich. Man ist eben sehr abhängig vom Chrome AppStore. Und wenn ich mich recht erinnere von den Chromebooks ist alles in der Cloud gespeichert. Ohne WLAN oder schnelles 3G etc. nicht brauchbar. Und was, wenn Google mal nicht verfügbar ist?

    Dann doch lieber ein oder zwei Scheinchen drauflegen und ich habe eine Kiste die auch offline funktioniert und ich installieren kann was ich möchte und nicht was Google erlaubt.

    Habe bei den Chromebooks schon nie verstanden, wer die für diese Funktionalität überteuerten Geräte kauft. Aber scheinbar gibt´s einen Markt dafür – wie für fast alles.

  30. @Christof
    Dieser Links sagt eben nichts aus, ausser, dass bei Amazon die Chrombox (zeitweilig) vor einem Mac liegt.
    In einem Apple-Store liegt der Mac dauerhaft vor jeder Chrombox 😉 So ein herausgepickter Vergleich eines Anbieters sagt eben auch nichts.
    Deswegen der Hinweis auf den Bezug zum Gesamtmarkt in den Staaten. Konsquenterweise wird dann auch erst nach einem Jahr zusammengezählt.

    @Matthias @Gregor u.a.

    Warum lese ich hier?
    Weil Caschy seine Webseite zu aktuellen Themen in einer gut lesbaren, mit aktiviertem Noscript und Ablock sogar recht schlanken ansehnlichen Form darbietet.

    Ich persönlich habe kein Interesse an Gewinnspielen o.ä. Das mag andere locken, mich nicht wirklich.

    Wer was in Welt postet muss auch mit Gegenwind leben können.
    Dass Caschy , wenigstens bei mir, genau den Eindruck hervorruft, den aalglatte , geschniegelte, das rote Band tragende Verkäufer in einem gewissen Store in BI boten, lässt sich nicht leugnen. Fazit bei denen war : geht mich nichts, selbst schuld. Sie haben ein Problem mit ihrer PC-Spezialist-Schrottkiste, who cares.
    Genau diesen Typ gibt Caschy manchmal ab.
    Sponsored by …? Manchmal etwas euphorisch?

    Mir geht um die Info. Hat keiner gesagt, dass ich ihn lieben müsste.

  31. @Peter: Ich aalglat? Muhahah, sorry – das ist das Lächerlichste, was ich seit langem hörte. Wirklich. Ich hatte das Glück, schon GANZ viele Leser kennenlernen zu dürfen. Vielleicht holen wir das beide auch mal nach, damit du dir ein Bild machen kannst – ich bin sicherlich das genaue Gegenteil von dem, was du da zeichnest.
    Wobei ich sagen darf, dass es mich in der Tat nicht interessiert, ob DU ein Problem mit deinem Rechner hast 😉

    Weisste, mir schreiben täglich zig Leute mit ihren Problemchen und ich versuche (neben Job, Blog und Privatleben) so gut zu helfen, wie ich kann. Aber ich gehe damit für gewöhnlich nicht hausieren, oder schwafle damit im Blog rum. Die Frage ist eher: was erwartest DU hier und vor allem: von MIR? 😉

    Ich hab nach über 7 Jahren hier was gelernt: ich kann es nicht jedem Recht machen. Und will es auch gar nicht. Ich bin auch nicht für Dinge verantwortlich, die Leute verstehen – sondern nur für die, die ich sage 🙂

    Aalglatt…..man man man. Das ist so, als würde man zu Marty McFly „Feige Sau“ sagen.

  32. Alexander says:

    Ich sehe auch keinen konkreten Nutzen für mich selbst in der Chromebox. Aber was mich wirklich überrrascht hat sind die 2 DisplayPort-Anschlüsse! Für so ein „Webding“ nicht schlecht.

    Ich könnte mir vorstellen, dass jemand Chrome OS durch Linux ersetzt und so einen stromsparenden Rechner hat, der für den Preis gut mit digitalen Grafikanschlüssen ausgestattet ist. Wenn man ein NAS im Haus hat, könnte so eine Linux-Chromebox auch als HTPC taugen.

  33. Sieht ein wenig aus wie der Mac Mini 😀

  34. Interessant irgendwie aber etwas zu teuer.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.