Beinharter Kindle-Nutzer? Amazon erleichtert Datei-Transfer auf euer Gerät

Bekanntlich kann man auf dem Kindle von Amazon nicht nur gekaufte Bücher lesen, sondern auch eigene Dokumente, wie zum Beispiel PDF-Dateien. Diese Dateien konnte man mit seiner persönlichen Kindle-Adresse an das Gerät mailen. Amazon vereinfacht das Ganze ein bisschen und hat eine App nebst Shell-Erweiterung veröffentlicht, die sich des Ganzen annimmt.

Aus jeder Anwendung, die drucken kann, kann ein Dokument an euer Kindle gesendet werden, die Software erledigt dies über einen virtuellen Drucker und die Umwandlung in ein PDF. Ausserdem können vorhandene Dokumente direkt via Kontextmenü auf das Kindle geschoben werden. (Danke Ingo!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. hatte ich heute Morgen schon ausprobiert. Funzt super. Macht echt Spaß das Tool, obwohl man sich alles per Mail zusenden kann. Ist auch nicht weniger Arbeit 😉

  2. Udo Schluhmeier says:

    Ehrlich gesagt verstehe ich den nutzen eines Kindle nicht. Wenn ich an meinem PC-Monitor lese, fühlen sich meine Augen überanstrengt an. Ich stelle mir das am Kindle ähnlich vor und vor allem habe ich lieber ein echtes Buch in meinem Regal stehen. Welches Top-Verkaufsargument bringt den Kindle an den Mann?

  3. Betrifft das die neueren Kindle Modelle?

    Mittels Calibre war es bisher doch auch schon möglich Bücher bequem zu verwalten und auf das Gerät zu schicken.

  4. Mit Calibre geht das auch.
    Man kann doch aber auch einfach so den Kindle per usb anschließen und die Dateien drauf packen. Wozu soll man da zusätzlich noch ein Programm installieren?!?!

  5. Mensch, darauf habe ich schon länger gewartet. Vielleicht hätte im Text noch direkt stehen können, dass es ausschließlich für Windows verfügbar ist. Da gucke ich als Mac Nutzer leider erstmal weiterhin dumm aus der Wäsche.

  6. Mit der kindle App. fürs iPad kann ich mir so meine Dokumente auch direkt dahin schicken. Das ist schon sehr praktisch.

  7. Also ich stehe gerade ein wenig auf dem Schlauch…

    Man konnte doch schon immer (zumindest bei meinem Kindle 4) Dokumente/Bilder etc über USB per Hand auf das Kindle schieben? Mir leuchtet gerade nicht ein was jetzt die neue Funktion ist?

    //Edit: aaah, jetzt wird es mir klar, die Dokumente werden dann in die „Kindle-Cloud“ geschickt, also quasi die Funktion die Calibre anbietet gibt es jetzt offiziell von Amazon

  8. Amazon soll sich mal lieber längst überfälligen Bereichen widmen anstattt Funktionen bereitzustellen die ich mit Calibre genauso gut habe bzw. einen deutlich höheren Funktionsumfang.

    Wo bleibt native EPUB-Unterstützung? Und für mich noch wichtiger wann fällt diese sinn-befreite Gänelung keine PDFs mit dem „experimentellen“ (ich lach mnich schlapp!) Browser zu downloaden?

    Ich kann ja verstehen, das im Browser für 3G-Modelle die Download-Dateitypen beschränkt werden auf Dateien wie html oder Amazon-EBook-Format die recht kleine Dateigrößen aufweisen und somit den (für Nutzer) kostenlosen Datentraffic nicht überstrapazieren. Aber bei den WLAN-only Modellen ist es sinnlos. Ich möchte alles was ich an PDFs habe, bzw. meine HTML-Seiten als morgendliche Zeitung beim Kaffekochen schon auf dem Kindle durch CAlibre bereitgestellt haben.

  9. @SvenS PDFs runter laden kannst du mit dem FreeDownload. http://www.mobileread.com/forums/showthread.php?t=121008

  10. So lange ich es nicht unterbinden kann, dass der Kindle nach Hause telefoniert und dabei die Dokumente bzw. die Liste der auf dem Gerät befindlichen Dokumente Amazon meldet, wird mein Gerät wohl kein Whispernet-Connect mehr bekommen ….

    Was Schade ist, u.A. weil das Teil ohne Internetverbindung nicht einmal ins Lan kommt und man daher nicht einmal Calibre als privates Whispernet benutzen kann 🙁

    Gibt es eigentlich schon einen brauchbaren Jailbreak für die Konnektivitäten? Gerne auch tethered!

  11. (vielleicht kommt der Kommentar ja jetzt beim dritten versuch an?)

    @Matthias

    Disable BigBrother features
    http://www.mobileread.com/forums/showthread.php?t=51371&page=10
    #149

  12. Uuuuh, später mal am Kindle Fire testen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.