Bei Samsung gehen die Lampen aus: Rückzug aus dem LED-Geschäft

Samsung_Smart_Bulb

Laut einem Bericht der Handelszeitung zieht sich Samsung aus dem Bereich mit LED-Lampen zurück. Dies betrifft nicht nur den deutschen Markt, sondern auch den globalen – mit Ausnahme von Korea. Seitens Samsung heißt es, dass man sich zurückziehe, damit man sich stärker auf Kerngeschäftsfelder konzentrieren zu können. Interessant ist dies dahingehend, dass man erst neulich smarte Lampen vorstellte, die sich mittels Smartphone steuern ließen. Diese sollten bereits im Oktober 2014 auf den deutschen Markt kommen, als es dann Software-Probleme mit den Smart Bulbs gab, wurde mir gegenüber der November als Starttermin für den deutschen Markt genannt. Wer sich auf diese Leuchtmittel gefreut hat, der muss sich also nun nach Alternativen umschauen. Samsung wird jedoch auch weiterhin mit dem separaten Geschäftsbereich für LED-Komponenten in der LED-Industrie aktiv bleiben und Kunden Komponenten und Dienste liefern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. „Kerngeschäftsfelder“ ist ein lustiges Wort.

  2. Was ist denn bitte bei Samsung noch das „Kerngeschäft“ ?

  3. Trockenfisch!

  4. Kerngeschäft = Geld scheffeln

  5. Hat jemand nen Überblick, was es nun noch für Hue Alternativen gibt? Kenne nur diese eine Kickstarter Birne, die wohl sehr heiß wird …