Banking-Apps: Pecunia (kostenlos) und OutBank gerade zum Schnäppchenkurs (6,99 Euro)

Vor vielen, vielen Jahren nutzte ich immer StarMoney, um meinen Kontostand abzufragen, um Überweisungen zu tätigen und Co. Irgendwann bin ich aber gewechselt: das Web-Interface meiner Bank langte einfach. Ich konnte den Kontostand abfragen und Überweisungen aus Vorlagen tätigen. Mehr brauche ich einfach nicht. Dennoch gibt es Menschen, die Auswertungen und vielleicht Programme benötigen und einfach nutzen wollen. Jeder so, wie er will.

Während auf der Windows-Plattform scheinbar immer noch StarMoney sehr beliebt ist (gibt es aber auch für OS X), sind immer mehr Kreditinstitute dazu übergegangen, eigene Apps für die mobile Plattform zu entwickeln. So bietet nicht nur die Sparkasse eine Android-App an, sondern auch die Postbank. Und wenn wir schon bei mobilen Banking-Apps sind, darf neben Android auch iOS nicht fehlen. Dort findet man die beiden Platzhirsche iOutBank und Finanzblick HD vor.

Kommen wir nun aber zum ersten Punkt der Überschrift: Pecunia ist ein kostenloses, deutschsprachiges Programm, veröffentlicht als Open Source, welches euch vollen Kontenüberblick liefert. Eingerichtete Konten können ganz normal Umsatzabfragen, Standardüberweisungen, Terminüberweisungen, Daueraufträge und Co durchführen.

Dazu gibt es Kategorien, die ihr per Regel automatisiert befüllen könnt. Pecunia befindet sich momentan in der Version 0.4, aber auch einen Ausblick auf die Version 1.0 gibt es – und wenn man sich die Screenshots auf der Seite angeschaut hat, dann darf man sich schon freuen – denn diese lassen auf ein sehr mächtiges Programm schließen.

Nun zum zweiten und letzten Teil der Überschrift: das von iOS auf den Mac portierte OutBank hat zurecht viele Fans. Während ich ausschließlich die iOS-Variante nutze, setzen einige meiner Bekannten auf dem Mac auf die „normale Version“. Diese kostet normalerweise 29,99 Euro, ist aber vorhin auf der Facebook-Seite des Unternehmens für gerade einmal 6,99 Euro angekündigt worden, da die Software ihr erstes Jubiläum feiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Andreas G. says:

    Pecunia scheint ja ein richtig gutes Programm für MacOS zu sein.

    Unter Linux verwende ich dafür Hibiscus. Da es in Java geschrieben ist funktioniert es unter allen Plattformen für die SUN Java / OpenJDK in der Version 6 vorliegt.

  2. Beide Apps schauen gut aus! Aber ich komme von WISO Mein Geld trotzdem nicht weg. Nutze es seit 2005 und finde es immer noch Spitze. Gibt’s zwar nur für Windows aber mit Parallels Desktop kann man damit ganz gut auf dem Mac leben.

  3. Ich bin bei Wiso und werde wahrscheinlich auch dort bleiben. Ohne HBCI-Support fühle ich mich einfach nicht wohl.

  4. Ich benutze fuer meine Bank Accounts die jeweiligen Web-Oberflaechen, das reicht mir absolut. Jedoch benutze ich auf Win7 bzw. mobil auf iOS bzw. Android die cross platform App Finanzen 100 um in „real time“ mein Aktienportfolio zu verfolgen … echt empfehlenswert … aeh die App weniger mein Portfolio … 😉

  5. Ich benutze unter Windows Steganos Online-Banking – gibt da fast jedes Jahr immer mal wieder ne Aktion mit kostenlosen Lizenzen und vom Funktionsumfang usw ist es für mich perfekt. Vor allem auch nicht überladen. So ne Software ist imo auch immer n zusätzlicher Sicherheitsaspekt.

  6. An die österreichischen Leser dieses Blogs. Weiß jemand ob diese Apps mittlerweile auch in Österreich funktionieren. Irgendwie war da mal was mit einem SicherheitsZertifikat (keine Ahnung), dass diese nativen Bankensoftwares in Österreich nicht funktioniert haben. Ist das immer noch der Fall?

    Danke für die Auskunft.
    Matthias

  7. Starmoney gibt es in der aktuellen Version nicht mehr für den Mac!

  8. Ich verwende unter Windows WISO Mein Geld, da ich relativ viele Konten habe, und da alles sehr übersichtlich anordnen kann.
    Bin voll zufrieden damit.. Und für 35€/Jahr ist der Preis meiner Meinung nach angemessen.

  9. ich nutze ifinance

  10. Moneymoney ist hübscher unter OS X. >:

  11. Bin gerade von iOS auf Android umgestiegen. iOutBank ist wirklich das einzige was mir fehlt.

  12. @Florian: das S-Banking sollte Dir – wie mir – als Umsteiger von iOutbank auf iOS zu Android gute Dienste leisten. Ich nutze das für verschiedene Konten (z.B. auch für Postbank und Spardabank), seit es mal kostenlos verfügbar war.

  13. netter hinweis mit pecunia – ich habe auch vor einiger zeit mal eine überblick gemacht: http://ambajorat.wordpress.com/personal-finance-management-losung-der-banken-oder-kommt-ein-dritter/

    ich selber nutze auf dem mac moneymoney und bin damit zufrieden. auf dem ipad und iphone eher s-banking.
    schön wäre hier eine verbindung wie es unter anderem finanzblick in aussicht stellt: http://ambajorat.wordpress.com/wird-finanzblick-mein-evernote-fur-personal-finance-management/

  14. Welches kostenloses Banking-Programm kann man für Windows 7 empfehlen?

  15. LinuxMcBook says:

    Hibiscus

  16. MoneyMoney ist sehr hübsch, kann aber leider keine Kategorien oder ähnliche Auswertungen. Schade. :-/

  17. iOutbank auf dem iPad wirklich nur zu empfehlen. Bin überglücklich damit, da meine Volksbank super mitspielt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.