Bang & Olufsen zeigt auf der IFA die neuen BeoSound 1 und BeoSound 2

bang und olufsen logoAuf der IFA 2016 zeigt der Hersteller Bang & Olufsen zwei neue, drahtlose Lautsprechersysteme: die BeoSound 1 und BeoSound 2. Beide sollen 360-Grad-Klang bieten und sich mit einem unaufdringlichen Design in verschiedene Wohnumgebungen integrieren. Der Körper der Lautsprecher „schwebt“ quasi etwas, so dass die Bässe nach unten geleitet werden können. Am oberen Teil des Gehäuses sitzt wiederum eine leichte Öffnung, damit sich die Akustik optimal entfaltet. Der BeoSound 1 kann optional auch mit einem Akku betrieben werden, was ihn natürlich portabel für unterwegs macht.

Der BeoSound 2 ist etwas größer und punktet mit mehr Leistung. Beide Lautsprecher nutzen die Acoustic Lens Technology, welche man auch von den BeoLab 5 und BeoLab 18 kennt. Dabei sitzt die akustische Treibereinheit im oberen Teil des Lautsprechers und sorgt mithilfe eines Reflektors für das 360-Grad-Klangerlebnis. Verbinden zu anderen Endgeräten sind drahtlos via Google Cast, AirPlay, DLNA bzw. Bluetooth möglich. Auch Zugriff auf TuneIn-Internetradio und Streaming-Dienste wie Spotify und Deezer steht bereit. Dabei benötigt ihr dann also nicht einmal ein Smartphone zum Streamen.

02_Bang_a_Olufsen_BeoSound_1
Integrierte Näherungssensoren erlauben, die grundlegenden Funktionen einfacher zu steuern. Geht ihr etwa auf den Lautsprecher zu, wendet sich auch die Benutzeroberfläche euch zu. Klar, das die BeoSound 1 und 2 sich als Teil des Multiroom-Angebots des Herstellers auch mit anderen Lautsprechern aus der Familie vernetzen lassen.

05_Bang_a_Olufsen_BeoSound_2
Der BeoSound 1 ist ab sofort für 1.295 Euro erhältlich. Er bietet 20 Watt für den Woofer und 40 Watt Leistung als Full-Range-Lautsprecher Der BeoSound 2 folgt laut Bang & Olufsen Ende Oktober und wird 1.695 Euro kosten. Er bietet zweimal 20 Watt für den Woofer, zweimal 11 Watt für den Midrange und einmal 40 Watt für den Tweeter.

06_Bang_a_Olufsen_BeoSound_1_a_2Falls ihr erste Eindrücke der beiden, drahtlosen Multiroom-Lautsprecher mit Bluetooth 4.1 und Wi-Fi sammeln wollt, könnt ihr die BeoSound 1 und 2 aktuell auf der IFA 2016 in Berlin mustern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Grandpa Erhardt says:

    Es ist eine Frage der Zeit, bis sich der erste Gast daraus einen Kaffee einschenken möchte!

    🙂

  2. Grundsätzlich finde ich 360°-Lösungen ja schon ganz gut, weil mich die üblichen 5 Boxen schon recht nerven. Über das Design lässt sich streiten. Meins wäre es jetzt auch nicht. Wie hoch sind die denn?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.