Backup für Google Mail

Wer IMAP nutzt und trotzdem seine E-Mails offline archivieren möchte, der sollte sich Google Mail Backup anschauen – mittlerweile ist dieses Programm in Version 0.104 zu haben.

Die Funktion ist einfach: Benutzernamen und Passwort eingeben – abschließend den Ort, an dem die E-Mails archiviert werden sollen. Die E-Mails werden im *.eml-Format gespeichert – als Dateinamen bekommen sie eine Kombination aus Datum und Uhrzeit. Das Programm gibt es für Linux und Windows. Entpackt man den Installer mit 7Zip, so muss das Programm nicht installiert werden, ist also portabel nutzbar. [via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. @Männliche Tippse: Ganz deiner Meinung. Ich nutze da einfach Thunderbird und kopier die Mails in einen Lokalen Ordner via IMAP. HDDs sind sowieso saubillig.

  2. Passwort ändern > Programm ausführen > Passwort wiederherstellen –> relative Sicherheit
    oder einfach IMAPSize verwenden… na ja Hauptsache man macht ein Backup!

  3. Hallo,

    ich habe diesen Artikel zum Anlass genommen um auch meinen Gmail Account zu sichern. Da ich die Emails jedoch nicht in hunderttausenden kleinen Files haben möchte, habe ich mich für die Sicherung via POP3 und Thunderbird entschieden. Die ersten gut tausend Emails wurden auch heruntergeladen (die jüngsten), aber ich würde gerne alle (auch die mehrere Jahre alten) so sichern. Thunderbird meldet aber, dass keine weiteren Emails auf dem Server sind. Bei GMail selbst habe ich natürlich eingestellt, dass alle Emails per POP abzuholen sind, nicht nur ab einem bestimmten Datum.
    Hat jemand eine Idee warum Thunderbird nicht alle herunterlädt?

    Grüße
    Frank

  4. JürgenHugo says:

    @alle:

    Allgemeine Frage zu Google Mail: muss man, wenn man da ein Konto errichten will, seine „Erst-E-Mail-Adresse“ dahin verlagern?

    Oder hat sich das geändert? Danke.

  5. Nein, du kannst wie immer bisher einen Account mit irgendwelchen Benutzernamen erstellen.

  6. @Frank: Nimm doch einfach IMAP, da brauchst du nur den Ordner „Alle Nachrichten“ sichern und wenn du willst auch noch die Ordnerstruktur.

  7. ich nehme zur Mail Archivierung Mailstore Home – zu finden unte http://www.mailstore.com/de/mailstore-home.aspx

  8. JürgenHugo says:

    @Marcel:

    Wenn du Mailstore benutzt, hast du doch sicher Erfahrung damit? Ich habe es auch mal probiert. Es gibt da doch eine Funktion, mit der man die Mails abspeichern kann.

    Das habe ich gemacht. Nach einer fälligen Recovery hab´ich dann Mail Store neu installiert. Von den Mails war aber nichts zu sehen. Macht nichts – habe ich gedacht – ich hab´ja das Backup.

    Als ich da aber reingeschaut habe, waren die Mails zwar da – auch die angelegten Ordner – nur, die waren zwar am richtigen Platz – aber ohne richtigen Titel – einfach durchnummeriert.

    Z.B.: „message-1-168.eml“ usw. usw. Die Mails sind also alle da, aber dann beginnt eine elendige Suche…

    Und die .fdb Datei bringt auch nichts, wie kann man die aufmachen – oder importieren?

    Habe ich da was übersehen? Für einen hilfreichen Tip wäre ich dir dankbar.

  9. Also ich hab mir einfach per POP3 ne Kopie geholt mit nen Portablen Thunderbird und die samt Thunderbird in TrueCrypt Container geschmissen. Woala Backup 😀

  10. Stelle hier noch eine Alternative vor: IMAPsize
    http://www.tatoosh.de/?p=226

    Gruß Tatoosh

  11. Also ich werde ab heute Nachmittag einfach meine Mails per IMAP und Thnderbird abholen und dann den Profilordner von Zeit zu Zeit sichern (externe Festplatte).

    Somit sollte ich auf der sicheren seite sein.

    Gruß
    Robin