¡Ay, caramba! Firefox für Tablets

Das Firefox nicht nur für Rechner entwickelt wird, ist klar. Auch auf der Android-Plattform findet sich der Browser von Mozilla. Dort weiss er mir allerdings nicht wirklich zu gefallen, der native Android-Browser gefällt mir einfach besser.

1_honeycomb_landscape2

Bei Mozilla schraubt man allerdings auch an der Tablet-Version von Firefox (Codename Fenecomb) und Ian Barlow hat in seinem Blog erst einmal leckere Screenshots gezeigt, die euch einen kleinen Anriss geben, wie Firefox auf eurem Android Honeycomb-Tablet aussehen könnte. Wir wissen natürlich alles: Optik ist nicht alles.

2_closeup1

4_awesomebar

Der geneigte Firefox-Benutzer muss nicht auf seine Awesomebar und die Tabs verzichten. Firefox für Tablets passt sich, wie ihr vielleicht seht, der minimalistischen Honeycomb-Optik an.

5_tabs

Ihr wollt mehr zum Thema Firefox auf dem Tablet wissen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. Kubuntufrust says:

    Opera mini ist schnell und kommt vor allem bestens mit Javaskript klar. Die anderen Browser versagten da oft kläglich (meine Meinung/Erfahrung).

  2. Also ich muss sagen das ich überzeugter Firefox Nutzer bin, auf dem PC. Aus gründen der Synchronisierung ist er auch auf meinem Galaxy S immer mit dabei, genutzt wird er aber selten.
    Der Gute ist trotz einiger Verbesserungen leider extrem langsam, bezogen auf die allgemeine Nutzung, der Aufbau der Seiten an sich ist gut.
    Ich hoffe das wird behoben und ich hoffe das sie auf den Tablets, welche ja mehr Leistung haben, zumindest als mein Galaxy S ;), ordentlich punkten können.
    Würde gerne eine Device mehr mit dem Fuchs unsicher machen.

  3. Nicht nur für Rechner, sondern auch für, äh, Android-Rechner. Verstehe.

    Ich nutze Opera mini, nur Galaxy Network mag damit nicht so richtig funktionieren, da muss dann dieses Webkit-Dingens herhalten. Schade eigentlich.

  4. Der mobile Firefox hat einige gute Ansätze, ist aber leider zu langsam, um ihn vernünftig nutzen zu können. Es ist aber ein gutes Gefühl, auf meine über 1000 Lesezeichen jederzeit zugreifen zu können.

  5. Als Besitzer langsamer Rechner meide ich zwar Firefox, aber ich muss sagen: Die Android-Version sieht richtig schick aus!

  6. welchen Browser könnt ihr mir für das HP TouchPad empfehlen?

  7. Hoffentlich wird es was. Der mobile Firefox läuft auf meinem Wetab nicht gut, Opera schon, hat aber keine Flashunterstützung.
    Also der normale Firefox, der aber auch nicht astrein läuft, leider.

  8. Das sieht sehr interessant aus, gefällt mir optisch sehr gut, hoffentlich überzeugt er auch technisch..

  9. Keine Ahnung was der Firefox auf Tablets taugt, aber aufm HTC Desire ist das Ding relativ langsam beim Seitenaufbau und ruckelt beim Scrollen der Seiten. Da bleib ich lieber beim Standard Browser im WLAN und beim Opera Mini für Unterwegs, die beide einen schnelleren Seitenaufbau und eine flüssigere Bedienung bieten.

  10. Also ich bin auch bekennender Firefox User und Fan! Ich finde es super, dass die Entwicklung nicht stehen bleibt und alle Anwendungsbereiche erforscht werden. Das sieht man nun ja wieder schön bei der Tabletversion. An PX und Laptop möchte ich ihn auf keinen Fall missen und falls ich mal ein Tablet haben sollte wird der Fuchs auch darin wohnen!!

    Viele Grüße 🙂