Axon S und Axon V: So möchte ZTE störende Frontkameras im Display vermeiden

Smartphone-Hersteller haben aktuell ganz schön viel zu tun. 5G steht in den Startlöchern, es gibt erste Geräte mit faltbaren Displays und dann ist da ja auch noch die normale Smartphone-Kundschaft zu bedienen. Ob sich die wirklich so sehr an den diversen Displayaussparungen stört, sei einmal dahingestellt. Aber die Hersteller versuchen jedes störende Element vom Display zu verbannen. Größtes Problem ist dabei die Frontkamera.

Wir haben schon verschiedene Ansätze gesehen, zum Beispiel mit Pop-out-Kameras, die bei Bedarf eben einfach aus dem Gehäuse fahren. Auch ZTE hat Pläne für Fullscreen-Smartphones – und geht dabei auch mal einen anderen Weg. Das Axon S soll dabei laut Notebook Italia mit einem Slider ausgestattet sein. Dieser beherbergt die Kameras, zwei vorne und drei hinten. Hinten gibt es sogar einen 5-fach optischen Zoom.

Zusammengeschoben sieht das Smartphone toll aus, man sieht eben nichts mehr außer Display. Während Details rar sind, sollen zwei der Kameras mit 48 und 19 Megapixeln auflösen.

Etwas kurios mutet hingegen die Lösung beim Axon V an, einem weiteren Modell, das ohne Aussparung oder Ausschnitt im Display daher kommt. Auch wird auf einen Slider verzichtet. Die Frontkameras werden einfach an den Rand geklebt, als eine Art Erker. Das nimmt den Smartphone natürlich jegliche Symmetrie und vergrößert trotzdem wieder die Oberfläche, nur eben außerhalb des natürlichen Rahmens.

Der Platz soll aber nicht umsonst im Gehäuse selbst freigegeben worden sein, dem Axon V wird dadurch ein größerer Akku nachgesagt. 6,8 Zoll soll das Display in der Diagonalen messen, im 21:9-Format. Auch eine 5G-Version soll davon geplant sein.

Während es keine festen Termine gibt, soll das Axon V laut Notebook Italia 2019 veröffentlicht werden, beim Axon S gibt es dahingehend keine Informationen. Was sagt ihr zu den zwei Lösungen, die vollflächige Displays ermöglichen?

via The Verge
 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Jonas Weber says:

    Eine an den Rand versetzte Frontkamera beim Axon V. Dieses Smartphone ist aufgrund seiner Asymmetrie so abgrundtief hässlich, dass ich dafür nie und nimmer auch nur einen Euro ausgeben würde :’D

  2. Ich denke Silder a Mi mix 3 oder eben dem ZTE Axon S werden noch mehr kommen weil Cam unterm display ist noch weit weg und da werden ehr die foldebels kommen als in dasplaycam.

  3. Das wird doch schon alles sehr lächerlich.
    Alles nur um ein bisschen Rand, oder ne Notch zu vermeiden denken die sich immer größeren Mist aus und machen Smartphones unpraktisch, hässlich und empfindlich.

  4. phrasemongerism says:

    Hat jemand die Allgemeinheit der Käufer mal gefragt wie hässlich sie das wirklich finden, oder ist das eine aufgepfropfte Meinung weil ein paar Techjünger minzen möchten und ihre Besucherzahlen voll kriegen müssen?

Schreibe einen Kommentar zu Jonas Weber Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.