AVM: Vier Kabelboxen bekommen ein Labor-Update

Das Unternehmen AVM ist in Deutschland bekannt für die FRITZ!Boxen. Momentan geht man flott auf Version 7.20 für einige FRITZ!Box-Modelle zu. Dementsprechend ist die Schlagzahl an Laborversionen für einige Geräte etwas höher. Nachdem es gestern eine Laborversion für die FRITZ!Box 7490 und 7590 gab, legt man heute gleich viermal nach.

Seit heute steht nämlich ein Update für die FRITZ!Box 6660 Cable, 6591 Cable, 6590 Cable und 6490 Cable parat. Besitzer der Boxen sollten das Update schon jetzt direkt über die FRITZ!Box herunterladen können, sofern es sich um eine handelt, die bereits mit einer Laborversion unterwegs ist.

Alle anderen müssten sich die Laborversion von Hand herunterladen und diese auf der Box einspielen. Wobei man natürlich abwägen muss: Zwar kann eine Laborversion Fehler und neue Funktionen enthalten, letzten Endes ist AVM eben auch kurz vor der Veröffentlichung von FRITZ!OS 7.20, da kann man ja eigentlich auch auf die finale Version warten (mache selbst ich bei meiner 6591). Ein stabiles Netzwerk ist ja immer gerne gesehen.

Wenn eure FRITZ!Box mit dem aktuellen FRITZ!OS ausgestattet ist, könnt ihr mit der Installation der Laborversion beginnen.

Ladet die Labor-Datei herunter.

Entpackt die Labor-Datei (*.zip).

Führt das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch und wählt in der Fußzeile „Ansicht: Erweitert“ aus.

Wählt im Menü „System / Update“.

Wählt die Registerkarte „FRITZ!OS-Datei“. Sichert die Einstellungen der FRITZ!Box.

Sucht dann die Laborversion im passenden Feld aus.

Klickt auf „Update starten“.

Folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Während des Updatevorgangs blinkt die Leuchtdiode „Info“ der FRITZ!Box. Diese erlischt, wenn der Update-Vorgang abgeschlossen ist. Sobald das Update abgeschlossen ist, wird die FRITZ!Box neu gestartet und ist anschließend wieder betriebsbereit.

Changelog:

# Internet:
– **Verbesserung** Optimierung der Fehlerbehandlung (Retransmit) bei fehlerhaften DNS-Antworten bei DNS over TLS (DoT)
– **Verbesserung** VPN-Interoperabilität an DS-Lite/CG-NAT-Anschlüssen verbessert
– **Behoben** Symbol „Gesperrt“ der Kindersicherung wurde bei bestimmten Einstellungen beim Profil „Gast“ fehlerhaft angezeigt
– **Behoben** Nach Reboot wurden alle Priorisierungsregeln zu einer Netzwerkanwendung außer der ersten Priorisierungsregel gelöscht
– **Behoben** Kein Internetzugriff bei Nutzung einer VPN-Verbindung mit einem Smartphone möglich
– **Behoben** Gerät am WLAN-Gastzugang des Repeaters wurde unter Umständen keine IP-Adresse über DHCP zugewiesen
– **Behoben** VPN-Verbindung einer nachgelagerten FRITZ!Box im ATA-Mode scheiterte

## WLAN:
– **Verbesserung** Neuer Hinweis bei Auswahl der WPA-Verschlüsselung „WPA2 + WPA3“ auf der Seite „WLAN / Sicherheit“
– **Verbesserung** Stabilität angehoben
– **Änderung** Anzeige von Basisstationen mit versteckter SSID ausgeschlossen
– **Behoben** WLAN-Gastzugang per Telefon oder MyFRITZ.box aktivierbar im Betriebsmodus „vorhandener Zugang über WLAN nutzen“
– **Behoben** Verbindungsprobleme von WLAN-Geräten mit QCA-Chipsets bei Kanalbandbreite von 160 MHz (VHT160)
– **Behoben** Probleme bei der Aktivierung des WLAN-Gastzugangs
– **Behoben** Einrichtung zur Nutzung eines vorhandenen Internetzugangs über WLAN funktionerte nicht

## Mesh:
– **Verbesserung** Verbesserter Text für die Einrichtung einer FRITZ!Box als Mesh Repeater
– **Änderung** Die Option zur Übernahme der Einstellungen im Mesh wird auf einer FRITZ!Box, die als Mesh Repeater eingerichtet ist, erst angeboten, wenn diese für Mesh aktiviert wurde

## Telefonie:
– **Verbesserung** Kennzeichnung einer mehrfachen/überlappenden Rufnummernnutzung durch die internen Anrufbeantworter vereinheitlicht
– **Verbesserung** Detailkorrekturen für die neue Funktion Vermitteln mit IP-Telefonen
– **Verbesserung** Diverse Detailkorrekturen für Telefonieanbieterprofile für Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Niederlande sowie weitere Anbieterprofile hinzugefügt
– **Verbesserung** Detailverbesserungen an den Telefonie-Anbieterprofilen für EWE und Plusnet
– **Änderung** CardDAV-Anbieter ‚MagentaCloud‘ in ‚Telekom Mail‘ umbenannt
– **Behoben** Auf der Startseite wurden die meisten Rufnummern eines SIP-Trunks als nicht registriert angezeigt
– **Behoben** Falscher Defaulteinstellung für die Wartemusik nach Laden der Werkseinstellungen

## Smarthome:
– **Behoben** Hinweis in der Geräteverwaltung fehlte bei Batteriewarnung
– **Behoben** Numerische Verbrauchswerte fehlten für den Zeitraum „1 Woche“

## System:
– **Behoben** Bei Erreichen der maximalen Anzahl an Benutzern wurde unter „System / FRITZ!Box-Benutzer“ beim Aufruf der Einstellungen eine leere Seite angezeigt

## USB:
– **Behoben** In manchen Konstellationen konnte keine Verbindung zum Online-Speicher hergestellt werden

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Sparbrötchen says:

    Im Namen aller, die sonst immer die Kommentarspalte bei den Laborupdates der 7490/7590 etc. volljammern sage ich: Danke für die Laborupdates der Kabelboxen!

    • Na ja es gibt nun immer noch diejenigen FRITZ!Box Besitzer die gar nicht im Labor sind wie die 6890… „Wann kommt hier mal ein Update“ – als Scherz gemeint und wie AVM sagt bei allen Laborversionen im Wochentakt „Testet und gebt weiter fleißig Feedback!“

  2. bananaj0e says:

    Wann bekommt die 6660 endlich DVB-C Streaming? Hatte mir die bereits im März bestellt um dann festzustellen dass es nicht funktioniert. Ging deswegen wieder zurück…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.