AVM: Neues Labor erstmals für FRITZ!Box 7430 verfügbar


Gestern gab es schon die finale Version von FRITZ!OS 7.10 für zwei Modelle, die neuen Labor-Version für die FRITZ!Box 7430 haben wir Euch aber unterschlagen. Es handelt sich hierbei um die erste Labor-Version des aktuellen Zyklus für dieses Modell. Heißt also auch, dass Ihr nicht einfach updaten könnt, sondern den erstmaligen Download auf dieser Seite ausführen müsst. Dementsprechend fällt auch das Changelog recht umfangreich aus, dieses habe ich Euch einmal angehangen, Ihr erhaltet es aber auch mit dem Download des System-Images:

DSL:
Änderung – Anzeige des Herstellers der DSL-Vermittlungsstelle (DSLAM)

WLAN:
NEU – neue Meldung im Ereignisprotokoll zur Signalisierung von Anmeldeproblemen bei aktivem „Protected Management Frames“ (PMF)
Verbesserung – Strategie zur Auswahl eines Ausweichskanal nach einer RADAR-Erkennung verbessert
Verbesserung – Verbindung mit aktivem „Protected Management Frames“ (PMF) robuster
Behoben – Benutzeroberfläche (GUI) zeigt an div. Stellen eine bestehende Internetverbindung trotz inaktivem WLAN bei Mitnutzung einer bestehenden Internetverbindung (WLAN ATA-Mode)
Behoben – leere Seite unter „WLAN > Funknetz“ sobald ein WLAN-Gerät am Gastzugang angemeldet wird (JavaScript Error)
Verbesserung – Stabilität angehoben
Behoben – nach Änderungen an der WLAN-Konfiguration (Name, Verschlüsselung etc.) erscheinende abschließende Dialogbox mit falschem Inhalt, sobald die Option „Unterschiedliche Benennung der Funknetze auf 2,4 und 5 GHz“ (SSID) deaktiviert wird.
Verbesserung – Aktive Steuerung der optimalen WLAN-Verbindung für WLAN-Geräte, die 802.11k/v nicht unterstützen
Verbesserung – Erweiterung der aktiven Steuerung der optimalen WLAN-Verbindung für ältere WLAN-Geräte
Änderung – Unterstützung von 802.11k wird für WLAN-Geräte nur noch bei ausreichendem Leistungsumfang (Beacon Report) angezeigt
Verbesserung – Im Gastzugang Verbesserung im Datendurchsatz
Verbesserungen – diverse Verbesserungen für WLAN Mesh

Internet:
Behoben – Einstellungsänderungen einer Portfreigabe für IPv6 konnte vereinzelt fehlschlagen
Änderung – Option zur Verringerung von TCP-Ack-Paketen in Richtung Internet (einstellbar unter Inhalt/ FRITZ!Box Support bzw. Anbieter-Dienste)
Behoben – Formatierungsfehler in Übersichtstabelle Portfreigaben
Verbesserung – Entferntes Netz wird bei VPN Verbindungen auch nach Verbindungsende angezeigt
Verbesserung – Vergabe von eindeutigen Verbindungsnamen für VPN-Verbindungen
Verbesserung – ein zur Standortkopplung über VPN verwendetes „entferntes Netz“ wird jetzt immer in der VPN-Übersicht angezeigt
Verbesserung – Bei Freischaltung des HTTPS Zugriffs unter FRITZ!Box-Dienste wird der verwendete Port zufällig ausgewählt
Verbesserung – DHCP-Server Gastznetz mit reduzierter Default-LeaseTime von 6 Stunden
Änderung – Gültigkeit per DHCP vergebener IP-Adressen (Lease Time) für das Gastnetz separat einstellbar
Änderung – Limitierung der Benachrichtigungs-Email zu Anmeldungen aus dem Internet auf der FRITZ!Box auf maximal eine E-Mail pro Stunde
Verbesserung – FRITZ!Box wiederholt die Registrierung bei MyFRITZ! nicht mehr automatisch
Verbesserung – diverse Überarbeitungen beim VPN-Import
Verbesserung – VPN LAN-LAN Kopplung einer FRITZ!Box am DS-Lite-Anschluss zu IPv4 Gegenstellen ermöglicht

System:
Behoben – Bei Notwendigkeit der Eingabe des GUI-Kennworts der FRITZ!Box war die Aufforderung dazu in der mobilen GUI-Ansicht nicht sichtbar (nur Repeater)
Behoben – Push Service „FRITZ!OS aktualisiert“ fehlten Informationen zu den FRITZ!OS-Änderungendurch das Update
Verbesserung – Stabilität verbessert
Verbesserung – Kennwort-vergessen-Dialog ergänzt
Verbesserung – Stabilität
Änderung – Gerätenamen von FRITZ!OS-Geräten im Mesh werden als Push Service Absendernamen vom Mesh-Master übernommen
Behoben – „Update verfügbar“-Mail wird unter Umständen nicht über myfritz.net versendet
Behoben – Zeitpunkt für automatisches Update fehlt sporadisch in „Update-Verfügbar“-E-Mail
Behoben – Änderung des Absendernamens des Push Service nicht möglich
Verbesserung – Push-Mail „Neues FRITZ!OS“ wird maximal einmal pro Woche versendet
Verbesserung – Fehlerbehandlung beim Wechsel zum offiziellen FRITZ!OS und falscher Sicherungsdatei bzw. falschem Kennwort
Verbesserung – Stabilität
Änderung – Im Mesh wird ein auf der FRITZ!Box vergebener Gerätename als Absendername für Pushmails verwendet

Heimnetz:
Behoben – in sehr seltenen Fällen waren LAN-Anschlüsse nicht sofort betriebsbereit
Verbesserung – Ändern des Funknetz-Namens ist jetzt optional beim Setzen des FRITZ!Box-Namens
Verbesserung – Smart Home Vorlagen können nun in eine weitere über Mesh verbundene FRITZ!Box übernommen werden

Telefonie:
Behoben – Detailkorrekturen in diversen SIP-Trunk-Masken
Verbesserung – Unterstützung für Klingeltöne und Anruferbilder für das Telefonbuch im Mesh hinzugefügt
NEU – Unterstützung für den SIP-Trunk von EWE/swb/osnatel, envia Tel, easybell, dus.net und Deutsche Telefon
Verbesserung – Mesh-Telefonbuch – Robustheit und Performance optimiert
Behoben – automatische Fax-Erkennung für analoge Festnetzrufnummer konnte nicht eingerichtet werden
Behoben – möglicher Ausfall der Telefonie nach vorbeugender Zwangstrennung der Internetverbindung bis zum nächsten Neustart
Behoben – Wurde eine FRITZ!Box in der Betriebsart Mesh Repeater aus dem Mesh entfernt, wurde dies erst bei mit einem Neustart des Mesh Master berücksichtigt

USB/LTE:
Änderung – Maximierung der erzielbaren Datendurchsätze mit Mobilfunkstick 4G Systems W1208 durch Umstellung auf das MBIM-Protokoll
Behoben – Wechsel von Mobilfunkstick auf Tethering (Smartphone) funktioniert nicht ordnungsgemäß

DECT/FRITZ!Fon:
NEU – FRITZ!Fon Favoritenauswahl ermöglicht die direkte Erreichbarkeit von Smart Home Geräten
Änderung – Voreingestellte Podcasts aktualisiert
Verbesserung – optimiertes Echo-Cancelling im Headsetbetrieb*
Verbesserung – für die Handgeräte FRITZ!Fon C4 und C5 ist die Darstellung von kurzen Hinweistexten in Großschrift möglich*
Verbesserung – Abspielbarkeit von https Internetradio- und Podcastsstreams

*Hinweis: Aktualisieren Sie Ihre FRITZ!Fon-Geräte auf die Version 4.20 oder höher

Sicherheit:
Verbesserung – TLS 1.0 Unterstützung für FRITZ!Box in Serverrollen abgeschaltet
Verbesserung – HTTPS-Port im Heimnetz ist nun unabhängig von der Einstellung des WAN-https-Ports

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.