AVM: Neues FRITZ!OS im Labor für die FRITZ!Box 7530

Es ist wieder einmal so weit: Das Berliner Unternehmen AVM hat ein neues FRITZ!OS im Labor für die FRITZ!Box 7530 veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um eine Betaversion, die all jene direkt zum Download über ihre FRITZ!Box angeboten bekommen, die bereits eine Laborversion nutzen. Die FRITZ!Box 7530 bekommt aktuell Version FRITZ!OS 7.24-85384 von FRITZ!OS verpasst.

Changelog:

Neue Funktionen ab FRITZ!OS 7.24-85384

Telefonie:

NEU – Unterstützung für “Telekom CompanyFlex SIP-Trunk”
Weitere Verbesserungen ab FRITZ!OS 7.24-85384

DSL:

Verbesserung – Supervectoring 35B an manchen Gegenstellen verbessert
Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.24-85384(innerhalb FRITZ! Labor)

Internet:

Behoben – Hinzufügen einer Netzwerkanwendung unter “Filter / Listen” wurde mit Fehlercode 1 abgelehnt
Behoben – Die Einstellung “Nur surfen und mailen” für den WLAN-Gastzugang war ohne Funktion
Behoben – Webseiten wurden deutlich langsam oder nur teilweise geladen

WLAN:

Verbesserung – Stabilität angehoben
Behoben – Fehlerhafte Texte auf dem WLAN-Info-Blatt

USB:

Behoben – Freigabe-Links von FRITZ!NAS erforderten die Eingabe von Login-Daten
Telefonie:
Verbesserung – Stabilität im Kontext von verschlüsselter Telefonie optimiert

System:

Verbesserung – Detailverbesserungen in “Diagnose / Funktion”
Behoben – Beim Aktivieren des Push Services für die Faxfunktion wurde grundlos eine Fehlermeldung angezeigt
Behoben – Geschwindigkeitsanzeige für LAN-Anschlüsse war nicht korrekt
Behoben – Die “Support”-Seite war nicht mehr direkt aufrufbar

Wer bereits die Betaversion nutzt, kann diese ab sofort über die FRITZ!Box installieren. Alle anderen müssten sich die Laborversion von Hand hier herunterladen und diese auf der Box einspielen. Dabei geht ihr in folgenden Schritten vor:

  • Ladet die Labor-Datei herunter.
  • Entpackt die Labor-Datei (*.zip).
  • Führt das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch und wählt in der Fußzeile „Ansicht: Erweitert“ aus.
  • Wählt im Menü „System / Update“.
  • Wählt die Registerkarte „FRITZ!OS-Datei“. Sichert die Einstellungen der FRITZ!Box.
  • Sucht dann die Laborversion im passenden Feld aus.
  • Klickt auf „Update starten“.
  • Folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Während des Updatevorgangs blinkt die Leuchtdiode „Info“ der FRITZ!Box. Diese erlischt, wenn der Update-Vorgang abgeschlossen ist. Sobald das Update abgeschlossen ist, wird die FRITZ!Box neu gestartet und ist anschließend wieder betriebsbereit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Laborversion nur für die 7530 oder auch für die 7530 ax? leider auch bei AVM nicht richtig ersichtlich.

    • Ist wohl nur für die „normale“ 7530, wobei die AX Variante echt eine neue Version gebrauchen könnte, das 5GHz Wlan steigt da leider immer wieder aus, haben wohl einige das Problem.

  2. Was bedeutet Verbesserung bei Supervectoring 35B? Stabilität, Geschwindigkeit oder beides?
    Mir ist das jetzt zu wage um da jetzt rumzuprobieren. Meine Verbindung ist seit der Umstellung vor Wochen stabil bei 271/44 Mbit.

  3. Ich werde ab der nächsten Woche Telekom DSL Kunde und habe mir eine 7530 gekauft.
    Ist es riskant die Labor Firmware zu nutzen, oder funktioniert sie einfach?

Schreibe einen Kommentar zu Dariusz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.