AVM FRITZ!OS-Labor: FRITZ!Box 7590 AX, 7590 und 7530 mit Update

AVM hat neue Software für die FRITZ!Box veröffentlicht. Ein aktualisiertes FRITZ!OS im Labor gibt’s gleich für drei Modelle, nämlich die FRITZ!Box 7530, 7590 und die 7590 AX. Nutzer, die bereits die Laborversion einsetzen, können das Update über ihre Box einspielen, alle anderen, die nun neugierig sind, können über diese Seite einsteigen.

Hinweis für Nutzer, die keine Labor-Version einsetzen, dies aber mal ausprobieren wollen:

  1. Lest und bestätigt den angezeigten Hinweis auf der Labor-Seite von AVM zu eurer FRITZ!Box.
  2. Klickt auf „Download“ und speichert die Datei auf eurem Computer.
  3. Entpackt die Labor-Datei (*.zip).
  4. Führt das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch und wählt in der Fußzeile „Ansicht: Erweitert“ aus.
  5. Wählt im Menü „System / Update“.
  6. Wählt die Registerkarte „FRITZ!OS-Datei“. Sichert die Einstellungen eurer FRITZ!Box. Die Ausführung muss zusätzlich bestätigt werden.
  7. Wählt über „Datei auswählen“ die Firmware-Datei aus, die ihr zuvor heruntergeladen habt.
  8. Klickt auf „Update starten“.
  9. Folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Während des Updatevorgangs blinkt die Leuchtdiode „Info“ der FRITZ!Box. Diese erlischt, wenn der Update-Vorgang abgeschlossen ist. Habt etwas Geduld, dieser Vorgang kann einige Minuten dauern. Sobald das Update abgeschlossen ist, wird die FRITZ!Box neu gestartet und ist anschließend wieder betriebsbereit.

Änderungsprotokoll:

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-97654/97655/97652 innerhalb FRITZ! Labor

Internet:

  • Behoben Aufruf einer Liste in einem Zugangsprofil der Kindersicherung startete die Druckansicht
  • Behoben Nach dem Import und Nutzung einer vereinfachten WireGuard-VPN-Einrichtung zur Firmeneinwahl in eine FRITZ!Box (als Heimgerät) war kein Zugriff aus dem Firmennetz auf die FRITZ!Box möglich
  • Verbesserung Stabilitätsverbesserungen bei (Android-)VPN-Verbindungen über IPSec IKEv2

WLAN:

  • Behoben Bei Deaktivierung des 2,4-GHz-Frequenzbands auf der Seite „WLAN / Funkkanal“ wurde die Einstellung für den WLAN-Standard zurückgesetzt
  • Behoben Bei aktiviertem MAC-Adressfilter auf der Seite „WLAN / Funknetz“ wurden Anmeldeversuche nicht immer in der Liste „Erfolglose Anmeldeversuche anzeigen“ protokolliert
  • Behoben Push Service für den WLAN-Gastzugang funktionierte nicht
  • Verbesserung Bei einem temporären Kanalwechsel auf Kanal 36 während ZeroWaitDFS (5GHz-Band) wurde ein entsprechender Eintrag im Ereignisprotokoll hinzugefügt (7590, 6591)

System:

  • Behoben Aufruf der Direkthilfe zu Ereignismeldungen war nicht verlinkt

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Christian says:

    Was ist eigentlich mit der 7490? Schon lange Zeit her, dass dafür Mal ein Update kam. Kommt da noch was?

    • Auch wenn die 7490 bereits etwas älter ist, handelt es sich immer noch um ein äußerst weit verbreitetes Modell mit ausreichenden Ressourcen.
      Es bleibt zu hoffen, dass AVM eine nachhaltigere und kundenfreundlichere Update-Politik betreibt, als die ganzen asiatischen Billigmarken. – Doch in der heutigen Zeit ist nahezu alles möglich…

      • Also bitte, das hat AVM schon längst getan. Die 7490 kam 2013 auf den Markt und hat – Stand jetzt – immer noch das aktuellste FritzOS mit allen Features. Das sind schon mal 8 Jahre voller Support mit Feature (!) und Security Updates, darauf kannst Du bei D-Link z.B. lange warten. Passiert nicht (nicht mal ansatzweise, und ja, ich hatte schon Produkte von D-Link, nach Marktstart etwa ein halbes Dutzend unmotivierte Bugfixing und kleine Security Updates, dann das Produkt nach ca. 3-4 Jahren abgekündigt, obwohl die Hardware recht potent war)
        Da ich einen Bekannten habe, der noch eine Fritzbox 7390 hat, kann ich auch sagen: Selbst nach der Abkündigung versorgt AVM alte Topmodelle teils nochmals über Jahre mit Security- und Kompatibilitätsupdates. Neue Features kommen natürlich nicht mehr.
        Außerdem: Es wurde im Netz schon diskutiert und voraussichtlich wird die 7490 FritzOS 7.50 noch erhalten, also ohnehin alles gut.

        Außerdem, an den Vorposter: „Schon lange Zeit her, das dafür mal ein Update kam“ stimmt das nicht, denn das entspricht auch der Situation für z.B. die 7590, die auch seit Monaten (Labor natürlich nicht gezählt) kein Update bekommen hat.

      • GooglePayFan says:

        Ich finde es geradezu frech, dass du behauptest AVM würde eine Update-Politik auf einem Niveau betreiben, wie ein billiger chinesischer Hersteller, wenn die 7490 kein Update auf 7.39 oder 7.40 bekommen würde.

        Wie mein Vorredner bereits geschrieben hat, hat die 7540 bereits fast 10 Jahre lang einen sehr guten Software-Support hinter sich und insofern hast du gar keinen Grund darüber zu klagen!

  2. Für die 6591 ist *97646 heute neu released worden

  3. Ich hoffe das bald eine finale Version heraus kommt.
    Die Features klingen seit Monaten immer gut, aber irgendwann darf auch mal finalisiert werden.

    • Gummibando says:

      Habe gerade eben 5 Bugs bzw. Enhancements reported.
      Beim neu hinzugekommenen Bonjour-Support ist noch Luft nach oben.

  4. Michael Rosenetzky says:

    Kann jetzt keine WireGuart Verbindung auf der der FB7590 und FB7590AX mehr hinzufügen.
    Ist das nur bei mir der Fall?

    • auch gerade gemerkt Button gedrückt , die Seite macht ein Refresh und mehr nicht.
      3 verschiedene Browser getestet alles das gleiche Ergebnis.
      Auch nicht hilfreich aus „Sicherheitsgründen“ kann man die Konfig nicht noch mal als QR-Code bzw. als Datei ablegen.

    • bei meiner 7530 (07.39-97652) ist es auch so.
      hier habt ja glück, bei euch wurde es jetzt gefixt. funktioniert es jetzt wieder?

  5. Auch wenn es sicher die wenigsten Leser betrifft: Leider haben die bei AVM auch die Barrierefreiheit für Blinde aus den augen verloren.
    Es gibt einen Fehler, der sich durch die Laborversionen der 7590 zieht.
    Ich habe über das Formular und telefonisch mehrfach darauf hingewiesen die Beschriftungen der Menüs, genauer die Alt-tags zu fixen. Bisher nichts passiert und ich befürchte wird auch weiterhin ignoriert werden. Die finale Version wird sicher bald erscheinen.
    Der Screenreader zeigt das dann etwa so an:
    houseÜbersichtchevron_up
    globe Internet chevron_up
    phone Telefonie chevron_up
    monitor_stack Heimnetz chevron_up
    wifi WLAN chevron_up
    smarthome Smart Home chevron_up
    diagnose Diagnose chevron_up
    system System chevron_up
    assistantAssistentenchevron_up
    questionmark_circleHilfe und Infochevron_up

    Finde ich schade, denn AVM hat eigentlich immer viel Wert auf Zugänglichkeit gelegt in der Vergangenheit.

    • Der Fokus auf Barrierefreiheit war leider zunächst nicht immer gegeben, aber spätestens mit dem ersten oder zweiten Update nach dem finalen Release war alles wieder okay. Ich denke, dass es auch dieses Mal so sein wird. Ich selbst werde die Fehler aber auch noch melden.

      • Danke Lars fürs Melden. Das lässt ja hoffen dass es in der finalen Version behoben wird.
        Außerdem sind die Schaltflächen zum Bearbeiten und Löschen z. B. bei den Telefoniegeräten in Englisch mit pencil und undo beschriftet habe ich gerade noch gesehen.
        Diese Funktion Anrufernamen Sprechen beim Fritz!fon ist leider auch mehr Spielerei als Hilfreich. Ruft eine Nummer an die nicht in der Kontaktliste steht wird die Nummer nicht angesagt.
        Ich hatte bei AVM auch schon angeregt, dass man mit der TTS doch das Menü des Fritz!fons zugänglich machen sollte wenn möglich. Wurde zumindest vom Support aufgenommen.

        • Bei nicht gespeicherter Nummer sagt es aber immer hin den Ort der Vorwahl „Anruf aus Hinterdupfingen“ zB.
          Wieso er die ganze Nummer nennen soll wenn man sieneh nicht kennt… jeder hat da wohl seine Prämissen

  6. Wie lange ist die FRITZ!OS-Version mit Wireguard nun schon in der Laborphase? Vom Gefühl her locker ein Jahr oder länger…

    • Eher ein halbes Jahr.
      Aber was soll’s? Besser gut getestet als halbgar auf die Öffentlichkeit losgelassen.

      Man muss auch dazusagen, das es bei AVM zuletzt immer so ging, das die aktuellen DSL-Modelle immer eine sehr lange Laborphase hatten, da auf ihnen sozusagen die komplette Integrationsarbeit durchgeführt wurde. Anders gesagt, AVM öffnet hier schon sehr früh das Labor.
      Für die meisten anderen Boxen begann das Labor deutlich später und es wurde nur noch boxspezifischer Feinschliff gemacht.

      Allerdings muss ich auch ehrlich sagen, ich verstehe nicht, warum hier auf Cashys Blog wirklich über jedes kleinste Labor-Release berichtet wird (na gut, Klicks natürlich, klar). Offensichtlich verwirrt das manche Leute die sich nicht so auskennen, die dann glauben, sie hätten mit ihrer Box schon 3 Dutzend Releases nicht bekommen. Und andere sind unzufrieden, weil die Laborphase so lange läuft.

      Ich sage nur: It’s ready, when it’s ready

  7. Nein, bei mir ebenso der Fall.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.