AVM: FRITZ!OS 7.39 Labor-Update für FRITZ!Box 6591 und 6660 Cable

Zum Dienstag gibt es Updates für zwei Modelle der FRITZ!Box, denn AVM hat noch einmal aktuelle Laborversionen für die FRITZ!Box 6591 und 6660 Cable veröffentlicht. Die 6591 bekommt dabei 07.39-95783 von FRITZ!OS, die 6660 07.39-95784. Das Changelog liest sich wie folgt:

Internet:

  • Behoben Benachrichtigungen für Android-Apps (u. a. für WhatsApp) im WLAN kamen verzögert an (6490)
  • Behoben Geräte im Gastnetz mit einer Vorschaltseite waren über IPv6 nicht mit dem Internet verbunden
  • Verbesserung Ausfallerkennung via DNS-Validierung für den Erweiterten Ausfallschutz hinzugefügt
  • Verbesserung Bei automatischer Umschaltung auf öffentliche DNS-Server wird der verwendete öffentliche DNS-Server im Online-Monitor dargestellt

Telefonie:

  • Behoben Neu angelegte Rufnummern wurden u.U. mit der Eigenschaft „readonly“ angelegt und ließen sich daher nicht bearbeiten
  • Behoben Umlaute im Namen von Telefoniegeräten wurden unter bestimmten Umständen in Sonderzeichen umgewandelt
  • Verbesserung Darstellung der Anrufernummer bei Vorliegen von User und Network Provided Number in der Anrufliste überarbeitet
  • Verbesserung Optimierung der automatischen Einrichtung von Rufnummern durch den Internetanbieter
  • Verbesserung Texte für die Push-Mails von Faxfunktion und Anrufbeantworter überarbeitet
  • Verbesserung Unterstützung von mehr Rufszenarien mit Sprachdatenübertragung vor Rufannahme (P-Early-Media)

System:

  • Verbesserung Auf der Seite „Übersicht“ wurden Informationsbereiche zusammengefasst
  • Verbesserung Im Menü „Heimnetz / Mesh“ wurde bei WLAN-Geräten die Darstellung von 6-GHz-Verbindungen hinzugefügt
  • Verbesserung Neue Darstellung der WLAN-Verbindungen zwischen FRITZ!-Produkten
  • Verbesserung Neues Design für das FRITZ!Box-Log-in

Mobilfunk:

  • Behoben Autoerkennung des zur SIM-Karte passenden Anbieters lief bei fehlendem Match teils endlos (nur 68xx)
  • Verbesserung Erweiterter Ausfallschutz unterstützt auch Smartphones und Mobilfunksticks mit Tethering-Funktion
  • Änderung Einfacher Ausfallschutz entfernt – Bestandskonfigurationen werden in den erweiterten Ausfallschutz überführt

USB:

  • Behoben Hinzugefügte Radiostationen wurden erst nach manueller Indexierung angezeigt

Verbesserungen im FRITZ!OS innerhalb FRITZ! Labor

Internet:

  • Behoben Bei Fernzugriff aus dem Internet war die Seite „FRITZ!Box-Benutzer“ nicht erreichbar
  • Behoben Die Internetverbindung wurde als „Nicht Online“ angezeigt, obwohl die FRITZ!Box über WAN-Port mit dem Internet verbunden war
  • Behoben Import einer WireGuard-Konfigurationsdatei mit einer Gegenstelle mit einer manuell festgelegten IP-Adresse wurde abgelehnt und nicht importiert
  • Behoben Kein Aufbau der Direktverbindung über USP zu MyFRITZ!Net (nur FRITZ!Box 6850 LTE)
  • Behoben Korrektur des Masquerading im Bereich tftp
  • Verbesserung Überarbeitung der WireGuard-Ereignismeldungen
  • Verbesserung Automatische Umschaltung auf öffentliche DNS-Server ist im Default deaktiviert, wenn Anpassungen an den DNS-Einstellungen vorgenommen wurden

WLAN:

  • Behoben Aktivierung von WPS über die Benutzeroberfläche funktionierte nicht
  • Behoben Nutzung der Funktion „vorhandener Zugang über WLAN“ war nicht möglich
  • Verbesserung WLAN-Meldungen unter „System / Ereignisse“ bei Anmeldung von Repeatern überarbeitet

Heimnetz:

  • Verbesserung Interoperabilität mit Switches

Smarthome:

  • Behoben Erstellte Routine nicht konfigurierbar
  • Behoben Fehlermeldung beim Einrichten eins Google-Kalenders für Geräte und Gruppen

System:

  • Behoben Das Umschalten durch Mausklick zwischen FRITZ!Box-Modell und vergebenen FRITZ!Box-Namen im Seitenkopf war nicht möglich
  • Behoben Push Service für das Sichern von Einstellungen wurde mit falschem Text ausgeliefert
  • Behoben Push Service war bei der Bewertung zulässiger Zeichen in einer E-Mail-Adresse zu restriktiv
  • Verbesserung Stabilität

Mobilfunk:

  • Behoben Autoerkennung des zur SIM-Karte passenden Anbieters ohne Funktion (nur 6890)
  • Behoben Möglicher Absturz in Routine zur Modemsteuerung (lua-Fehler) (nur 6890)

Repeater:

  • Behoben Eine Deaktivierung eines OWE-Hotspots auf der FRITZ!Box wurde vom FRITZ!Repeater nicht übernommen

Die Version lässt sich ab sofort über eure Box herunterladen und installieren, sofern ihr bereits mit einer Laborversion unterwegs seid. Ansonsten müsst ihr wie folgt vorgehen:

  1. Lest und bestätigt den angezeigten Hinweis auf der Labor-Seite von AVM zu eurer FRITZ!Box.
  2. Klickt auf „Download“ und speichert die Datei auf eurem Computer.
  3. Entpackt die Labor-Datei (*.zip).
  4. Führt das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch und wählt in der Fußzeile „Ansicht: Erweitert“ aus.
  5. Wählt im Menü „System / Update“.
  6. Wählt die Registerkarte „FRITZ!OS-Datei“. Sichert die Einstellungen eurer FRITZ!Box. Die Ausführung muss zusätzlich bestätigt werden.
  7. Wählt über „Datei auswählen“ die Firmware-Datei aus, die ihr zuvor heruntergeladen habt.
  8. Klickt auf „Update starten“.
  9. Folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Während des Updatevorgangs blinkt die Leuchtdiode „Info“ der FRITZ!Box. Diese erlischt, wenn der Update-Vorgang abgeschlossen ist. Habt etwas Geduld, dieser Vorgang kann einige Minuten dauern. Sobald das Update abgeschlossen ist, wird die FRITZ!Box neu gestartet und ist anschließend wieder betriebsbereit.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Christian Heide says:

    Hab grad mal ein bisschen mit der neuen Labor Firmware herumgespielt…
    Hab eine 1000er Leitung wo normalerweise zwischen 800 und 1000 auch durchkommen. Bei der neuen Laborversion habe ich massive Einbrüche und erreiche nur noch 100 bis 150 MBIT. Ein zurück setzen auf die 7.29 meiner 6591 bringt sofort wieder die gewohnte Geschwindigkeit.
    Ein erneutes aufspielen der Laborversion inklusive reset und neueinrichtung bringt wieder den reduzierten Durchsatz zu tage.
    Ist noch jemandem dieses Verhalten aufgefallen oder bin ich ein Einzelfall?

    • Ähnlich. Ich hatte mit starken Pin spikes zu kämpfen. Bandbreite an sich war ok, aber alle grob 20 Sekunden ist der ping für ~1 Sekunde durch die Decke gegangen.

      Downloads etc liefen mehr oder weniger normal, aber video Konferenzen waren eine Katastrophe.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.