AVM: FRITZ!OS 7.15 für die FRITZ!Box 6660 Cable veröffentlicht

Nutzer einer FRITZ!Box 6660 Cable können einmal in die Einstellungen ihrer FRITZ!Box huschen, denn dort sollte ein Update auf eine neue Version von FRITZ!OS warten. FRITZ!OS 7.15 steht da ab sofort zur Installation bereit und sollte einige Fehler beheben. Diese behobenen Fehler nennt AVM wie folgt:

DECT-Verbindung zu angemeldeten Geräten sporadisch nicht mehr nutzbar

Diverse Verbindungsprobleme mit einzelnen WLAN-Geräten

Sporadischer Ausfall des 5-GHz-Bands nach der Aktivierung der Autokanal-Funktion

Auf der Seite „WLAN / Funkkanal“ wurde keine Animation für die DFS-Wartezeit (RADAR-Wartezeit) angezeigt, wenn Autokanal eingestellt war

  • Danke Sven!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Mal ne Frage. Spielt meine Fritzbox die Updates automatisch auf oder muss ich da in dem Browser über die Einstellungen drann? Hab nie irgendwas eingestellt. Plug and Play eben.

    • Kommt auf die Einstellungen an:

      Stufe I: Über neue FRITZ!OS-Versionen informieren
      Die FRITZ!Box informiert Sie über neue FRITZ!OS-Versionen. Die FRITZ!Box weist mit einem Hinweis auf der Startseite auf neue FRITZ!OS-Versionen hin. Sie können sich zusätzlich per Push Service Mail darüber informieren lassen.

      Stufe II: Über neue FRITZ!OS-Versionen informieren und notwendige Updates automatisch installieren (Empfohlen)
      Die FRITZ!Box informiert Sie über neue FRITZ!OS-Versionen. Updates, die für den weiteren sicheren und zuverlässigen Betrieb (z.B. Sicherheitsupdate) von AVM als notwendig gekennzeichnet sind, werden automatisch installiert. Die FRITZ!Box wählt dazu einen geeigneten Zeitpunkt aus, z.B. nachts. Während der Installation werden die Internet- und Telefonieverbindungen kurzzeitig unterbrochen.

      Stufe III: Über neue FRITZ!OS-Versionen informieren und neue Versionen automatisch installieren
      Die FRITZ!Box informiert Sie über neue FRITZ!OS-Versionen. Zusätzlich wird jede neue Version automatisch installiert. Die FRITZ!Box wählt dazu einen geeigneten Zeitpunkt aus, z.B. nachts. Während der Installation werden die Internet- und Telefonieverbindungen kurzzeitig unterbrochen.

    • Ach komm, beschäftige dich doch wenigstens ein bisschen mit deiner eigenen Hardware…

  2. Kein Support für dvb-c dabei? 🙁 Hauptsache die Animation geht jetzt :/

  3. Man hört ja viele Beschwerden über diesen Router. Würde mich mal interessieren, ob die Probleme hierdurch behoben werden.

    • Ich installiere gerade und bin gespannt, ob die ewigen WLAN Probleme (Verbindungsabbrüche) dadurch behoben werden. Viel Hoffnung habe ich nicht …

    • DerInderInderInderin says:

      Was für Beschwerden? Also ich lese eigentlich nur gutes über die Kiste. Habe sie mittlerweile hier an einem Gigabit Kabel-Anschluss hängen, und das Ding läuft super stabil und macht alles was es soll/kann.

  4. Ein absolut minimales Wartungsupdate ohne neue Funktionen. In etwa so, als wäre man mit seinem neuen Auto monatelang mit drei Rädern gefahren und jetzt liefert der Hersteller das vierte Rad nach. Also kein Grund, um AVM zu feiern.

  5. AVM ist wie Asus es waren mal „Namen“ aber überig is nicht viel geblieben. Eigentlich sollte die 6660 DVB-C Streaming bekommen was ist nüscht!! Meine nichtmal 2 Jahre alte 6590 die entgegen allen Beteuerungen von VF und AVM wunderbar am 1GB anschluß ihren Dienst tut, auf EoS 12/20 zusetzen find ich schon frech.

    • GooglePayFan says:

      Du bekommst ab 2021 ja nur keine neuen Features mehr. Garantie und Sicherheitsupdates bekommst du ja noch min. 3 Jahre.

      Allerdings gab es für die 6590 ohnehin nie eine vernünftige Kaufempfehlung, sie hatte verglichen mit der 6490 zu wenig Neuerungen und war verglichen mit der 6490 auch zu teuer. Deswegen hat die 6490 ja auch eine deutlich größere Verbreitung und bekommt entsprechend länger Updates.
      Wenn du diesen Blog ließt und dich für Support-Zeiträumer deiner Router interessiert, dann müsste man eigentlich davon ausgehen, dass du dich vor dem Kauf eines 200€ Gerätes vernünftig informiert hast…

      • Laut AVM gibt´s garkeine Updates mehr für die Box . Ja ich lese hier viel, aber Beim Kauf im Nov. 2018 war noch nirgends davon die Rede, das die Box ende 2020 auf das Abstellgleis geschoben wird. -kaufgrund war eben das deutlich bessere Wlan als bei der 6490

        • GooglePayFan says:

          Also Updates für relevante Sicherheitslücken wird es wohl schon noch geben, das würde ja sonst innerhalb der ersten 5 Jahre nach Kauf einen Garantiefall auslösen.

          Nur gab es in der Geschichte von AVM bisher einfach nur eine Sicherheitslücke, die alle Geräte betroffen hat und so schwer war, dass auch Geräte gepatcht wurden, die schon lange EOS waren. Deswegen wirst du vermutlich ab 2021 tatsächlich keine Updates mehr bekommen. Aber das heißt ja nur, dass du keine zusätzlichen Features mehr bekommst, das was du damals gekauft hast, wird ja noch ein paar Jahre problemlos funktionieren.

          Übrigens hat meine alte 7390 auch als sie schon lange offiziell EOS war irgendwann noch mal ein kleines Bug-Fix Update bekommen, das zwar keine neuen Features mehr brachte, aber allerlei kleinere Probleme fixte, die auch auf anderen FritzBoxen im Laufe der Zeit noch gefixt wurden.

          Generell denke ich also schon, dass AVM verglichen mit anderen Router-Herstellern schon eine Apple-like-Update-Politik hat und man auch nicht klagen kann, wenn ein Gerät mit wenig Marktanteil mal eben nicht für komplette 10 Jahre Software-Updates bekommt.
          DOCSIS 3.0 Endgeräte werden ohnehin bei Vodafone langsam aber sicher aus dem Netz entfernt.

  6. Ich hatte diverse Probleme mit den 7.14 welche mit der 7.15 nun behoben worden sind.

    – Verzeichnislistings auf externen FTP Servern war mit aktivierter Paketbeschleunigung sehr langsam
    – WLAN Abrisse bei hohem Durchsatz (jetzt um die 100MB/sec ohne Abrisse)
    – Abruf von Metdaten über den Plex Media Server führte bei aktivierter Paketbeschleunigung zu falschen oder keinen
    Ergebnissen

    Weiterhin fehlerhaft ist der Onlinemonitor (jeglicher ausgehender Traffic wird trotz bestehender Priorisierungseinstellungen als Echtzeittraffic angezeigt) und der Energiemonitor der fehlerhafte Werte anzeigt.

  7. Seit Update von 7.14 auf 7.15 kann sich ein Sony Google Assistant Lautsprecher nicht mehr mit dem WLAN verbinden. Alle anderen Geräte haben keine Probleme. Mac Filter testweise deaktiviert, ohne Erfolg. Im Ereignislog steht dass sich das Gerät anmeldet und sofort wieder anmeldet. An der Entfernung liegt es auch nicht, 7m Luftlinie ohne was dazwischen. Und sie gesagt vor dem Update gab es da ja auch keine Probleme. Komisch.

    • Ich habe das gleiche Probleme mit einem Echo Studio Paar. Es wird immer nur ein Echo gefunden, lassen sich nicht mehr pairen….

      • Ich habe seit dem Update auch Probleme mit meinem Echo Show 5 und Echo Studio. Beide verlieren ständig die WLAN Verbindung. Mein Echo Dot dagegen funktioniert ohne Probleme.

        • Die Echos haben Probleme mit Kanälen 12 & 13 auf 2,4GHz und auf 5GHz mit allem über Kanal 48 – das liegt dann aber an den amazon geräten und nicht an der Box. Läuft das WLAN ggf aktuell oder hin und wieder auf einem der nichtunterstützen Kanäle?

          • Habei eigentlich extra für 2.4 GHz Kanal 10 und für 5GHz Kanal 40

          • Die Kanalproblematik ist mir auch bereits bekannt, aber soviel ich weiß betrifft diese ältere Echo-Produkt. Bisher liefen der Echo Show 5 und Echo Studio ohne Probleme auch auf Kanälen größer 48 auf 5 GHz. 2,4 GHz benutz ich gar nicht. Habe ich aber eben auch einmal getestet und auch dort treten die Abbrüche auf. Ich warte mal ab 🙂

            • Bei mir funktioniert seit dem Update Airplay nicht mehr. Versuche ich vom iPhone über Airplay auf dem HomePod Musik abzuspielen fliegt der HomePod aus dem WLAN und ward nie wieder gesehen.
              Bisher habe ich keine Lösung hierzu gefunden. Reset aller Geräte und geänderte WLAN Einstellungen bringen keinen Erfolg. Danke AVM

              • Bei mir hat jetzt erstmal folgendes ein bisschen Besserung geschafft:
                2,4 und 5 GHz eingeschaltet mit WIFI4 bzw. WIFI5. Ausserdem habe ich jetzt meinen Fritz!Repeater 1750E wieder in Betrieb genommen, seit dem ist es merklich besser geworden und alle Geräte sind fast durchgehend mit dem WLAN verbunden. In den Logs sehe ich aber immer noch kurze Verbindungsabbrüche (Abmelden / Anmelden am WLAN). Ich habe bereits Supportdaten an AVM geschickt.

                • Danke für den Hinweis. Habe die Einstellungen hier auch vorgenommen, leider hat sich das Problem dadurch nicht verändert. Freut mich jedoch, dass es bei dir besser geworden ist. Meine Supportdaten liegen ebenfalls schon bei AVM.

              • Auch ich habe leider seit dem Update keine Verbindung mehr zu Airplay Geräten (2x Apple TV 3, Airport Express). Ein Update auf die Beta Firmware 7.19 war leider auch ohne Erfolg. Hast du ggf. bereits eine Lösung gefunden?

            • Nee leider haben alle neueren Echo Geräte die Probleme. Ich habe sowohl mit beiden Cubes als auch mit dem große Show die WLAN Aussetzer bzw. komplette Disconnects. Geholfen hat mir wie schon beschrieben alles auf wifi 4 und 5 zu setzen … ganz toll AVM.

  8. Seit dem Update auf 7.15 der Cable 6660 gibt es massive Störungen oder Ausfall des 5 Ghz Netzes.
    AVM ist es bekannt und sie arbeiten an einer neuen Version 7.20. Eine Laborversion für die 6660 Cable gibt es noch nicht. Gruß

Schreibe einen Kommentar zu SvenL Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.