AVM FRITZ!Box: FRITZ! Labor: Sieben Modelle werden mit Fehlerbehebungen bedacht

Großer Update-Tag bei AVM. Gleich sieben Modelle der FRITZ!Box schickt man in eine neue Labor-Runde. Alle gehen dabei langsam in die Zielgeraden zu Version 7.50 von FRITZ!OS. Konkret werden aktuell die FRITZ!Box-Modelle 7590 AX, 7590, 7530 AX, 7530, 6690 Cable, 6591 und 6660 versorgt. Wer jetzt noch keine Laborversion testet, der muss vermutlich nun nicht mehr zwingend einsteigen, allzu lange wird es hoffentlich nicht mehr mit der neuen Version 7.50 von FRITZ!OS dauern. Was alles neu ist, das fassen wir euch natürlich wie immer zusammen:

Verbesserungen im FRITZ!OS 7.39-100703/100704/100705/100706/100707/100708/100709

Internet:

  • Behoben FRITZ!APP Fon funktionierte nicht über WireGuard-VPN-Verbindungen
  • Behoben Hinweis für manuelle WireGuard-Einstellungen erschien an falscher Stelle
  • Behoben Unter bestimmten Umständen war die Erst-Einrichtung einer Nutzereinwahl für VPN (IPSec) nicht möglich

Heimnetz:

  • Behoben Bei Aufruf einer Liste der Kindersicherung wurde diese in der Druckansicht angezeigt
  • Verbesserung Erkennung von Netzwerkschleifen verbessert

System:

  • Verbesserung Stabilität erhöht

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Labor nach Laborversion….
    Die Final darf dann einfach keine bugs haben!

  2. Meine Meinung:

    Die Änderungen sind so umfangreich und AVM braucht mittlerweile so lange für das neue Fritz! OS, dass man zukünftig vielleicht mehr mit Zwischenversionen arbeiten sollte…

    • Sehe ich auch so, es hat schon seine Gründe dass man in der modernen Softwareentwicklung eher auf viele kleine Inkremente setzt. Ob AVM wirklich ordentlich testet was nun passiert wenn man von der alten Release-Version auf die bald neue Release-Version geht? Bei inzwischen wohl mehreren Hundert Änderungen? Auf zig Geräten?

  3. Danke Caschy! Hier les ich es immer als erstes!

    • Schließ ich mich an, Danke Caschy.

      • Littlegoaty says:

        So eine lange Betaphase hab ich noch nirgendwo erlebt. Ich finde das etwas übertrieben von AVM um nicht zu sagen unfähig.

        • Besser eine BETA bei der man wieder auf die Originalversion zurück kann, als eine „Finale“ die dann Buggy ist und nur durch Fehlermeldungen der User lebt (siehe Windows 11).

  4. Testen/Betas ist ja alles schön, weil jeder eine möglichst fehlerfreie finale bzw. public Version haben möchte… aber was Fritz hier mit den Laboren macht ist schon extrem.

  5. Weiß jemand, ob die Finale Version 7.50 dann auch für die Glasfaserbox 5530 // 5590 bereitgestellt wird?
    Bei den Labor Versionen sind diese immer ausgenommen.

    • Ja, die finale Version kommt dann auf mehr Geräte auch auf 7490, 6820, ect. Das dauert dann aber auch nochmal so lange wie die Betaphase bis alle dran waren…

  6. Bin aber wirklich überrascht von AVM. Hatte einen kleinen Labor-Bug beim Fritz Repeater 3000 gemeldet und dannach eine Woche lang fast täglich Mailaustausch mit einem AVM-Mitarbeiter. Nun soll der Bug in einer nächsten Version behoben sein.

    • MalcomAußenHerum says:

      Natürlich in der nächsten Beta. Weil die 7.50 wird nicht mehr lange auf sich warten lassen.

      Ich sehe schon die News im Februar hier in großen Lettern: FritzOS 7.50 steht kurz vor der Veröffentlichung.

      • naja, es gibt so viele Szenarien im AVM und Netzwerk umfeld, hinzu kommt die Produktvielfalt der zusätzlichen Geräte.
        Ich will lieber eine Stabile Version und warten, als wie eine FritzOS 7.50 die Bugs hat oder selbstständig Reboots macht.

  7. Hat AVM ein Liefer oder – Produktionsproblem?
    So einige AVM Produkte sind aktuell nicht mehr zu bekommen.
    Die AVM Dect 200/210 Schaltersteckdosen und auch andere DECT Geräte, DECT Thermostate scheint alles leergekauft.
    Und es wäre mal schön, wenn es eine Info gibt wann endlich das Nachfolgeprodukt. Router -> AVM 7690 im Handel gibt.

    • Friedenstaube says:

      Was soll denn ein Nachfolger 7690 können, was die 7590AX nicht kann?
      Achso, Wifi6E wo die Reichweite so gering ist, dass ein Kabel wohl die bessere Lösung wäre.

      Die 7590AX ist grad mal ein gutes Jahr auf dem Mark. Da wird so schnell sicher nichts neues kommen.
      Wenn man immer die neuste Technik ohne wirklichen Nutzen haben muss gibts wohl andere, bessere Anbieter.

      • Was ist an der 7590AX Neu? Die verbaute CPU der 7590AX ist die gleiche, die schon in der 5 Jahre alten 7590 verbaut wurde!!!

        Mir fehlen unter anderen 4 x 2,5Gbit LAN Ports.
        Eine aktuelle CPU mit mehr I/O durchsatz.
        Dann noch das neue Wifi 6e. Und wenn die Software Entwickler endlich mal Zeit haben, VLAN Unterstützung.

    • GooglePayFan says:

      Chipmangel bestimmt mal wieder.
      Und die Thermostate sind alle ausverkauft, weil die Leute glauben, dass sich damit zumindest ein Teil der künftig monatlichen Gasabschläge über 1.000€ reduzieren lassen…

  8. AVM sollte sich vielleicht kleinere Ziele oder Zwischenziele setzen. Es muss nicht immer ein Sprung von Windows 3.1 auf Windows 11 sein, man kann da ruhig ein paar Versionen dazwischen veröffentlichen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.