AVM Fritz!Box 7530 AX kann vorbestellt werden

Wir berichteten bereits vorab über eine neue AVM Fritz!Box, nämlich die 7530 AX. Der Name lässt vermuten, dass vieles gleich bleibt zur 7530, wohl einer der erfolgreichsten Boxen im aktuellen AVM-Angebot. Bei der AVM Fritz!Box 7530 AX handelt es sich um ein Mittelklasse-Modell mit WiFi 6, erkennbar am Namenszusatz AX – das war es dann auch schon. Die kommende 7530 AX arbeitet mit 1.200 MBit/s (5 GHz) und 600 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig. Die Internet-Geschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s durch VDSL-Supervectoring 35b wird ebenfalls durch das Gerät unterstützt.

Neben der reinen Funktion als Router arbeitet das Modell auch als VoIP-Telefonanlage und integrierte DECT-Basisstation für bis zu 6 Schnurlostelefone sowie für schaltbare Steckdosen und Heizkörperregler FRITZ!DECT. Mittlerweile ist die AVM Fritz!Box 7530 AX auch bei Amazon gelistet, dort wird vermerkt, dass sie am 1. September erscheint. Auch einen Preis nennt man, dieser liegt bei 169 Euro. Interessant bei Amazon: Man nennt 1.800 MBit/s auf dem 5-GHz-Kanal, ich vermute hier einen Fehler, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, wenn AVM die Box selbst vorstellt. Davon ausgehend, dass AVM zahlreiche Produkte hat, denen das schnellere WiFi 6 gut stehen würde, könnte ich mir gut vorstellen, dass es da noch einige Auffrischungen geben wird, die für mehr Geschwindigkeit in den eigenen vier Wänden sorgen sollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Tolles neues Produkt,
    Wenn Sie jetzt noch 2x 10GBIT LAN hätte, würde damit meine damit die Fritz 7590 ersetzen.
    Aber was bringt mir Super schnelles WLAN Modul, wo ich meine NAS weiterhin nur mit maximal 1GBIT LAN anschließen kann?
    Und selbst Link-Aggregation, oder IEEE 802.3ad gibt’s bisher in keiner Fritzbox / FritzOS 7.20 etwas konfigurieren.
    Aber vielleicht gibt’s ja irgendwann in der FritzOS 7.5 dann mal was für Link-Aggregation…

    • Bartenwetzer says:

      „Und selbst Link-Aggregation, oder IEEE 802.3ad gibt’s bisher in keiner Fritzbox / FritzOS 7.20 etwas konfigurieren.“

      Unvollständiger Satz wie die zu Recht bestehende Kritik an Features in AVM Produkten.

      • Ja, es gesehen es fehlt das „zu“. Konnte es aber nicht mehr editieren/ korrigieren.
        Wollte schreiben:
        Und selbst Link-Aggregation, oder IEEE 802.3ad gibt’s bisher in keiner Fritzbox / FritzOS 7.20 etwas zu konfigurieren.

    • Es gibt doch genug Router die Link Aggregation unterstützen. Leute die sowas brauchen sind nicht die Zielgruppe von AVM. Mal abgesehen davon nimmt man dafür üblicherweise einen managbaren Switch und keinen Router…

      • Das ist mir schon bekannt, aber es geht ja hier um die Fritzbox mit dem WIFI6 .

        Was ich oben meinte ist das Problem bei AVM, was nutzt mir ein WLAN Durchsatz in der Fritzbox mit WIFI 6 mit 6000 MBit/s, wenn der LAN Port der Fritzbox nur 1000 MBit/s über LAN kann?
        AVM sollte Endlich mal 10GBit/s Ports verbauen oder Link-Aggregation konfigurierbar machen.

        • Das mag dir und wohl auch einigen anderen nichts nutzen, auf der anderen Seite ist so eine Fritzbox aber auch ein Produkt für den Massenmarkt, und bei den meisten Anwendern bleiben die LAN Ports ungenutzt – ganz besonders, wenn Wlan mehr Geschwindigkeit verspricht als eine Verbindung über Kabel.

        • Was nutzen theoretische 6000 MBit/s, wenn die Frequenzen gar nicht frei sind?
          Was nutzen theoretische 6000 MBit/s, wenn auf die Entfernung dennoch das Signal im Quadrat an Stärke verliert und somit auch die Geschwindigkeit sinkt?

          Mal ganz ehrlich, ein GBit-LAN-Kabel ist immer noch jeder Funkverbindung vorzuziehen, egal ob Wifi 5 oder 6. Da gehen nämlich reale 1000 MBit/s durch, während das bei Funk in der Praxis meist deutlich weniger sein dürfte, Werbung hin oder her.

          Und ganz ehrlich, das NAS, das 1 GBit LAN voll ausnutzen kann, oder sogar mehr Daten verschicken könnte, musst Du mir mal zeigen.
          Der Flaschenhals dürfte im Normalfall nicht das LAN sein, sondern der Prozessor, die Festplatten, das Dateisystem etc.

          Falls Du doch ein solches NAS hast (ist das nicht doch vielleicht ein echter Server?!?), dann würde ich Dir raten, auch auf der Netzwerkseite auf professionelles Equimpment zu setzen, also entsprechende Router und Switches mit 10 GBit Ethernet. Das ist aber keine Consumer-Hardware…

    • 10Gbit sind dich quatsch bei einer Fritz!Box. Da kosten die SFP+ doch mehr als die Box selbst. Wer sagt denn, dass alles ins LAN muss? Die Idee ist vielleicht nen 1Gbit Internetanschluss performant ins WIFI zu bekommen, weil da 30/40 Geräte sind.
      Gegenfrage wäre, warum Cisco in der Core Switch Product Range keine DECT Basis einbaut und eine NAS Funktionalität?

      vsnap

      P.S. Deine 7590 hat keine 10Gbit.

  2. Bleibt die bisherige FRITZ!Box 7530 im AVM Programm
    oder wird die durch die neue FRITZ!Box 7530 AX Ersetzt ?

  3. Nett wäre eine günstige Box mit Top WLAN und Modem ohne den ganzen Telefon Quatsch

  4. Also etwa :

    – FRITZ!Box 7530 ~ 110 Euro

    – FRITZ!Box 7530 AX ~ 150 Euro

    – FRITZ!Box 7590 ~ 190 Euro

    Die Namensgebung ist unglücklich gewählt da wären ehr 7540 , 7550 oder 7560 angebracht

    Wer kauft da den noch die alte FRITZ!Box 7590,
    wenn es die moderne preiswertere FRITZ!Box 7530 AX gibt ?

    • Es wird eine 7590 AX kommen: https://www.deskmodder.de/blog/2020/08/02/avm-fritzbox-7590-ax-7530-ax-repeater-6000/

      Davon abgesehen bleibt die 7530 AX auch mit Wifi6 Mittelklasse mit zB nur 2×2 WLAN-Streams.

      Wifi6E ist vermutlich mit keinem der AX-Modelle zu erwarten?

      • Wie kommst Du auf 2*2 WLan, wenn auf der Umverpackung der 7530-ax von 1800 Mbit/s die Rede ist? Rechne mal nach! 6E ist noch viel zu neu…

    • GooglePayFan says:

      Hä?
      Du solltest dich dringend mal darüber informieren, dass nicht nur der WiFi Standard (AC oder AX) über die Geschwindigkeit entscheidet sondern z.B. auch die Anzahl der Antennen!

      Die 7590 mit 4×4 Antennen wird auch ohne AX trotzdem in 90% der Haushalte schneller sein als eine 7530 AX.
      Und außerdem kostet die 7590 schon lange nicht mehr 190€, sondern eher 160€. Da frage ich mich also eher wer die neue 7530 AX kaufen sollte…

      • Da hast du auf jeden Fall recht – die 4×4 Antennen der 7590 (sind außerdem deutlich bessere Antennen als die geätzten Platinen-Antennen der 7530, siehe frixtender.de) bringen den meisten Usern deutlich mehr als Wifi 6.
        Ich gehe sogar so weit, zu behaupten, das – ungeachtet der Werbeversprechen – die meisten Privathaushalte von Wifi 6 überhaupt gar keinen Vorteil haben werden. Null.

        Leute, bitte lest euch mal durch, was die Verbesserungen von Wifi 6 eigentlich sind und wann die zum tragen kommen.
        Kurzform:
        – breitere Kanäle auf 5GHz –> nur machbar bei genügend Freiraum auf den Frequenzen. Außerdem hat das die 7590 mit FritzOS 7.20 auch als Feature für Wifi 5 bekommen: Wenn möglich benutzt sie 160 MHz breite Kanäle, obwohl das offiziell ein Wifi 6-Feature ist
        – Verbesserte Modulation –> funktioniert nur, wenn die Clients das auch können (also auch Wifi 6 zertifiziert sind) und bringt auch nur dann wirklich einen Gewinn, wenn sehr viele Clients im Netz sind – also für Privathaushalte nicht so interessant, eher für Firmennetze oder Hotspots
        – WPA3-Unterstützung –> Hat keine Auswirkungen auf die Geschwindigkeit, nur auf die Sicherheit. Hat AVM mit FritzOS 7.20 übrigens auch schon der 7590 für Wifi 5 spendiert, obwohl eigentlich ein Wifi 6-Feature

        • Leider irrst du in einigen Punkten: die 160 MHz Breite sind bereits in der 802.11ac verankert als optional, übrigens auch optional in der ax-Empfehlung. Meine 6590 und 6591 beherrschen im ac-Modus die 160 MHz, mein Samsung S10+ beherrscht im ax-Modus 160 MHz NICHT! Zu WPA3: und ob das Auswirkung auf den Speed hat; habe lange Testreihen gefahren: mit WPA3 ist der Speed bis zu 10% geringer als mit WPA2 (7590). Mglw. reicht die CPU-Power nicht aus

  5. Gibt’s eigentlich schon eine Art Gerüchteküche zu einer 7590 AX Version?

  6. Lässt sich die 7530 AX auch als DECT Repeater verwenden?

  7. Im ip-phone-forum jetzt geschrieben das die neue FRITZ!Box 7530 AX sehr abgespeckt kommen soll
    es ist zum beispiel kein USB 3.0 Anschluss mehr vorhaben wie bescheiden !

  8. Kurzer Hinweis; Eine Vorbestellung der Fritzbox 7530 ax wurde bei Amazon wieder entfernt…

Schreibe einen Kommentar zu Tom Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.