AVM FRITZ!Box 7490 und 7590: Labor-Update mit großen Neuerungen

Update-Tag bei AVM. Das Berliner Unternehmen hat FRITZ!OS 7.14 für seine Repeater 1200 und 3000 veröffentlicht, aber auch mutige Tester können aktiv werden, sofern FRITZ!Box 7490 oder 7590 vorhanden sind. Da gibt es nämlich ein Labor-Update mit einigen neuen Funktionen. Wir erinnern uns: schon das letzte Update brachte viele Neuerungen – und Folgendes steckt nun mit drin:

(Die etwas größeren Neuerungen habe ich einmal fett markiert, da findet sich zum Beispiel die verschlüsselte Telefonie bei den ersten Anbietern sowie die Tatsache, dass eine separate Begrüßungsseite auf Neuerungen aufmerksam macht. Vielleicht nicht für uns relevant, wohl aber für die Entwicklung: Es gibt nun eine Sprachauswahl, was offensichtlich bedeutet, dass die Versionen auf jede FRITZ!Box (also auch in anderen Ländern) installiert werden können und somit auch mehrsprachig sind.)

Internet:

Behoben – Detailansicht von Geräten am LAN-Gastzugang zeigt leere / weiße Seite
Behoben – Diagnose > Funktion zeigt für FRITZ!Boxen im IP-Client-Modus eine falsche Fehlermeldung zur MyFRITZ!-Registrierung

WLAN:

Behoben – Nach Wechsel der Verschlüsselung von WPA2 auf WPA2+3 auf dem MESH-Master können MESH-Repeater wieder eine Verbindung herstellen
Behoben – Warnmeldung per Pushmail bei unverschlüsseltem Gastzugang (Hotspot) entfernt
Behoben – Nach Umstellung des WPA-Modus von WPA2 auf WPA2+WPA3 verliert die MESH-Repeater-Box dauerhaft die Verbindung (7490)

Telefonie:

NEU – Unterstützung für verschlüsselte Telefonie (TLS und SRTP) für Telekom, Easybell und dus.net

Heimnetz:

Verbesserung – Darstellung gesperrter Geräten in den Gerätedetails verbessert
Änderung – Option zum Umschalten des WAN-Ports auf den Betrieb als 5. LAN-Port

System:

NEU – Laborbegrüßungsseite mit Hinweisen zu Neuigkeiten
NEU – Sprach- und Landesauswahl hinzugefügt

Verbesserung – Detailverbesserung der Funktionsdiagnose im Bereich Internet
Verbesserung – Stabilität
Behoben – Funktionsdiagnose zeigte Verbindungsfehler für funktionierende Verbindungen zu Mesh-Repeatern
Behoben – Keine E-Mail-Benachrichtigung zu verfügbarem Update über myfritz.net

USB:

Verbesserung – beim Erzeugen neuer Freigabelinks auf fritz.nas wird der Nutzer informiert, wenn die FRITZ!Box nicht aus dem Internet erreichbar ist
Behoben – unter Umständen können über Windows Netzlaufwerk keinen Ordner angelegt bzw. auf Dateien zugegriffen werden (betrifft NTFS formatierte Partitionen).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

47 Kommentare

  1. Was nützt das alles, wenn die 7590 schon bei 7 m 1 Wand ständig Störungen bei der Telefonverbindung hat? Da fehlt definitiv eine vernünftige Antenne.

    • Das ist natürlich wirklich doof. Mal blöd gefragt, denn ich habe ne 7490 und kann mit meinem Telefon durch 3 Wände hindurch im Garten noch telefonieren: Hast Du vielleicht die Sendeleistung in der Box reduziert? ECO-DECT testweise mal abstellen kann helfen. Oder steht die Box eingebaut in nem Regal oder sogar in ner Schublade vergraben (hat ein Kumpel so, weil seine Freundin die Box nicht sehen wollte. Im Sommer überhitzt das Ding und die Reichweite ist bescheiden – er sieht immer sehr gequält aus, wenn er davon berichtet.).

    • Also das kann ich nicht bestätigen. Fritzbox steht im Obergeschoss, und ich kann problemlos im Dachgeschoss und auch Erdgeschoss durch mehrere Wände hinweg telefonieren.

    • Kann ich bei mir nicht nachvollziehen. Sowohl WLAN als auch DECT läuft sauber.
      Das kommt aber halt auch immer stark auf die örtlichen Gegebenheiten an. Wasserleitungen in der Nähe sind zum Beispiel ganz übel für die Empfangsqualität.

    • Entweder der Ausstellungsort ist sehr ungünstig, oder die Box bzw das Telefon defekt.

    • @wolf

      Kann mich mit einem Fritzfon C4 und der 7590 auch nicht beschweren. Funktioniert tadellos, auch HD-Telefonie.

      Eventuell „DECT-Funkleistung verringern“ aktiv oder sogar „DECT Eco“?

  2. wie jetzt? WPA3 geht nun auch mit der 7490? da muss ich heute Abend mal schauen, ob ich die beta installiere.

    • Das konnte die letzte Beta vom 22.11. schon. Hab leider kein Gerät, mit dem ich es testen könnte.

    • Ja, die kann das jetzt, hab diese Laborversion grad mal installiert. Leider kann es mein iPhone nicht, denn bislang habe ich mich noch nicht getraut, iOS 13 zu installieren, das kann das dann.

      • waaas? du hast ein iPhone, das iOS 13 kann, aber bist noch mit iOS 12 unterwegs? traust dich aber eine Beta auf der FB….. 😉

        mein Apple TV, mein iPhone und auch das meiner Süßen können nun mit WPA3 die Verbindung zur FB aufbauen

        • Ja, genau so ist das, haha!
          Ich bin damals mit iOS 11 furchtbar auf die Nase gefallen und seit dem warte ich immer eine ganze Weile. Ich war mir nicht sicher, ob ich überhaupt auf iOS 13 gehe. Auch bei meinem iPhone davor bin ich von ich glaube 9 auf 10 gegangen und danach lief es nicht mehr wirklich gut. Das Teil hatte für das neueste iOS eignetlich zu wenig RAM und das hat man auch gemerkt.
          Bei AVM habe ich schon öfter mal die Laborversionen ausprobiert, ohne größere Probleme. Darum bin ich da jeweils recht zuversichtlich, dass alles klappt.

          Gestern hab ich dann aber den Rundumschlag gemacht: Labor auf die Fritte und iOS 13.3 auf das iPhone. Läuft auch gut bisher, allerdingt verbindet das iPhone nicht per WPA3, obwohl ich es in der Fritz!Box aktiviert habe. Habe die Verbindung im iPhone schon mal entfernt und neu verbunden, auch alle bekannten WLAN-Geräte mal aus der Box gelöscht, aber das Gerät verbindet sich nur mit WPA2. PMF ist an.
          Habe es per Feedback schon an AVM gemeldet, womöglich ein Bug.

          • nein, muss nicht sein. rufe mal in der FB auf, das die für die Einrichtung des Wlan der QR-code angezeigt wird (weiß grad nicht genau wo, bin nicht zu Hause). den dann mit dem iPhone aufnehmen und die Verbindung genehmigen.
            so hab ich das gemacht, ohne Probleme. mein Apple TV hat sich selbsttätig damit verbunden.

    • bloss Finger weg von WPA3 – ist proprietärer Amateurmist. siehe Dragonblood etc. NICHT VON EXPERTEN GEMACHT.

  3. Wie sieht den bei euch die Download Geschwindigkeit mit LAN Kabel bei 250Mbit Leitungen aus hatte bei der letzten Labor Version vom 22.11 Massive Probleme

    • Ich kann nur von meinem 100Mbit-Anschluss berichten, da erreiche ich die maximale Downloadrate ohne Probleme.

    • Ich hatte mit der 1. Labor auch schwankende DL-Raten. Vorher hatte ich die 100MBit voll und seit der 2. auch wieder. Konnte aber dazu nichts in den Changelogs sehen. Da ich aber erst seit Ende November 100MBit habe, fehlen mir eh noch die Langzeiterfahrungen.

  4. SMB v2/v3 nutze ich bereits seit der ersten 7.19 Labor und ich habe damit keine Probleme.
    Die Geschwindigkeit ist allerdings etwas langsamer geworden. Daran muss AVM noch arbeiten.
    Die Geschwindigkeit per ftp Zugriff ist weiterhin hoch, weshalb ich das für größere Transfers nutze.

  5. bei meinem Versuch die letzten Labor zu installieren lief die Fritzbox gut, aber das Update der Fritz phones ging in die Hose. Der Akku hielt bei beiden Telefon noch eine Stunde.

  6. Frage: Reicht für meinen [77] Bedarf die FritzBox 7530 oder leistet 7590 wesentlich mehr?
    In meinem niedersächsischen Dorf wird voraussichtlich Mitte Februar von DBN https://www.dbn.de/ Glasfaser in den Häusern installiert. Da mein bisheriger Anschluss bei 1&1 in 8 Tagen endet, werde ich den Vertrag um 2 Jahre verlängern und vorerst meine bisherige FritzBox 7312 weiter nutzen.
    DBN bietet den Internet-Glasfaseranschluss bis zum Ende des laufenden Vertrages KOSTENFREI an, ich würde also voaussichtlich Anfang Mai 2020 zum Glasfaser (max 50 Mbit/s) wechseln und eine neue FritzBox kaufen.
    1. Welches Modell?
    2. Aufstellungsort EG/OG in Denkmalgeschütztem Haus – DBN sagt EG, da Abstrahlung nach oben besser als nach unten.
    Möglichkeit, das vorher ohne Aufwand rauszufinden?
    3. Glasfaser wird in Keller der Vermieterin gelegt, in dem’s Strom gibt; daneben werden wohl 2 ONT plaziert: Sollte vom ONT per LAN-Kabel (KAT7?) oder per Glasfaser zur Fritzbox verbunden werden (ca 10-15 m, falls Router im EG steht)

    • Wenn du verlängerst bekommt der falsche das Geld, nämlich die doofe Telekom und 1und1, beide haben nichts in einen Ausbau bei dir gesteckt, DBN entgehen über die Zeit vermutlich so um die 20×40€=800€. Ich verstehe nicht so recht, warum du das machst. Es gibt es relativ gute Verträge ohne MVLZ.

      Bei uns haben die Stadtwerke den Anschluss parallel für 10€/Monat geschaltet. Es gab damals die 7490 dazu, ich wechsle das jetzt aber auch auf die 7530. Ich habe das WLAN ausprobiert und es ist locker schnell genug für Sat-live-Streaming und für alles andere reicht es sowieso und die Reichweite reicht auch.

      Und normalerweise bekommt jede Wohneinheit den Glasfaserkasten. In deinem Fall sollte es also per Glas in die Wohnung gehen.

      • Nach meiner Kenntnis gibt’s bei mir an der Elbe keine Angebot ohne Mindestlaufzeit – und die ist vorerst noch 2 Jahre. Da ich bei der Endeinrichtung von Glasfaser verreist sein werde, ist ein Umsteigen erst ab Mai interessant.

    • Nimm die 7530. Es gibt nur 3 Unterschiede: die 7590 hat noch ISDN Telefonie (7530 nicht) die 7590 macht doppelten W-Lan Speed (1733/800 zu 866/400) und hat einen USB 3 Anschluss mehr. Der einzige wirkliche Vorteil an aktuellen Internetanschlüssen ist also das schnellere W-Lan, da muss man aber auch Geräte haben, die das unterstützen

    • Die 7530 reicht voll aus. Wenns noch etwas günstiger sein soll, kann ich noch die 7520 via Kleinanzeigen empfehlen.
      Ist eine minimal abgespeckte 7530.

  7. Gunar Gürgens says:

    Ein fix, dass ich unter MacOS mal wieder auf meine NAS komme wäre schön.

    • Was für ein Problem hast du?

      • Gunar Gürgens says:

        Ich komme einfach nicht mehr über meine smb Verbindung im Finder drauf. Im Windows über Netzlaufwerk ist alles super und vor dem Update war auch alles super.

        • Ganz ehrlich, was soll der Router damit zu tun haben? Das einzig vorstellbare wäre der DNS der Fritz, ab er du kannst ja per IP-Adresse aufs NAS zugreifen.

          • Fällt mir grad noch ein, du meinst mit NAS jetzt aber nicht eine an die Fritz angeschlossene Festplatte? Dann wäre natürlich die Fritz die wahrscheinlichste Ursache.

            • Gunar Gürgens says:

              Doch genau das, hab de mal eine als Notfallbackup dran gemacht und das ganze dann über den Finder eingebunden und per FreeFileSync bespielt. Seit Catalina lässt sich die Platte nicht mehr wie gewohnt als Volume einbinden. Gehe aktuell den Umweg über eine andere Backupplatte und Windows 😀

        • Ich hatte das Problem unter Windows 10 und meiner Synology Diskstation. Was geholfen hat: Terminal auf und ping „DNS-NAME vom NAS“. Geht wieder.

    • Mir [77] geht es genauso mit PC/Windows 10 PRO und meinem Medion NAS P89634 MD 86783, den ich bisher als ‚externe Festplatte‘ benutzte. Komme nur in die Medion LifeCloud, die ich bisher nicht nutzte, nicht mehr aber auf die gesicherten Dateien.
      Auf Windows 10 Home und 8.1 Pro und 7 Home – alle auf 1/dem selben PC – ist NAS unter Netzwerk bei ‚Computer‘ nach 1 Minute zu sehen und zu erreichen (neben dem Notebook meiner Frau UND -für mich erstaunlich- meinem laufenden OS: 10HOME / 8PRO / 7HOME).

      Für mich rätselhaft.
      Alle Betriebssysteme und der Router sind in selber Arbeitsgruppe.
      In den Einstellungen von Medion Lifecloud [vermutlich Einstellungen vom NAS] ist unter ‚Servereinstellungen’/’Netzwerkdienste‘ > ‚Verfügbare Netzwerkdienste‘ nur FTP genannt und auf NEIN eingestellt.

      • Zufällig sah ich in Windows 10 Pro unter ‚Dieser PC‘ > ‚Netzwerkadressen‘ den von mir vergebenen Namen des NAS – und darüber dann auch ‚Ordner durchsuchen‘ und durch Klick darauf meine Dateien im NAS.

        Kann ich unter Windows 10 Pro den Zustand herstellen, der bei den 3 anderen OS ist:
        den Namen meines NAS und den Zugang?

  8. Gunar Gürgens says:

    Ich komme einfach nicht mehr über meine smb Verbindung im Finder drauf. Im Windows über Netzlaufwerk ist alles super und vor dem Update war auch alles super.

  9. SMB3 (für meine Macs) wäre mir am wichtigsten, das ist natürlich nicht dabei 🙁

  10. Ich [77] schrieb gerade 22:14, dass ich mit Windows 10 PRO nicht mehr aufs/auf die NAS komme – im Gegensatz zu 10 HOME, 8.1 PRO, 7 HOME, die im selben PC installiert sind – und suche Hilfe.

    • Zufällig sah ich in Windows 10 Pro unter ‚Dieser PC‘ > ‚Netzwerkadressen‘ den von mir vergebenen Namen des NAS – und darüber dann auch ‚Ordner durchsuchen‘ und durch Klick darauf meine Dateien im NAS.

      Kann ich unter Windows 10 Pro den Zustand herstellen, der bei den 3 anderen OS ist:
      den Namen meines NAS und den Zugang?

  11. Die Labor Firmware für die 7490 wurde anscheinend zurückgezogen. Auf der Labor Seite ist nur noch die 7590 aufgeführt.

  12. Sage mol, wie alt wird sone Laborversion bzw. wann ist mit der finalen 7.19 zu rechnen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.