AVM FRITZ! Labor für WLAN Mesh mit Unterstützung für neue Hardware

Und wöchentlich grüßt das Murmeltier mit einer neuen Laborversion für AVM-Geräte, die AVMs Idee von WLAN Mesh umsetzen sollen. Eine Besonderheit ist, dass es neue Modelle gibt, die die neue Technologie unterstützen. Bislang waren dies die AVM Fritz!Box 7490, die 7580 und die 7590 in Sachen Router. Neu ist die AVM FRITZ!Box 7560, für die ebenfalls eine Mesh-Labor-Firmware bereitsteht. AVM hat auch die Repeater-Range erweitert, sodass man mittlerweile vier Repeater vorfindet sowie drei Geräte aus dem Powerline-Bereich.

Konkret sind dies nun: FRITZ!Repeater 1750E, 1160, 450E und 310 und FRITZ!Powerline 1240E, 546E und 540E. Während man die Firmware für die Router hier bekommt (falls man denn noch nicht vorher schon testete, dann kann die neue Version direkt über die FRITZ!Box aktualisiert werden), werden die Repeater im Anschluss über den Router aktualisiert.

Wie immer der Tipp: Es ist eine Labor-Firmware. Dinge können schiefgehen oder nicht funktionieren. Neuerungen zur Firmware findet ihr im Dashboard eurer FRITZ!Box, wenn diese schon auf dem „Mesh-Strang“ ist, Neueinsteigern sei der Blick in die infolab.txt empfohlen, die sich im Download mit der Firmware befindet. Dort findet man mit Glück auch Neuerungen.

(danke R@iner)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Ich möchte mir unter Heimnetz – Heimnetzübersicht – Netzwerkverbindungen die Verbundenen Geräte nach IP-Adresse sortiert anzeigen lassen und das jedes mal wenn ich auf die Seite gehe.
    Leider ist die Sortierung jedes mal wieder nach Name wenn ich die Seite aufrufe.
    Meine Sortierung wird nicht gespeichert.
    Auch wenn ich die Spalte MAC-Adresse einblende ist sie nach einem neuen Aufruf der Seite wieder weg.

    Ich habe im Oktober 2016 eine Mail an den AVM Support geschrieben und die haben geantwortet das sie den Fehler nachstellen können und er in der Nächsten Version behoben ist. Leider war das bis jetzt immer noch nicht der Fall.

    Wird die Sortierung in der neuen Version gespeichert? Wenn nicht brauche ich sie mir nicht installieren.

  2. Sorry ,aber da kann ich jetzt nicht anders: @skyteddy : mimimi…. 😛 😉

  3. Hi,

    kann mir mal jemand kurz erklären, wie das mit dem Mesh und den beiden Bändern 2,4 un 5 GhZ läuft ?

    Wenn ich jetzt z.B. einen 310’er Repeater ins Mesh aufnehme, ist das dann automatisch auf die 2,4 GHz begrenzt ?

  4. @Tobias:
    Die Einstellung wird nicht mal innerhalb der Session beibehalten. Wenn ich das so wie Du möchtest, die Geräte nach IP sortiere, dann auf „Übersicht“ und wieder zurück auf Heimnetz -> Netzwerk -> Reiter „Netzwerkverbindungen“ wechsle, ist die Sortierung nach IP-Adresse wieder weg. 🙁 Da kannst Du höchstens nochmal eine Bug-Meldung bei AVM aufmachen. Evtl. meinen die mit „nächsten Version“ auch irgendeine Final und noch nicht die Labor-Versionen.

    @Steffen:
    Ähm, ich verstehe Deine Frage nicht ganz. Der 310E kann doch nur die 2,4 Ghz. Ich glaube, Du versprichst Dir zuviel von dem AVM-Mesh. Es kann bisher „nur“ die Dinge, die AVM auf der Labor-Seite beschrieben hat:
    https://avm.de/fritz-labor/fritz-labor-fuer-wlan-mesh/uebersicht/
    Oder was ist konkret Deine Frage?

    @Freakyno1:
    Keine Ahnung was Du mir damit sagen willst, aber Du darfst jetzt wieder zurück in den Sandkasten gehen und dort weiterspielen 😛

  5. Wiiiilmaaaa says:

    @ALLE:
    Leute, falls ihr einen oder mehrere Repeater angeschlossen habt, dann müsst ihr gut aufpassen, denn es werden wohl manchmal, wenn ihr das nur über die Oberfläche der Fritz!Box überprüft, die Repeater schon als picobello upgedatet angezeigt, obwohl es sein kann, dass das garnicht der Fall ist.
    Deswegen, bitte am besten sicherheitshalber immer nach einem neuen Update der Fritz!Box auch kurz in eure einzelnen Repeater einloggen und überprüfen, ob die Repeater Fritz!OS Version tatsächlich der Fritz!OS Version auf der Fritz!Box selbst entspricht!
    Falls dies nicht der Fall sein sollte, dann bitte das Update in der Repeateroberfläche direkt selber manuell anstossen.
    Ich musste das gerade eben machen mit Fritz!Box 7490 und einem der 1750E Repeater.

    Viel Spaß mit eurem WLAN. Ich muss echt sagen, dass ich als Kunde von AVM begeistert bin und ich hoffe, dass uns diese Firma lange erhalten bleibt. Ich fühle mich als Kunde immer auf dem neuesten Stand und gut umsorgt 🙂

  6. Wiiiilmaaaa says:

    Wieder @all:

    Ein kleiner Tip/Hinweis für diejenigen unter euch, die sich überlegen einen Repeater zwecks WLAN Update bzw. sogar Meshfunktionialität zu besorgen:

    Achtet bitte darauf, dass euer neuer Repeater 2,4 GHz, also auch 5 GHz kann und auch den WLAN Standard a/c beherrscht. So seid ihr für jetzt und für die Zukunft abgesichert.

    Sehr viele aktuelle/neuere Geräte wollen sich gerne ausschließlich auf 5 GHz verbinden, wollen nicht gerne auf die 2,4 GHz Kanäle alternativ ausweichen, machen Probleme, wenn man gemischte Geräte hat etc. pp…

    Mit einem Repeater 310E z.B. könnte es sein, dass man sich selber in dieser Hinsicht ungewollt limitiert. Müsst ihr immer für euren Anwendungsfall welche Geräte ihr bereits habt, vor habt zu kaufen usw. usf. entscheiden.

  7. Wiiiilmaaaa says:

    Und weil es so schön gewesen ist ein drittes mal @alle:

    Es gibt jetzt gerade die kuriose Situation, dass die Fritz!Box 7490 eine niedrigere Fritz!OS Version zu haben scheint, als die Fritz!Repeater 1750E.

    Das kann auch der Grund gewesen sein, warum ich die Repeater Updates manuell anstossen musste.

    Fritz!Repeater 1750E:
    FRITZ!OS: 06.88-45950 BETA
    Labor-Version

    Fritz!Box 7490:
    FRITZ!OS: 06.88-45942 BETA
    Labor-Version

    Also Augen auf beim Updaten eurer Boxen und Repeater 🙂

  8. Wiiiilmaaaa says:

    @skyteddy und @Carsten:

    Nu kommt mal beide wieder ein wenig runter und seid lieb zueinander, so wie zivilisierte kultivierte Menschen das tun sollten.

    Ich muss Carsten aber Recht geben, dass du es gewesen bist skyteddy, der sich anfangs ein wenig im Ton vergriffen hat und nachgetreten hat, so dass dann die Stimmung gekippt ist.

    Wir machen alle Fehler und das ist auch gut so.

    Ich genieße dieses Forum/Blog/Kommtarspalte, da hier immer super Lösungsvorschläge und Erfahrungswerte gepostet und ausgetauscht werden. Alles andere was Richtung Feindseligkeit und Negativität geht brauchen wir hier doch nicht ihr Lieben.

  9. @Wilma:
    Kann es sein, dass Du etwas zu ungeduldig bist? Die Repeater machen einmal am Tag automatisch eine Updatesuche und wenn eine neue Firmware zur Verfügung steht, sollte das auch auf der Heimnetzübersicht der Fritzbox früher oder später auftauchen. Auch das kann etwas dauern.

    Bei 3 gleichen Repeatern ist es mir schon mal passiert, dass bei einem das neue Update nicht angezeigt wurde. Der Fehler war schon 2 Mal behoben, ob er aktuell noch drin ist kann ich erst heute Abend sagen.

    Deine Annahme, dass es an der höheren Versionsnummer der Repeater-Firmware liegt ist falsch. Versionsnummern sind Schall und Rauch. Wichtig ist, dass der Abfragemechanismus funktioniert, was nach meinen Beobachtungen manchmal in einem Timeout endet.

    Zu dem Rest sage ich besser nichts, denn da müßte man weiter ausholen. Ich sag nur Mesh-Standard 802.11s und nicht das, was AVM als Mesh momentan bietet.

  10. Sorry, nochmal wegen der Bänder ….
    (Ich muss gestehen, ich habe heute nur ein 2,4 GHZ WLAN zu Hause)

    Meine Hoffnung mit Mesh ist, dass

    – Eine WLAN SSID für alle Bänder habe
    – Meine Clients automatisch zwischen den einzelnen Mesh Punkten hin-und-her gereicht werden (ohne lästiges Client Roaming, was bei mir heute nie richtig geht)
    – Die Clients (die es können) automatisch ziwschen 2,4 und 5 GHZ wechseln, je was gerade besser geht

    Ist das Träumerei, oder geht das so ??

    Daher kam auch meine Frage, wenn ich jetzt ein Mesh mit einer 7490 und einem 310 mache, ist dann das gesamte Mesh auf 2,4 beschränkt, wegen des Repeaters, oder eben nur die Clients die hinter dem Repeater hängen ?

  11. Hallo, habe eine 7490 die auf beiden Bändern funkt (EG) und dazu 2 450e repeater in den Stockwerken darüber. Auf meinem Handy hab ich die Fritz WLAN App installiert. Seit dem gestrigen Update zeigt die immer toll mit welchem Gerät im Mesh man auf welchem Band verbunden ist. Klappt bei mir alles Prima. Das Handy hüpft prima von Gerät zu Gerät, zwar nicht gleich aber es ist ein Quantensprung zur Situation vor ein paar Tagen ohne Mesh!

  12. @fhoess:
    Es ist für mich schwer vorstellbar, dass durch die Mesh-Firmware die Umbucherei soviel besser geworden sein soll. Die einzige Erklärung dafür ist, dass die „WLAN-Leistung“ (flapsig ausgedrückt) der Fritzbox schlechter geworden ist und Dein Handy dadurch schneller gezwungen ist, sich eher neu einzubuchen und dann eben idealerweise beim nächsten AccessPoint. Oder Du beobachtest es einfach jetzt „besser“ durch die WLAN-App.

    Denn das was Du beschreibst ist im Idealfall das sogenannte Roaming mit Übergang/Übergabe von einem Knoten zum nächsten. Wenn das implementiert wäre, würde es AVM mit Sicherheit irgendwo deutlich in den Verbesserungen/Neuerungen schreiben.

  13. @Steffen:
    Nein, Deine Beschreibung ist keine Träumerei, so sollte WLAN-Mesh funktionieren.

    Nur bei AVM ist das erst in der Entstehung, was es bei der Konkurrenz schon gibt. Gehen wir mal Deine Punkte durch:

    „– Eine WLAN SSID für alle Bänder habe“
    Das hat jetzt AVM mit der Mesh-Firmware implementiert. Und auch dass das für alle Geräte im Mesh gilt. Ich nenne es absichtlich noch nicht „Knoten“, sondern Geräte. Was auch bei anderen Herstellern üblich ist, dass man an einer zentralen Stelle die Firmwaren sämtlicher Knoten in einem Rutsch updaten kann. Auch das funktioniert mit der Mesh-Labor-Serie schon ganz brauchbar.

    „– Meine Clients automatisch zwischen den einzelnen Mesh Punkten hin-und-her gereicht werden (ohne lästiges Client Roaming, was bei mir heute nie richtig geht)“
    Das ist bisher nicht implementiert. Das setzt viele Dinge voraus. Zum einen, dass sich die Knoten untereinander alle kennen und auch wissen, welcher momentan der beste für das WLAN-Device (dein Handy) wäre. Davon sind wir noch weit entfernt.

    Stand heute ist es eher so, dass sich Dein Handy an den besten WLAN-Access-Point verbindet, der unter der SSID verfügbar ist. Manche Geräte nehmen auch den Access-Point, an dem sie zuletzt eingebucht waren. Wenn Du damit jetzt durch Deine Wohnung oder Haus gehst und an einem „stärkeren“ und ggf. näher liegenden Access-Point vorbeikommst, wird NICHT automatisch dort eingebucht. Ganz das Gegenteil ist der Fall. Dein Handy „klebt“ an seinem Access-Point solange, bis eine gewisse Schwelle unterschritten wird (das ist auch von Gerät zu Gerät unterschiedlich wie es implementiert ist) und erst dann sucht es nach einem (stärkeren/näheren) Access-Point in der Nähe und bucht sich dann dort ein.

    Sorry, ich muss für heute hier aufhören 🙁

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.