Anzeige

AVM FRITZ! Labor für WLAN Mesh mit Unterstützung für neue Hardware

Und wöchentlich grüßt das Murmeltier mit einer neuen Laborversion für AVM-Geräte, die AVMs Idee von WLAN Mesh umsetzen sollen. Eine Besonderheit ist, dass es neue Modelle gibt, die die neue Technologie unterstützen. Bislang waren dies die AVM Fritz!Box 7490, die 7580 und die 7590 in Sachen Router. Neu ist die AVM FRITZ!Box 7560, für die ebenfalls eine Mesh-Labor-Firmware bereitsteht. AVM hat auch die Repeater-Range erweitert, sodass man mittlerweile vier Repeater vorfindet sowie drei Geräte aus dem Powerline-Bereich.

Konkret sind dies nun: FRITZ!Repeater 1750E, 1160, 450E und 310 und FRITZ!Powerline 1240E, 546E und 540E. Während man die Firmware für die Router hier bekommt (falls man denn noch nicht vorher schon testete, dann kann die neue Version direkt über die FRITZ!Box aktualisiert werden), werden die Repeater im Anschluss über den Router aktualisiert.

Wie immer der Tipp: Es ist eine Labor-Firmware. Dinge können schiefgehen oder nicht funktionieren. Neuerungen zur Firmware findet ihr im Dashboard eurer FRITZ!Box, wenn diese schon auf dem „Mesh-Strang“ ist, Neueinsteigern sei der Blick in die infolab.txt empfohlen, die sich im Download mit der Firmware befindet. Dort findet man mit Glück auch Neuerungen.

(danke R@iner)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Verbesserungen in der Version -459xx:

    – WLAN: Behoben – Stabilität bei Aktivierung des MAC-Adressfilters wieder hergestellt
    – Internet: Verbesserung – Einleitungstext für den Online-Monitor überarbeitet
    – Heimnetz: Behoben – Das letzte WLAN-Gerät ließ sich nicht aus dem MAC-Filter löschen
    – Heimnetz: Änderung – Reihenfolge der Geräte in der Heimnetzgrafik geändert
    – Heimnetz: Änderung – Legende der Heimnetzgrafik verständlicher
    – Heimnetz: Verbesserung – Detailkorrekturen in der Mesh Verbindungsgrafik und Textüberarbeitungen
    – Heimnetz: Neu – Schalter für die Übernahme von Einstellungen aus dem Mesh für FRITZ!Boxen im IP-Client bzw. Repeater-Modus (Seite Heimnetzübersicht)
    – Heimnetz: Behoben – In bestimmten Fällen wurde ein verbundener FRITZ!WLAN Repeater nicht in der Mesh Verbindungsgrafik angezeigt
    – Heimnetz: Behoben – In der Mesh-Verbindungsgrafik wurden FRITZ!Powerline Adapter, die hinter einer WLAN-Brücke betrieben werden nicht richtig angezeigt
    – Repeater: Behoben – Die Möglichkeit, einen individuellen Gerätenamen zu vergeben wieder hinzugefügt
    – System: Verbesserung – Stabilität
    – System: Verbesserung – Erweiterung der Diagnose- und Wartungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Produktsicherheit und -Qualität (Internet > Zugangsdaten > AVM-Dienste)

  2. Der DVB-C Repeater ist leider immer noch nicht dabei. 🙁

  3. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut! Ich hab mir sagen lassen, dass sie intern schon getestet wird.

  4. @iMactouch

    Wird wohl auch erst mit der Stable was. Denkw ich zumindest

  5. Ich hab mir heute extra für’s Mesh nen 1750E gekauft, komme nachhause um den anzuschließen und sehe, dass mein alter 310er plötzlich auch Mesh-fähig ist.

    Wieder mal perfektes Timing. 😀

  6. @Michael Slomma

    Ich habe bei AVM nachgefragt wie es mit dem Fritz!WLAN Repeater DVB-C aussieht. Die haben mir schnell eine Info gegeben. Hättest du eventuell auch machen sollen 😉

    Aber der alte ist ja nicht weg. Kannst ja bestimmt noch was mit machen.

    Ich hoffe ja noch auf den unwahrscheinlichen Fall, dass auch der 310E Mesh fähig wird. Aber das wird wohl ein Traum bleiben.

  7. Der310er ist seit dem letzten Update ja Mesh-fähig. Darum geht’s doch. 😉

    Und ja, ich hab dafür freilich Verwendung. Eine Etage tiefer komme ich mit 5GHz ohenhin nicht weit, da ist der 310er genau richtig. Dass er Mesh-fähig wird, wurde ja schon länger gemunkelt.

  8. Verwechsel nicht den 310 mit dem 310E

  9. @Carsten Liepert:
    Ich glaube, Du bringst da gewaltig was durcheinander! Es gibt keinen 310E! Nur einen 300E! Und einen 310!

  10. Kann sein das es der 300E ist. Bin jetzt schon seit knapp 6 Stunden mit den mädls shoppen. Da kann man schon mal weich in der Birne werden. Gemeint ist halt der mit dem E aus der 300er Serie.

  11. Jetzt wären die Mädls und das Shoppen schuld 🙂 ROFTL, YMMD

  12. Mir wäre wichtiger, wenn der Fritz!WLAN Repeater DVB-C den Stream über Google Chromecast versenden kann. Andere Player Apps haben diese Funktion schon integriert so kann Zattoo, Waipu und Co. schon ihre Streams über den Google Chromecast übertragen

  13. @ojay:
    Das verstehe ich irgendwie nicht. 🙁 Die meisten Sticks (Chromcast, FireTV) stecken an einem HDMI-Port eines TVs, der eh am Kabel(-TV) hängt. Wozu also soll ich dann das Fernsehsignal vom DVB-C über nen Stick an einen TV übertragen? Das macht für mich irgendwie keinen Sinn.

  14. Das mit Chromecast wäre, wenn man z.B. einen TV in der Küche hat und man Kein Kabel dahin verlegen möchte. Diesen Fall hat mal jemand auf Facebook gepostet.

  15. @Casten Liepert:
    Du bringst heute einen Klopfer nach dem anderen! Das wollen genau wieviel Prozent der Anwender machen?

    Aber gibt es denn nicht Kodi oder den VLC für den Chromecast? Für den FireTV-Stick gibt es das und dorthin kannst Du es problemlos streamen.

  16. Skyteddy ich habe das wiedergeben, was auf der Fritz!Box Facebook Seite geschrieben wurde.

    Aber du scheinst ja mr allwissend zu sein. Nur weil man sich mal ein wenig vertut. Mal ein kleines Geheimnis. Ich bin ein Mensch. Fehler passieren jedem!

    Und nu bing wieder einen deiner Klugscheisser Sprüche. Ich warte.

  17. @Casten Liepert:
    Sorry, ich kann nichts für Deine schlechte Laune und deinen falschen Antworten (man könnte auch Möchtegernklug… dazu sagen). Wenn Du schon überall Deinen Kommentar dazugeben mußt, dann mußt Du auch mit konkreten Antworten/Vorschlägen leben können! EOD mit Dir!

  18. Das was ich gemacht hab, ich habe einen Fehler zugegeben. (eine falsche Antwort)

    Was ich noch gemacht habe. Ein Anwendungsbeispiel für DVB-C Streaming to Chromecast genannt, was hat real bei FB genannt wurde.

    Ebenso habe ich den Tip gegeben, das man gerne Anfragen an AVM stellen kann, denn die haben einen super Support wo man nicht abgespeißt wird mit: „Zu nicht veröffentlichen dingen können wir nix sagen“.

  19. Seit DVB-T2-HD diese Woche auch für mich kostenpflichtig wird, so kann man mit DVB-C unversorgte Fernseher per WLAN gut mit dem DVB-C.Repeater über Streaming to Chromecast anschießen. Die AVM-TV-App hat großen Zeitversatz, so das ich nun erst mal nur die Vodafone-TV-App mit Google-Home-App mit den Google Chromecast angeschlossenen Geräten mit den TV-Programmen versorgt. Es geht nur um die Privaten Programme. Die Öffentlich Rechtlichen Programme bekommt man mit Waipu und Zattoo in sehr guter Qualität auf den Fernsehern. Der (alte) Fire-TV-Stick ist zu langsam, einerseits beim Starten und auch mit Kodi beim Umschalten und Zeitversatz bei der Senderausstrahlung.

    btw: was soll hier der feidliche Ton? insbesondere von Kuscheltieren im Himmel.

  20. Mein FireTV-Stick (erste Serie) mit VLC-Player hat problemlos funktioniert.

    Ansonsten lies mal nochmal in Ruhe von oben alles durch, vielleicht merkst Du dann was, falls Du mich gemeint haben solltest. Das Thema ist für mich hier durch!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.