AVM: FRITZ!Box nicht von WPS-Sicherheitslücke betroffen

AVM FRITZ!Box 3390

Kurz notiert: Gestern berichteten wir über eine Sicherheitslücke in Routern, wenn diese WPS PIN nutzen. Der vierstellige Code zur schnellen Verbindung von WLAN-Geräten kann leicht geknackt werden. AVM lässt nun verlauten, dass die FRITZ!Box-Modelle des Herstellers davon nicht betroffen sind. Diese haben als Standard das WPS-PBC-Verfahren (Push-Button), nicht die PIN-Methode. Durch diese Methode wird WPS automatisch nach 2 Minuten wieder deaktiviert. Sollten mehrere Geräte gleichzeitig versuchen, auf eine FRITZ!Box mittels WPS zuzugreifen, wird dieses sofort wieder deaktiviert, um ein unerlaubtes Eindringen zu verhindern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Also in meiner 7330 kann ich wählen zwischen WPS-PBC und WPS-PIN.

  2. @Timo

    Lies nochmal… [rolleyes]

  3. Die Speedports haben das auch standardmäßig aktiviert… Und das schon ewig…

  4. @Max, die ersten Speedports hat ja auch AVM hergestellt. Da hat die Telekom vom Besten lernen können. 😉

  5. @Klaus… HÄTTE lernen können 😉

  6. Warum 4 Stellig? Mein WPS Code hat 8 Stellen.
    Und die Fritzbox hat meines Wissens auch mehr Stellen.

  7. Warum nicht betroffen?? Weil alle Leute mit AVM Gerät dies Alles ja vorher wussten und deshalb niemand auf WPS PIN setzt – was ja aufgrund der PIN auch sofort unsicherer erscheint – das leuchtet sofort ein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.