Avira AntiVir Werbung deaktivieren

Im Mai 2008 beschrieb ich mal, wie man das aufploppende Werbefenster der kostenlosen Antivirenlösung AntiVir von Avira unterdrücken kann. Das ist natürlich für viele nicht so bewanderte PC-Nutzer ein ganz schöner Heck Meck. Das hat sich auch Manuel gedacht. Er hat ein kleines Tool gecodet, welches im Tray darauf wartet, das nervige Werbefenster von Avira AntiVir weg zu klicken.

ANK 1.0 (bzw. NotifyKiller) ist portable Freeware und belegt im Arbeitsspeicher (in meinem Test unter einem Megabyte). Es wartet auf das Werbefenster von Avira AntiVir und klickt dieses dann automatisiert weg. Die Intervalle der Überwachung sind dabei frei einstellbar.

Meinung: Wenn ihr von einem Programm genervt seid, dass große Nerv-Screens einblendet, dann solltet ihr vielleicht die Ursache des Ganzen abschaffen, nämlich das Programm. Oder eben die Premium-Version kaufen – denn der Werbescreen ist der Preis den man zahlen muss (siehe Lizenzbestimmungen).

Ich selber nutze übrigens (sehr zufrieden) die kostenlosen Microsoft Security Essentials. Des Weiteren habe ich auf einer Testkiste die aktuelle Betaversion von AVAST! 5 laufen, ein ebenfalls toller Antivirenscanner (schrieb ich ja schon zig Mal drüber). Diesen gibt es auch in einer kostenlosen Version, aber eben ohne Nerv-Werbung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. ich benutze momentan auch Avast 4.8, aber MSE hört sich sehr interessant an. Was mich interessieren würde @Caschy: wo liegen für dich die Vorteile von MSE gegenüber Avast?

  2. Guten Morgen und frohe Weihnachten allerseits.
    @cashy: Du hast gesagt:

    Wenn ihr von einem Programm genervt seid, dass große Nerv-Screens einblendet, dann solltet ihr vielleicht die Ursache des Ganzen abschaffen, nämlich das Programm…

    Mich hat das auch genervt und so habe ich mir schon vor einigen Jahren das damals noch englichsprachge AVG besorgt. Bin sehr zufrieden damit, keine nervigen Werbeeinblendungen. Als „Ottonormaluser“ würde mich interessieren, ob dies nicht eine sinnvolle Alternative zu Antivir darstellt? Du hast darüber auch schon geschrieben. Ich bin bereit umzusteigen, wenn es etwas besseres gibt.

    Test in einschlägigen Magazinen haben mch noch nie so recht weiter gebracht.

    Viele Grüße

    Holger

  3. Ich habe früher auch AVG genutzt, findet man auch einiges im Blog zu. Bin dann aber eben zu AVAST! gekommen und hängen geblieben. Ich weiss gar nicht mehr, woran das lag, ich meine es waren die Nag-Screens, die AVG in der damals neuen 8er-Version zeitweilig drin hatte. Und die MS Security Essentials musste ich halt testen, weil ich eben alles neue teste. Und sooo schlecht sind die mal gar nicht 😉

  4. die tests in einschlägigen Magazinen bescheinigen antivir mit die besten ergebnisse überhaupt

  5. einfach mal so: du hast in diesem jahr ganz viele nützliche sachen gepostet (posted?), danke dafür.

  6. Das geht auch per Gruppenrichtlinie. Weitere Infos hier:

    Link entfernt, caschy.

  7. Ich hatte früher auch AVG genutzt, aber seit der 8er nicht mehr. Danach nur noch Avast. MS Security Essential hatte ich auch mal getestet. Aber ich kann keine Info darüber finden ob er die gleichen Feature bietet wie Avast, z.b POP3 usw. Und zu guter letzt wie gut die Erkennung ist es gibt da ja noch nicht sehr viele Tests zu. Auch ist mir aufgefallen das MS Security Essential erheblich mehr an Speicher benötigt. Schnell sind beide Programme.
    Avira nutze ich überhaupt nicht, damals zuviele False positve und heute zuviel Einschränkungen

  8. Ist ja nicht so, dass es bereits schon oben erwähnt wurde Luca. Und den Link zum digitalen Leben entferne ich mal, weil aus einem ehemals gutem Blog eine nur noch Schrott-Schreiberei-mit-angeschlossenem-Windows-7-illegal-freischalten-Butze geworden ist.

  9. Das Problem mit dem Tool ist halt, dass wenn man eine Anwendung im Vollbildmodus laufen hat (Spiel, Film), es einen trotzdem „heraushaut“, da das Fenster ja erscheint, auch wenn es dann gleich wieder beendet wird. Da find ich dich Methode des Rechteentziehens wesentlich besser.

  10. Als ich zuletzt Avira am Start hatte, gab es dort noch keinen Webschutz in der Freeversion. Die ist relativ stark eingeschränkt und hat eben dieses Werbefenster. Also, hat mich das Fenster nicht wirklich genervt, aber dann hat mir ein Freund Avast empfohlen, und dort bin ich seitdem geblieben. Nervt deutlich weniger, allerdings gibt’s dort nun ein anderes „Problem“ (s.u.).

    Ein Virenscanner muss vor allem eins tun: nicht nerven, außer wenn wirklich mal was ist. In dem Punkt wären die Security Essentials ganz nett, aber ich versteh nicht, wie Caschy (oder irgendjemand) damit sehr zufrieden sein kann. Habe es zwei Tage probiert. Immer, wenn ich in meinem Dateimanager (FreeCommander) ein Verzeichnis geöffnet habe, hat sich der PC ein paar Gedenksekunden genommen. Es war kein vernünftiges Arbeiten damit. Nicht einmal beim erneuten Öffnen des Verzeichnisses ging es schneller, also kein Caching. Das ist wirklich schlecht. Von daher kann ich sagen, dass die SE am meisten nerven und nicht benutzbar sind.

    Nun zum Problem mit Avast. Ich hab ja Windows7. Wenn ich von Avast die Meldung bekomme, dass Updates geladen wurden, klick ich auf die blaue Infobox. Sonst werden die Updates nicht installiert (vermute ich). Dann muss ich aber noch die UAC abhaken und drittens in der Bestätigungsbox auf OK klicken. Im Endeffekt ist das fast nerviger als mit Avira. Gibt es dafür eine Lösung, dass Updates automatisch installiert werden? Find ich blöd, dass die UAC kommt, obwohl Avast bereits als Dienst läuft.

  11. Mal darf aber eins nicht außer acht lassen. Die Lizenzbedingungen. Wenn ich ein Programm schreiben und eine Freeware rausgebe die Werbung, egal ob in eigener Sache oder nicht, anzeigt dann darf die Werbung nicht entfernt werden, außer das Programm bietet das direkt an. Daher sollte caschy das überprüfen, ob es legal ist das zu entfernen.

  12. @Rainer: konnte bisher nirgends dieses von dir genannte Problem erkennen.

    @Dirk: Das Tool klickt das Fenster weg. Mehr nicht.

  13. Kampfschmuser says:

    Seit 9 Jahren nutze ich Buzof für ALLE nervigen Fenster bzw. Fenster, die Windows immer wieder bringt. Die klickt der einfach fleissig weg.
    http://www.basta.com/Product.aspx?pid=13
    Kostenpunkt: einmal $19.95
    (bin nicht verwandt, verschwägert und bekomme keine Prov.)

  14. Nach dem aktuellen Test aus der vorletzten CT habe ich mich wieder dazu besonnen ganz auf eine aktive Virenlösung zu verzichten und bei bedarf mit einem Scanner allá ClamAV nur noch auf Verdacht zu scannen … denn der beste Virescanner ist man immer noch selbst.

  15. Knecht Ruprecht says:

    Ich nutze auch Avira und finde die Version mit dem Rechteentzug wesentlich besser gelöst. FüAls Tool zum Wegklicken nutze ich schon seit ewigen Jahren ClickOff. Das eliminiert alle Fenster und man kann auch differenzieren zwichen Screen und Fenster – Freeware. http://www.johanneshuebner.com/ge/clickoff.shtml

  16. Wer nicht in den Gruppenrichtlinien basteln und auch kein externes Tools verwenden, aber trotzdem nicht auf Antivir verzichten möchte: Es gibt ständig irgendwo Promo-Aktionen, in denen die Premium-Version für 90 oder 180 Tage angeboten wird. Wenn man die Augen offen hält, kann man Antivir in der Premium-Variante nutzen, ohne jemals einen Cent dafür zu zahlen.

    Ich muss allerdings auch sagen: Das Teil nervt gewaltig. Ich hatte das > 2 Jahre im Einsatz. Die hohe Erkennungsrate steht auf der einen, die vielen, vielen FPs auf der anderen Seite. Bin mittlerweile zurück zu Eset NOD32, den gibts auch in 64Bit (OK, da gehen die Meinungen auch auseinander, wie bei jedem Virenscanner). Kostet zwar, aber meine derzeitige Lizenz stammt aus nem c’t-Sonderheft für 12 Euro. 😉

  17. tolles Tool, Ich bin aufgrund dieser Werbung auf Avast umgestiegen.

  18. Den Tipp mit der lokalen Sicherheitsrichtlinie finde ich ebenfalls eleganter. Ist auch nicht wirklich schwer oder zeitintensiv, wenn man es mal gemacht hat.

    Nutze persönlich erstmal für nen Jahr ESET Nod32. Gibt da aktuell ne Jahreslizenz im ct‘ Sonderheft „Security“ für um die 8€. So kostet eine Jahreslizenz schon 29€. Zumal ich die Wochen erhebliche Probleme mit der Update-Funktion von Avira AntiVir hatte.

  19. Frohe Weihnachten mal in die Runde. So früh schon wieder hier? *g*
    Ich klicke sehr gerne Antivir Werbung weg. Was mich wirklich ärgert, ist wenn mich das Popup aus nem Fullscreen Video oder einem Game schmeißt. Das finde ich unverschämt. Kann es nicht einfach im Hintergrund geöffnet werden und dann auf mich warten? Wie seht ihr das? Ich hab zumindest auch schon von anderen solche Beschwerden gehört. Gibt es dafür auch eine Lösung?

  20. @Harlekin: Genau das Heft meinte ich, hatte es nur teurer in Erinnerung. Wird am Kiosk aber wohl nur noch mit Glück erhältlich sein (kann man aber nachbestellen). Kostet exakt 8,90 Euronen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.