Avira AntiVir 10 – kostenloses Antiviren-Programm

Avira AntiVir ist seit wenigen Minuten in der nagelneuen Version 10 erhältlich (Download der kostenlosen Version bei ComputerBild). Neben AVAST! und den Microsoft Security Essentials ist Avira AntiVir Personal das wohl am weitesten verbreitete kostenlose Antiviren-Programm – zumindest in meinem privaten Umfeld. Ich selber setze sowohl AVAST! als auch die Microsoft Security Essentials ein (nicht gleichzeitig – auf zwei Windows-PCs), sodass ich euch leider nicht viel über Avira AntiVir 10 erzählen kann. Sicher ist: es gibt wieder eine kostenlose als auch kostenpflichtige Versionen:

Im Screenshot seht ihr noch einmal die Unterschiede zwischen der kostenlosen und der kostenpflichtigen Version. Ich weiss auch bisher nicht, ob es wieder Hinweise per Popup gibt, die den Kauf der Pro-Version schmackhaft machen wollen.

Ich habe auf meiner Testkiste mal kurz Avira AntiVir 10 installiert, damit ich euch noch Screenshots zeigen kann 🙂

Und – wie schauts bei euch aus? AVAST? MSE? AntiVir? Oder etwas völlig anderes?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

113 Kommentare

  1. der WebArchitekt says:

    Antivir ist in der Vergangenheit immer wieder negativ als Performancebremse aufgetreten, ich glaube seit Version 6 oder 7 habe ich Abstand davon genommen.

  2. Ralf Berger says:

    Danke für den Tipp, Caschy! Gibt es bei der kostenpflichtigen Version von Antivir eigentlich auch so viele „false positives“?

  3. ich finde avira auch echt unschön… alleine die popups (die man zwar ausschalten kann) wären schon fast grund genug das niemandem zu empfehlen.
    ich bin glücklich mit avast, empfehle das auch allen freunden.
    hat auch eine gute performance…
    ansonsten soll panda cloud sehr gut sein hab ich gehört.

  4. Antivir ist in der Vergangenheit immer wieder negativ als Performancebremse aufgetreten, ich glaube seit Version 6 oder 7 habe ich Abstand davon genommen.

  5. OpenOffice says:

    seid 1998 nur AntiVir…

  6. Das nenn ich mal Echtzeitnetz, direkt nach ein paar Minuten gebloggt ;P
    Früher lief bei mir auch immer AntiVir, aber seitdem ich die Möglichkeiten kenne, an kostenlos F-Secure-Lizenzen zu kommen, läuft bei mir auch nur noch F-Secure.
    Nach der CeBit 2009 hab ich mal die Internet Security von ESET mit einer 6-Monate-Lizenz getestet und war sehr positiv überrascht. ESET ist, meiner Meinung nach, die beste Lösung, aber zum Kaufen fehlt mir das Geld und kostenlos gibt es da nicht viel, deswegen setz ich auf F-Secure 😉
    Ich seh gerade, ich hab von der letzten CeBit noch eine 3-Monats-Lizenz für AntiVir 10, vielleicht wird das dann doch mal angetestet 😉

  7. früher Avira AntiVir, heute AVG, weil AntiVir zulange brauchte, eine version mit Win7 Support zu bringen (vor release versteht sich :-P)

  8. AVG free!

  9. Ganz klar, nur noch Avast 5!

    Ich kann dort so viel einstellen, abstellen und und und.

    Avast belastet bei meinem Core2Dou 2x2Ghz den Rechner „garnicht“ bzw. ich mekre davon nichts. Im Idle mit Windows 7 ist der bei 0-1% CPU-Auslastung.

    Den Boot-Scann von Avast finde ich auch gut. Das Registrieren ist ja total leicht, einfach irgendeine Mailadresse, fertig.

  10. Was mich an Avast gestört hat, das der mit dem Webschutz völlig überladen ist. Ich habe hier 6 gig ram und einen Quadcore und verlange einfach das ich flüssig surfen kann!

    Sogar Norton Suite 2010 läuft flüssiger.

  11. Benutze seit ca. 10 Jahren AntiVir, zwischendurch auch mal 1 Jahr die Bezahl-Version, aber die kostenlose reicht mir locker. Einmal täglich ein Popup finde ich persönlich nicht störend, und die ganzen Verwandten und Freunde, denen ich den installiert hab, offenbar auch nicht. Einer von denen hat sich auch die Bezahl-Version geholt, allerdings wegen webguard. Ob der soviel bringt, sei mal dahingestellt, aber das gilt wohl für alles was es so an Filter-Software gibt.

  12. Früher hab ich auch auf AntiVir gesetzt, dann bin ich vor einem Jahr auf AVG Free umgestiegen, weil sich in mir immer mehr die Bedenken bezüglich AntiVir aufkeimten. Seit 3 Monaten nutze ich nun BitDefender und kann das auch nur empfehlen.

  13. Seit dem Du hier vor kurzem Avast vorgestellt hast, ist das nun bei Win7 mein neuer begleiter. Unter WinXp lief bei mir nur Eset, womit ich aber auch sehr zufrieden war.

  14. Nach einem kurzen Ausflug zu Microsoft Security Essentials (= Systembremse vom allerfeinsten) bin ich vor einigen Monaten wieder auf das jahrelang genutzte AntiVir zurückumgestiegen – und da bleib ich auch 🙂

  15. @Männliche Tippse

    Den Webschutz, IM und P2P habe ich deaktiviert, brauche ich einfach nicht.

  16. @Wing: Inwiefern bremmst MSE?

  17. AntiVir hab ich früher mal benutzt aber seid gut 5 Jahren nur noch ESET. Läuft einfach am besten und hat in meinen Augen auch mit ein paar Fehlmeldungen die beste Erkennung.

  18. Ich bin zufriedener Avira Antivir Premium Kunde. Leider gibt es für die Premium Version scheinbar noch kein Update. Wird aber sicher auch bald kommen.

  19. @der WebArchitekt: wie willst du die Preformance „heute“ beurteilen wenn du es seit Version 6-7 nicht mehr genutzt hast? 😉 Und nebenbei alle Vierenscanner belasten das System etwas.

  20. Eset Smart Security 🙂

    Es gibt nichts besseres… Kaum Meldungen, alles schön schlicht gehalten, trotzdem ansprechendes Design und der Preis ist echt i.O. 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.