Anzeige

Aviate Launcher verrät Apps und Wohnort seiner Nutzer

Gestern machte in vielen Blogs der Aviate Launcher die ganz große Runde. Das Tool zaubert einen neuen Startscreen auf euer Android-Smartphone und schlecht sieht das Ganze ja in der Tat nicht aus – ich selber fand es eher halbspannend, da ich eher selbst angepasste Screens mag. Aviate will Apps in diversen Kollektionen so präsentieren, wie ihr sie gerade braucht – fühlt sich ein wenig wie Google Now für Apps an, schaut euch das Video an.

[werbung]

Der Launcher, derzeit nur mit Invite-Code nutzbar, hat allerdings ein kleines Problem. Die installierten Apps aller Nutzer sind öffentlich einsehbar, inklusive Wohnort. Jedes Gerät bekommt eine ID zugewiesen, welche in einer spezifischen Adresse hinterlegt ist. Sieht dann zum Beispiel so aus:

Bildschirmfoto 2013-10-16 um 21.23.21

Benutzer sollten weiterhin über den Einsatz nachdenken, denn wer weiss, was noch an Daten gesammelt wird. Das Problem ist nicht neu, die Daten sind bereits seit über einem Monat von den ersten Nutzern öffentlich. Ein Löschen der App löscht übrigens nicht die Daten online.

Update: nun hat man anscheinend das Tor geschlossen, nachdem die Beschwerden bei Google+ die Runde machten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Thomas Baumann says:

    Sieht mir eher nach einer Auflistung des DNS Cache aus statt der Liste der installierten Anwendungen. Also würden auch alle zuletzt besuchten Webseiten übertragen werden (zumindest deren Hostnamen). Irrelevant ob was von denen installiert ist oder nicht.

  2. Oh, gut zu wissen, wird für mich aber zu spät sein, da ich den Launcher seit der ersten Minute im Alpha Stadium teste.

  3. Das sind definitiv die (internen) Namen von Android-Apps

  4. Hmmm, also wenn ich den API Link öffne, kommt bei mix nichts. Weder im Browserfenster noch im Sourcecode…

  5. Ja, ist ja auch n Update im Text, oder etwa nicht? 😉

  6. @hihiho unter deinem link sehe ich nichts.

  7. nein echt? hätte ich gar nicht gedacht… wie kann das nur?

  8. Unrealistisches Video. Sie geht schlafen, ohne das Handy über Nacht aufzuladen.

  9. Robin man kann Handy, die auch mit Funk aufladen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.