AVAST Antivirus für Mac OS: finale Version kostenlos für privaten und geschäftlichen Einsatz

Über Antivirus-Programme zu berichten, kommt einer Diskussion über Religionen oder Betriebssystemen gleich. Ich selber fahre bekanntlich zweispurig mit Windows und Mac OS X. Auf dem Windows PC nutze ich die Microsoft Security Essentials (bei Windows 8 ist der aufgebohrte Windows Defender dabei) und auf dem Mac gehe ich in der Tat nur mit der App Brain ins Netz.

Trotz alledem versuchen die Hersteller natürlich ihre Produkte auch bei der Mac-affinen Kundschaft loszuwerden. Eine Software, die ich hier bereits als Beta vorgestellt habe, ist nun auch als finale Version für Mac OS X erschienen. AVAST, die auch unter Windows mit ihrem Antivirus-Programm eine gute Figur machen, können nun auch Mac OS X-Nutzer schützen. Das Interessante: die aktuelle Version ist kostenlos – sowohl im Bereich der Privatanwender, als auch im geschäftlichen Umfeld. Allerdings wird man in Zukunft sicherlich Zusatzmodule anbieten, welche kostenpflichtig zu haben sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Habe ich seit gestern am laufen.
    Läuft ohne das man was der Performace merkt.
    Macht wirklich einen sehr guten Eindruck.

  2. Und warum darf man gerade als Appleuser die Freeversion auch im geschäftlichen Umfeld nutzen, und auf nem Windowssytem nicht?!

  3. Stefan T. says:

    Ich hab bei der Überschrift erst gelesen : für PIRATEN und geschäftlich …
    Tjaja was die Berichterstattung in letzter Zeit im Netz aus einem macht, man liest halt nicht mehr vollständig. 🙁

  4. Apple-OS sind 100%-ig sicher und bieten keinerlei Angriffspunkte.

    Wofür also Antiviren-Software?

  5. Könntest du mir den Link für die App „Brain“ geben? Merci.

  6. > Könntest du mir den Link für die App “Brain” geben? Merci.

    Dem Bertl bitte auch.

  7. Nichts ist zu 100% sicher, war aber bisher ziemlich froh, auf ein Antivirus Programm verzichten zu können.

    Zur Zeit sehe ich weiterhin keinen Bedarf.

  8. Wenn man keine Windows-Viren weiterleiten will machen Antivirus-Programme auf dem Mac durchaus Sinn. Ansonsten nicht denn es gibt keine OS X-Viren. Gegen Malware wie Mac Defender, die der Anwender selbst ausführen muss und die das Benutzerpasswort brauchen, helfen auch die klassischen Signatur-basierten oder heuristischen Methoden nicht. Im letzten Beispiel haben die Antivirus-Hersteller und auch Apple ein paar Tage gebraucht um einen Schutz gegen den Java-Trojaner zu veröffentlichen der Anfang April die Runde machte.

  9. Brain App ist vermutlich das Pendant zu Brain.exe (http://brain.yubb.de/) :-).

  10. ich habe für meinen Imac nie einen Virenscanner oder sonstiges benötigt, da lief alles Tip Top

  11. @caschy: wo genau steht das mit dem gewerblichen Einsatz?

  12. Mit App Brain meint er wohl wirklich sein „Köpfchen“ ;o)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.