Automatisiertes Backup der Daten eines FTP

Bin via Twitter über einen wunderbaren Beitrag von Stephan gestolpert. Wer automatisiert (unter Windows) Daten von seinem FTP sichern will, der sollte auf jeden Fall sein Tutorial “Windows: Webserver-Backup per FTP” lesen – quasi als Erweiterung und/oder Alternative zum Beitrag “FTP-Server als Laufwerk unter Windows mit Laufwerksbuchstaben” den ich mal zum Besten gab.

ncftp1

Damit es etwas einfacher wird habe ich die benötigten Sachen auch mal in einem Paket bei mir hochgeladen (Batch, ncftpget und die 7z.exe).

Kleine Info zum Paket: die Batch könnt ihr einfach euren Bedürfnissen anpassen. Ich habe logischerweise meinen Serverpfad nebst Benutzernamen und Passwort entfernt. Wen der Klartext in der Batch stört der kann diese ja mittels Batch2Exe schützen.

ncftp2

Nachdem ihr euren Pfad und eure Kombi aus Passwort und Usernamen eingegeben habt könnt ihr die Änderungen speichern und die Batch starten. Diese zerrt nun (in Verbindung mit ncftpget) alle unter diesem Pfad zu findenden Daten in einen temporären Ordner. Im Anschluss werden diese Daten gezippt und das Paket mit Datum versehen.

Der temporäre Ordner wird danach gelöscht. Genial. Kommt natürlich nicht ganz an die Möglichkeit mit Robocopy ran – denn hier werden jedes Mal alle Daten geladen/gesichert – ob vorhanden oder nicht. Trotz allem natürlich nützlich und erwähnenswert. Danke Stephan!

Download FTP Backup Päckchen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. wie ist das mit den Datei und Verzeichnisrechten auf dem FTP? Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese beim Rückspielen wieder hergestellt werden. Denn dies ist enorm wichtig für die Sicherheit des Auftritts. Und man kann sich nicht sämtliche Rechte irgendwo aufschreiben um diese im Notfall wieder so herzustellen, oder?

  2. Bekomme während dessen so eine Meldung hier: „7-Zip cannot find the code that works with archives“. Das Daten-Holen per FTP geht, aber eben das Zippen nicht. An was kann das liegen?

  3. schließe mich an, die fehlermeldung bekomme ich auch…

  4. @cashy Danke für die Blumen 😉

    @René: installier Dir mal das komplette 7zip-Paket (http://www.7-zip.org/) – könnte sein, dass das CLI-Interface doch noch ein paar DLLs benötigt…

  5. @zkoo:

    Habe es nur unter Vista32 bei mir gecheckt – schaut sonst drüben im Beitrag wie die Batch aussehen muss.

  6. Hab mir sowas mal mit wget für Windows und 7zip gebastelt.
    Mittlerweile benutze ich aber http://www.cobiansoft.com/cobianbackup.htm damit wirds backupen von HDDs und FTPs kinderleicht.

  7. Konnte jetzt leider nicht mehr editieren.

    Wen es interessiert hier meine Lösung auf wget-Basis:
    http://f.slay.it/data/FTPBackup.rar

    Einfach die login.txt mit den ftp Logindaten füllen und in der backup.bat alle ‚host.de‘ mit dem jeweiligen Host ersetzen.

    Ich weiß jetzt nicht ob die hier vorgestellte Lösung das kann, aber meine kann auch bestimmte Ordner ignorieren. Ganz einfach in der backup.bat ‚ignorefolder1‘ etc. mit dem gewünschen Ordnernamen ersetzen (in ** belassen!). 🙂

  8. Hallo allerseits.

    Ich habe die „7z“ durch „7za“ ersetzt, sowie den Pfad leicht geändert, alles in allem sollte es jetzt funktionieren:

    http://www.jeaphi.com/ftpbackup_7za.zip

    Bis bald,
    Philipp

  9. Ich bekomme folgende Meldung: „Der Befehl „ncftpget“ ist entweder falsch geschrieben oder konnte nicht gefunden werden.“ Habe die Dateien einfach in einen Ordner kopiert aus die Batch ausgeführt. Muss man Windows für den Befehl noch irgendwelche Pfadangaben beibringen?

  10. @malte:

    Der Beitrag ist zwar nun schon etwas älter, aber hatte eben das gleiche Problem!. Des Rätsels Lösung ist eine kleine Änderung in der Datei:

    Statt die Zeile mit „ncftpget“ zu beginnen, einfach „..\“ (also „..\ncftpget“ und ohne Anführungszeichen natürlich) davorsetzen und glücklich sein.

    Das Problem liegt nämlich darin, dass wir zuvor via „cd“ in den „tmp“-Ordner gewechselt sind.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.