Auswertung Umfrage Oktober: Huawei kann auch ohne Google funktionieren


Im Oktober wollten wir von euch wissen, wie ihr zu Smartphones von Huawei ohne Google-Dienste steht. Das Drama um Huawei ist hinlänglich bekannt, das Unternehmen darf keine Geschäfte mit US-Firmen mehr machen, muss sich wohl langfristig tatsächlich um Alternativen bemühen. Das erste große Opfer ist das Huawei Mate 30, das ohne jene Google-Dienste ausgeliefert wird.

Viele haben abgestimmt, ein eindeutiges Ergebnis gibt es dennoch nicht. Wo die einen eine Begrenzung in Funktionen sehen, sehen andere eine Chance sich von Google-Diensten zu lösen. Da könnte Huawei gar die Datensammelleidenschaft von Google in die Hände spielen. Lediglich 29 Prozent der Umfrageteilnehmer können sich ein Huawei-Smartphone ohne Google-Dienste auf keinen Fall vorstellen. Das heißt im Umkehrschluss aber nicht, dass der Rest einfach zugreifen würde, das ist nämlich nur bei 22 Prozent der Teilnehmer der Fall.

26 Prozent können sich ein Huawei-Smartphone ohne Google vorstellen, wenn sich die Google-Dienste einfach und sicher im Nachhinein installieren lassen. Das wird aller Voraussicht nach nicht eintreten, insofern muss man diese Gruppe wohl eher denen zuordnen, die auf ein Huawei-Smartphone verzichten würden.

Spannend finde ich persönlich die 23 Prozent, die angeben, dann darauf verzichten zu können, wenn es guten Ersatz für die Google-Dienste gibt. Da ist Huawei gerade dran, man versucht Entwickler für sich zu gewinnen, um die App Gallery zu befüllen. Außerdem arbeitet Huawei selbst an Ersatz, zum Beispiel mit dem Huawei Assistant, der mittlerweile auch als Beta zur Verfügung steht.

Unten noch einmal die Ergebnisse in der Übersicht, macht gerne auch wieder bei unserer aktuellen Umfrage mit, die sich diesmal an die Mobile Gamer richtet.

Huawei-Smartphones ohne Google:

  • Auf keinen Fall! (29%, 1.884 Votes)
  • Wenn einfach, zuverlässig und sicher nachgerüstet werden kann. (26%, 1.664 Votes)
  • Wenn für Google-Apps guter Ersatz vorhanden ist. (23%, 1.504 Votes)
  • Für mich spricht nichts dagegen. (22%, 1.445 Votes)

Total Voters: 6.497

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Ich überlege gerade, was alles fehlen würde und ob es nicht durchaus Alternativen geben würde, die dann durchaus auch eine Chance hätten, sich ordentlich am Markt zu positionieren. Für den PlayStore zum Beispiel gibt es ja schon alternativen. Ich muss ehrlich sein, ich habe sie mir auch noch nicht wirklich angesehen, aber sie sind vorhanden. Auch für Maps gibt es alternativen, sowie für den Mailclienten. Wäre noch der Google-Assistent (ich nutze den nicht) und die Möglichkeit, die Telefonkontakte mit dem Google-Konto zu synchronisieren und umgedreht. Auch dafür gäbe es Alternativen – Nextcloud kann das zum Beispiel auch – und die Daten wären dann in den eigenen Händen. Wenn also Huawei weiterhin gute Hardware bietet und sich darum ein Open-Source-Universum aufbaut, welches relativ einfach und schnell einzurichten ist, wäre das doch eine positive Entwicklung.

    • Das wichtigste was fehlt ist Google Cloud Messaging. Ohne das funktioniert kaum eine push Benachrichtigung und Apps wie YouTube so oder so nicht.
      Des weiteren müsste man einen Weg finden Whatsapp, YouTube und co ohne Sideload aufs Handy zu bekommen. Also es ist nicht so einfach wie es aussieht…

      • Richard Rosner says:

        Aufs Gerät bekommen ist kein Problem. Ich weiß nicht wie die App heißt, aber es gibt eine die ist im Prinzip ein inoffizieller Playstore Client. Damit kommt man wohl am alle Apps von dort (Quelle: Kurztest von Android Police).
        Fraglich ist viel mehr der Part mit GCM.
        Soweit ich das damals verstanden habe, hat Google mit Doze viele Apps auf diese Plattform gezwungen. Nun könnte ein alternatives System diesem Zwang aufheben, aber wenn alle Apps auf GCM ausgelegt sind, bringt einem das nicht. Und in erwähnem Kurztest fehlen Messenger leider komplett

      • Es gibt schon eine Alternative zu Google Cloud Messaging, sie heißt microG. Ich nutze sie (vorinstalliert via Lineage OS for microG) für Whatsapp, Duolingo, Quizduell u.v.m., funzt wunderbar.
        Als Play-Store-Ersatz gibt es eine ganz wunderbare App namens Aurora Store (erhältlich via Download oder F-Droid), selbst Bezahlapps aus dem Play Store lassen sich damit ganz ohne Sideloading aufs Handy bringen, zumindest wenn man diese schon zuvor gekauft hatte.
        Für den Rest empfiehlt sich F-Droid, es ist erstaunlich, wie gut die dortigen Open-Source-Alternativen mittlerweile sind, z.B. NewPipe und Skytube (Youtube-Apps), dazu keinerlei Werbung / Tracking / Cryptomining und derlei.

  2. Ich kann beim Handy auf alles verzichten, nur auf die Sprachsteuerung nicht. (Nicht nur diktieren)

  3. Ich nutze seit Jahren Custom ROMs ohne Google Services. Geht problemlos.

    • Naja, ich glaube eher, es geht um die Einfachheit. Viele wollen ihr Smartphone nur einschalten und es sofort nutzen können. Das ist bei einem Custom ROM jetzt nicht so einfach. Ich glaube tatsächlich, die Chance liegt darin, Alternativen jetzt so einfach wie möglich anzubieten und die Einrichtung zu automatisieren, sodass dem Kunden der Unterschied kaum auffällt.

    • Und wie würde dann die Sprachsteuerung funktionieren? Nicht Samsung, die hat Bixbi…

  4. Interessant wäre das Alter der Teilnehmer pro Abstimmungspunkt. Als ich noch jünger war und studiert habe, habe ich auch immer custom ROMs genutzt und viel gebastelt.

    Mit steigendem Alter (und Geld) gibt es dann aber irgendwann wichtigere Dinge als Stunden mit dem testen von custom ROMs und dem finden von Alternativen zu Google Apps zu verbringen.

    Huawei muss dann schon einen würdigen Ersatz für Google Pay, Google Assistant und vor allem Google Maps mit guter Stauerkennung liefern. Das hat mir schon das ein oder andere Mal eine stundenlange Fahrt zur Arbeit gespart. Da ein solcher Dienst aber nicht möglich ist, ohne massenhaft Bewegungsdaten zu sammeln, ist das immer ein zweischneidiges Schwert.

  5. Was mir bei Google zunehmend auf den Geist geht und mich immer
    mehr vergrätzt…. ist deren Unstetigkeit.
    Nutzt man einen Denst, wird er eingestellt,Qualitätskontrollen scheint
    es bei Google auch immer weniger zu geben.
    Kurz: Google nervt zunehmend.

    Insofern wäre ich mittlerweile nicht mehr gänzlich abgeneigt, mir auch ein
    Google-Freies HuaweiPhone zuzulegen, wenn es meinen Vorstellungen
    gerecht würde.Und vermutlich bin ich damit nicht alleine.

    • Eingestellt werde Nischenprodukte, die nur von einer kleinen Minderheit genutzt werden. Google Mail, Maps und YouTube dürften uns noch eine gefühlte Ewigkeit erhalten bleiben. Der Rest allerdings nicht.

      • @Radiant „nur von einer kleinen Minderheit“
        Was für ne blöde Begründung. Die Hersteller machen da regelmäßig einen Riesenfehler. „Fresst Scheisse, Millionen Fliegen können sich nicht irren“ als Maßstab?

        Das Smartphone ist wie ein Supermarkt. Jeder hat eine völlig unterschiedliche Mischung im Korb.

        Wenn es jetzt einzelne Lieblingsdienste oder -Anwendungen immer wieder verschwinden, brauche ich eigentlich kein Smartphone mehr, nur als Spielzeug für den Hersteller ist mir der Spaß zu teuer. Klar, manche brauchen nur ihre zwei-drei häufigsten Apps, nur ist man da wirklich nicht mehr auf nur einen Anbieter festgelegt. Masse kann doch jeder. Nimm mal KaiOS, mit Facebook und WA.

        Analog, ich geh halt zum anderen Supermarkt, der die gewünschte Mischung von Waren bietet und kauf da gar nicht mehr ein.

      • Wow…deine Google-Welt scheint ja nur aus den drei o.g. Allerweltsdiensten zu bestehen.
        Guckst du auf Youtube auch nur Katzenvideos…und als andere ist „Nische“?
        Schön wenn man mit so einer einfach gestrickten Welt zufrieden ist…ich aber habe
        da aber etwas andere Ansprüche.Für mich ist das ein Ärgernis, wenn Google Dienste
        die ich nutze einfach einstellt…denn damit wird Google für mich zunehmend verzichtbar.

  6. Man muss sich entscheiden von wem man ausspioniert wird, durch möchtegern Demokraten oder Kummunisten, beides sowiso totale Kapitalisten.

  7. Auf den Google Müll zu verzichten warte ich schon lange! Ich hoffe das sich hier einiges tut!

    • @DrSonne „Google Müll zu verzichten warte ich schon lange“

      Dann hast du einiges falsch gemacht, denn die Alternativen existieren. Nicht erst seit gestern, deshalb haben Leute deiner Art wohl gerade seit heute ihr erstes Smartphone in der Hand. Warum habt ihr das eigentlich? Oder geht es nur darum, weil du Fangirl eines anderen Herstellers bist?

      Es bleibt dabei, natürlich kann man auf gewisse Dienste verzichten. Aber manche sind zu blöd zu kapieren, dass die tollen Funktionen von z.B. Maps nur durch die von uns selber bereitgestellten Daten möglich sind. Also, kauft keine Smartphones, und werdet glücklich im eigenen Schneckenhaus!

      Diese substanzlose Hetze nur gegen ein System nervt sowieso unglaublich. Wenn es um „Smart“ geht, sammeln alle munter Daten wo es nur eben geht. Ob -Home oder -Phone.

      • So ein gigantischer Blödsinn!

        Mir geht es nicht ums Datensammeln sondern darum das Google massiv abgebaut hat.
        Was gabs an Features von Android 9 zu 10. Nichts nennbares! Google stellt Dienste am Fließband ein und schafft es nicht die vorhandenen Dienste in ein stimmiges Konzept zu bringen. Email-Kalender-Aufgaben-Kontakte-Notizen ist alles Stückwerk und funktioniert dementsprechend hakelig zusammen.

        Wenn ein großer Hersteller wie Huawei jetzt googlefrei daher kommt ist das super weil es Konkurrenz schafft die Google dringend nötig hat um wieder besser zu werden.

        PS. Ich mag Android sehr aber es nimmt ab

  8. So ein gigantischer Blödsinn!

    Mir geht es nicht ums Datensammeln sondern darum das Google massiv abgebaut hat.
    Was gabs an Features von Android 9 zu 10. Nichts nennbares! Google stellt Dienste am Fließband ein und schafft es nicht die vorhandenen Dienste in ein stimmiges Konzept zu bringen. Email-Kalender-Aufgaben-Kontakte-Notizen ist alles Stückwerk und funktioniert dementsprechend hakelig zusammen.

    Wenn ein großer Hersteller wie Huawei jetzt googlefrei daher kommt ist das super weil es Konkurrenz schafft die Google dringend nötig hat um wieder besser zu werden.

    PS. Ich mag Android sehr aber es nimmt ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.