Aus der Werbewelt der Technik: Nokia und Samsung

Gleich zwei neue Werbespots machen die Runde, Nokia und Samsung haben wieder einmal aufgelegt. Während Nokia etwas sparsamer in Sachen Werbung ist, haut uns Samsung bekanntlich häufiger mal Produktinformationen auf den Markt.

Der aktuelle Spot hat die Smartwatch Samsung Galaxy Gear im Fokus und der Spot möchte Menschen wohl etwas vorgaukeln, was die Galaxy Gear nicht ist: ein Ersatz für ein Smartphone, wenn dieses nicht zur Hand ist. In satten zweieinhalb Minuten wird die Smartwatch mit ihren Funktionen vorgestellt – Uhr, Kamera und Telefon – das dazugehörige Smartphone muss man ja nicht zeigen. Und die Moral von der Geschicht? Ohne Smartwatch bekommst du die Frau nicht. Seltsamer Spot…

Anders ist Nokia unterwegs. Im animierten Video sind Tablet-Benutzer zu sehen – man könnte vielleicht auf ein iPad schließen. Diese sollten im Sommer auf jeden Fall unbedingt ein schattiges Plätzchen aufsuchen, denn laut Nokia ist das Displays schlecht lesbar – zumindest schlechter, als das des Nokia Lumia 2520, Nokias Windows RT-Tablet.

werbung

Mit diesem soll es sich auch gut in der Sonne arbeiten lassen. Neben dem vergleichenden Aspekt hat Nokia noch etwas anderes in seinem Spot einfließen lassen: den Dackel. Mit dem will nämlich keiner spielen. Weil iPad-Benutzer sicherlich immer das Gerät dabeihaben, wenn der Bello mal sein Geschäft im Park verrichten muss.

Man spricht eben drüber. Über vergleichende Werbung – oder über plumpe Werbung. Und was sagt ihr? Beide Spots schlecht oder habt ihr einen Favoriten?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Irgend so ein Marketing-Futzi hat bestimmt herausgefunden, dass es sich lohnt (und das meine ich trauigerweise sogar ernst) das Dumme im Menschen anzusprechen.

    Solange es genug Menschen gibt, die auf so eine Werbung anspringen, wird so eine Werbung auch immer produziert und geschaltet.

    Wobei ich die Samsung Werbung noch nen Zacken schlimmer finde.

  2. Soll nochmal jemand behaupten, PRler verdienen ihr Geld mit Recht.

  3. Oh mein Gott. Ich dachte, ich hätte alles gesehen. Der Spot von Samsung ist ja sowas von plump und beschränkt gemacht, dass ich mir nicht erklären kann, wie die das durch die PR-Abteilung gekriegt haben.

    Die Geräte mögen mit Apple konkurieren können, aber was die Werbung angeht …
    Apple wirkt erwachsen und Samsung wie ein 14-jähriger mit Hormonstau.

  4. Ach so macht man sich heutzutage an Mädchen/Frauen ran. 😀
    Wo krieg ich jetzt so ne Smartwatch her?

  5. Der Nokiaclip ist einfach nur langweilig (soll evt. für Kinder sein?)
    Der Samsungclip zwar ganz nett gemacht, aber irgendwie doch peinlich…

  6. Der Nokia-Spot bringt eine ganz andere, traurige Tatsache auf den Punkt.
    Zur Anfangszeit des Radios bezeichnete man diejenigen, die den ganzen Tag mit einem Kopfhörer an ihrem Radio herumliefen, als Radioten.
    In dem Nokia-Spot hingegen sehe ich nur Handioten.
    Das Schlimme daran ist, dass es davon tatsächlich überreichlich gibt.
    Das smarte Handy oder Tablet dient diesen Menschen nicht mehr als Mittel zum Zweck, nein, für sie ist es der Zweck.

  7. Samsung bringt es irgendwie nicht auf den Punkt! Nokia hat gute Ansätze aber warum eine Animation?
    Irgendwie kindlich…

  8. Leute entspannt Euch. Hier geht es um Zielgruppen und bekanntlich muss der Köder dem Fisch schmecken und nicht dem Angler… 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.