Aus dem Leben eines Apple Fanboys

So, mal kurzer Link woanders hin. Schaut euch den Comic an, ich musste schon extrem lachen, weil ich da einen kenne, der fast echt so ist (nein, ich bin es nicht). Der würde seine Seele für ein neues iToy verkaufen 😉

Zum ganzen Comic

Ach ja, der, den ich kenne hat übrigens folgendes Apple-Tattoo:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. OK … dazu passen dann auch folgende Links
    Justine: http://bit.ly/11nfz1
    Applegirl: http://bit.ly/cgIjkw

  2. Oh _Xtraa hat n Apple-tattoo? ^^

  3. Sorry, off-topic: Schöne Mütze, aber Was ist denn mit deinem alten „Deich-City“-Bild, Caschy? Hatte zwar irgendwie nix mit dem Thema des Blogs zu tun (so wie die URL), aber war trotzdem immer ein Identifikationsmerkmal…
    http://sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc1/hs147.snc1/5451_119715106418_119714831418_2974061_2711147_n.jpg

  4. Paul Peter says:

    haha, Banking Clippy wants to help!

  5. Das tattoo hab ich doch mal gesehen.
    Ah, hier:
    http://www.devblogger.de/privat/tattoo-bericht/

  6. @maxbuttlies

    OMFG

  7. sirthommes says:

    Hm, ich lese dein Blog wirklich gerne, aber schon wieder Apple.

    Mal an die Blogschreiber unter euch: Gibt es die Tage wirklich nur Themen rund um Apple und Google?
    Mir als nicht Apple Hard- und Softwarebenutzer mag das vielleicht mehr „negativ“ auffallen, aber zur Zeit ist „die IT“ voll von Apple und Google Themen. Google ist für mich nur eine Suchmaschine und Apple eine Firma, die in meinem Haushaltsplan keinen Mehrwert hat. Komm ich die nächsten Jahre wirklich nicht um diese beiden Firmen herum, um üerhaupt auf dem Laufenden zu sein?
    Das möchte ich wirklich wissen, ohne die Berichterstattung dieses Blogeintrags zu schmälern.

  8. Des is ja fast schon ein „Apple Failboy“, kein „Fanboy“.

  9. Apple Tattoo…holy shit! Bei manch einem nimmt das wirklich schon religiöse Züge an.

  10. Nutzt Scientology eigentlich noch keine Apple-Hardware?

  11. Also das Tattoo is ja meeegapeinlich. An seiner Stelle würde ich nur noch langarmig angezogen rausgehen. Und vor ner (intelligenten) Frau ausziehen geht ja auch kaum noch, wär ja traurig wenn sie den Geisteszustand gleich erkennt und die Flucht ergreift ^^

  12. Christian says:

    zitat:
    Applegirl: http://bit.ly/cgIjkw

    Was hat die für ne hässliche Katze!?!

  13. Der werte Hr. Devblogger ist ja eigentlich ein super sympathischer Typ, aber das Tattoo… …ist schon peinlich. 😉

  14. @Christian: Wo Du auch hinschaust. Du solltest auf das Mädel achten, nicht auf die Umgebung 🙂
    OK, eigentlich gings ja um Apple-Produkte und wie sich Fans darstellen. Und was daraus werden kann sieht man hier http://bit.ly/9lDNls – da hat sich der iPhone-Einsatz gelohnt.

  15. Also ich weiß gar nicht was daran so peinlich ist,

    Meine bessere Hälfte hat sich das Windows Logo auf den Knöchel stechen lassen und ich selbst überlege schon wo denn der Pinguin hin soll… Möchte diesen aber im Gegensatz zu Devblogger lieber ausfüllen lassen.

  16. JürgenHugo says:

    Tja, da frag ich mich: hat der mit dem Apple-Tattoo vielleicht ein kleines Schlückchen getrunken, bevor er sich das hat machen lassen? :mrgreen:

    Ooder gar ein großes? Tja, wenn man das mal wüßte…

    @Michael:

    Dein Kommentar mit dem Win Logo – meinst du das ernstlich? Hoffentlich doch wohl nicht – ich nehm das mal als Ironie, oder? 😛

  17. Natürlich Ironie (c;

    Ich hätte etwas weniger übertreiben sollen, denn dann hättest du vielleicht eher an der Ironie gezweifelt. Was ich jedenfalls damit zum Ausdruck bringen wollte war: Es gibt Sachen, die gibt es einfach nicht! Cheers

  18. @Harlekin: Bei mir hat das Tattoo eine längere Geschichte. Ist nicht einfach nur die „Liebe“ zu Apple.

    @sonyon: Dann bist du ganz schön oberflächlich. Andere haben altdeutsche Parolen auf ihrem Körper, oder hässliche Drachen oder Monster auf dem Rücken. Denke, da hab ich’s gut. Und hey: Meine Frau liebt mich, wie ich bin. Und DARAUF kommt es an.

    @Marc: Danke 🙂 Und: Hey! Wieso? Andere haben noch viel peinlichere, schlimmere Tattoos. Ich kann mein’s immer überdecken und groß ist es auch nicht…

    @JürgenHugo: Ich war bei bester Gesundheit und Laune.

  19. Ja, ich zum Beispiel. Drachen und Schlangen. Und meine Heimatstadt nebst Fußballverein 😉

  20. @Ben

    Apple ist immer noch ein Unternehmen wie jedes andere auch. Insofern, den Namen eines geliebten Menschen oder meinetwegen auch das Wappen seines Vereins (nur die SGE! ;-)) kann ich ja noch nachvollziehen, aber das Logo eines Unternehmens!?

  21. Es geht weniger um das Unternehmen selbst, als um die Kultur. Ist aber eine zu lange Geschichte für einen Kommentar. Bei Gelegenheit werde ich drüber bloggen.

  22. JürgenHugo says:

    Die Kultur von Apple ist die selbe, wie die von MS, vielen anderen Firmen – und sogar vom Bäcker um die Ecke: die wollen Geld verdienen! :mrgreen: Ist ja auch nix schlimmes. Hier Ware – da Geld.

    Aber bitte nicht vorgeschobene Gründe vom lieben Steve, warum kein Flash drauf ist. Oder man kein Porno gucken soll…

    Das erstere dient lediglich der Abschottung, das zweite, damit sie das Pad in den sexuell ja ach so liberalen USA auch an viele Schulen verticken können – so ist das!

    Und das ist für mich keine Kultur, sondern scheinheilige Heuchelei, und nix anderes. Wenn die Geräte teurer sind als andere, bitte, niemand muß die ja kaufen. Aber bitte nicht so´n Gemenge aus Geschäft und Moral – außer äußerst hartnäckigen Fanboys glaubt das eh niemand, der sich nur ein wenig mit der Sache beschäftigt. 😛

  23. Nicht die Unternehmenskultur. Ich sage doch, zu viel für einen Kommentar.

    ABER: Ich bin wohl einer der liberalsten Fanboys. Auf dem iPhone keine Flash-Unterstützung zu haben, kann ich verstehen. It sucks (siehe YouTube-Videos). Zumindest bis 3GS. Ab iPhone 4 und auf dem iPad – wo man sich Flash-Seiten auch schön im Vollbild betrachten kann, wünsche ich es mir auch.

    Und ich finde sogar, dass Android 2.2 Froyo rockt. http://www.devblogger.de/apple/warum-anroid-2-2-froyo-aus-sicht-eines-apple-juengers-rockt/

    Sprich: Lieber einen Apfel auf dem Arm, aber immer noch so fair sein und das Unternehmen kritisch betrachten und nicht alles stump loben, was Mr. Jobs macht – als kein Apple-Tattoo, aber dafür immer nur gegen Apple, gegen Microsoft, gegen Android, gegen alles sein.

    Just my 2 cents.

  24. JürgenHugo says:

    @Ben:

    Da könnt ich noch so viele Artikel in deinem Blog lesen (weiß garnicht ob ich den kenne – vielleicht willste da ja auch keine ironischen Nörgler als Kommentatoren, grins) – meine Meinung zu gewissen Sachen, die bei Apple ablaufen, wird das nicht ändern.

    Muß aber auch nicht – manchmal haben auch durchaus vernünftige Menschen (dazu zähl ich dich und mich auch) unterschiedliche Auffassungen – das muß man dann eben so stehen lassen. 😛

    Zu Tattoos nur soviel: manche haben ein schönes Tattoo von ihrer Freundin (auf welchem Körperteil auch immer) – die Crux ist nur, das die Tattoos auf jeden Fall lange halten – bei der Freundin ist das nicht ganz so sicher…

    Und das entfernen desselben kostet bestimmt so viel wie ein Macbook Pro – und weh tuts wahrscheinlich auch noch… :mrgreen:

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.