Aus aus aus

Deutschland weint…tief in einem schmerzt es – so gross war die Hoffnung…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Dilletantisch gespielt haben unsere Meedchen. Und dem Schiri auch nicht genug bezahlt. Das 0:2 war in Ordnung, aber nicht, dass es erst in den letzten zwei Minuten kam :schmoll

  2. Ich hab wegen dem Eigenverstndnis der Deutschen auf unsere Mannschaft gehofft – damit Deutschland vielleicht mal aus seiner Lethargie erwacht…*schnief*

  3. Kopf hoch! Unsere Mannschaft ist der Burner! Jetzt wird erst recht weiter gefeiert!

    *vor einer Stunde hab ich noch geheult wie ein Schlosshund*

  4. es tut trotzdem weh.

  5. Stolz bedeutet Selbstwertgefhl und hat 2 Komponenten:

    1. individuelles Selbstwertgefhl =
    auf eigener Leistung beruhend

    2. kollektives Selbstwertgefhl =
    auf gemeinsamer Leistung beruhend

    den Kollektivstolz kann man spren,
    wenn die Familie gelobt oder beleidigt wird
    wenn die Firma, der Verein,
    wenn das Vaterland gelobt oder beleidigt wird.

    So gibt es also auch den „Nationalstolz“

    und er wre vollkommen unbedenklich,
    htte man ihn nicht so oft missbraucht.

    Der Missbrauch rechtfertigt die Ablehnung nicht,
    aber der unkritische Umgang mit dem nationalen Gefhl
    verschafft dem Nationalismus leichtes Spiel,
    den Nationalstolz erneut zu missbrauchen.

    STOLZ wird immer erst dann verkehrt,
    wenn er von Ehre losgelst unkritisch wird gegen sich selbst, denn Ehre kann ohne Ehrlichkeit nicht sein.

    (http://www.nazis.de/inidia/nationalstolz.htm)