Aus Aprilscherz wird Realität: Game Boy-Smartphone-Adapter könnte noch in diesem Jahr erscheinen

Smartboy_400x400Hyperkin Smartboy. Da könnte es nun bei einigen von Euch klingeln. Denn das war der Name eines angeblichen Konzepts, welches zum 1. April des letzten Jahres vorgestellt wurde mit der Idee, Smartphone durch einen Adapter zum ultimativen Game Boy umzumodeln. In den hinteren Teil kommt die zu spielende Game Cartridge, in den vorderen Teil des Adapters kommt das Smartphone und ab geht’s. Auf der E3 2016 wurde nun eine funktionierende Version dieser Idee vom Team Hyperkin vorgestellt.

Das ursprüngliche Konzept sah erst einmal nur ein iPhone 6 als vorläufig kompatibles Gerät für den Adapter vor. Dass sich der Entwickler damals schon hätte darauf einstellen müssen, auch für andere Smartphones eine Umsetzung ankündigen zu müssen, war zu erwarten. Damals war aber auch alles nur als Aprilscherz gedacht. Beim auf der E3 von NeoWin entdeckten Adapter fungierte nun ein Samsung Galaxy S6 Edge als Wiedergabegerät. Android-Nutzer können die Mistgabeln nun also wieder weglegen 😉

Smartboy_Konzept_2015

Das ursprüngliche Konzept des als Aprilscherz gedachten „Hyperkin Smartboy“

Der Adapter nimmt die Lautsprecher und das Display des Smartphones zu Hilfe, um das entsprechende Game wiederzugeben. Der Ausschnitt des Displays wird durch den Adapter quadratisch gehalten, ganz so wie damals beim guten alten Game Boy. Hyperkin verkauft bereits mehrere verschiedene Konsolen, die allesamt NES, SNES und Genesis-Spiele abspielen können. Dies ist legal, da in den USA Patentrechte auf Hardware nach 20 Jahren ihre Wirkung verlieren.

Smartboy

So sah der Smartboy auf der E3 2016 aus.

Der aktuell einzige Haken besteht darin, dass aktuelle Game Boy-Spiele noch unter dem Schutzmantel des Copyright stehen und demnach nicht mit dem Adapter oder dessen Software wiedergegeben werden. Hyperkin arbeite bereits daran, den Smartboy für alle unterschiedlichen gängigen Smartphonemodelle auf dem Markt umzusetzen. Der Entwickler spricht davon, möglicherweise bereits im Dezember dieses Jahres eine Verkaufsversion parat zu haben. Preis und Kompatibilitäten können derzeit noch nicht benannt werden. Ich bin auf jeden Fall gehyped und werde den Smartboy unter Garantie ausprobieren, wenn er dann endlich greifbar wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Star Craftler says:

    würde kaufen

  2. Windows Phone wird wohl wieder nicht bedient nehme ich an?
    Wäre zumindest ne Überraschung wenn doch.

    Ansonsten interessante Idee, auch wenn ich eh noch nen Gameboy besitze.

  3. :’P Windows Phone …

  4. iPhone bleibt natürlich außen vor 😀
    Zumindest einen Vorteil hat Android also 😀 😀

  5. @Claag: Für sowas is nich das OS relevant sondern die verkauften Stückzahlen des Smartphones und da sinds nunmal Apple und Samsung – andere Androiden sind unwahrscheinlich; Selbst LG mit seinem modularen Gerät wo es Sinn machen würde wird da zu kurz kommen

  6. Für Apple wird es kaum jemand kaufen, da Apple Emulatoren verbietet. Die Schnittmenge der Mac-User, die genervt alle paar Tage in Xcode kompilieren wollen und gleichzeitig iPhone-Besitzer sind dürfte gegen 0 gehen

  7. Interessante Sache ,, obwohl ich denke das die Tage der Gameboys vor rüber sind……gibt ja genug andere Alternativen.

  8. @Sean K. Woods: Eigentlich sollte es doch eine OS-Frage sein. Das System muss überhaupt erstmal die Möglichkeit geben solche Hardware über die Schnittstelle anzusprechen.
    Somit sollte es, wenn es bei Samsung läuft, natürlich auch bei anderen Anbietern funktionieren.

  9. Also muss der Adapter über den USB Anschluss mit dem Smartphone verbunden werden oder wie funktioniert das? Einfacher wäre es doch gewesen einfach einen Bluetooth Controller mit Gameboy Tasten und variabler Smartphone Halterung zu bauen. Dann hätte man einfach mit den bisher gängigen Emulatoren zocken können und der Controller funktioniert mit jedem beliebigen Smartphone.

  10. @HerrR: Ich wüßte nicht, welchen Vorteli ein iPhone überhaupt hätte. Es ist ja nicht nur der immer zu hohe Preis, die unzählig vielen Einschränkungen von Apple und der Zwang zur schlechtesten Software ever (iTunes). Selbst sowas Profanes wie Hotelbuchungen ist mit dem iPhone kein Spaß, denn es ist – richtig! – teurer.

    Ich finde gut, dass Apple unterscheidet zwischen iPhones und Smartphones 🙂