Aufgepasst: WhatsApp speichert Anrufe

(Bitte beachtet dieses Update!) Seit einiger Zeit ist das Telefonieren mittels WhatsApp möglich. Blogger Jens Herforth behauptet: WhatsApp speichert eure Telefonate. Nun kenne ich Jens und weiss, dass er so etwas nicht zum Spaß bloggt. Er sagt aus, dass er mit Version 2.12.45 nachvollziehen konnte, dass WhatsApp Telefonate speichert, getrennt in Aufnahmen von euch und die des Teilnehmers.

whatsapp

Ein Unding in Sachen Datenschutz, nicht wahr? Laut Jens befinden sich die Dateien in einem .wav.gz-Archiv unter „interner Speicher/WhatsApp/Media/WhatsApp Calls“.

Ich habe das Ganze bei mir nachvollziehen wollen und konnte mein Android-Smartphone mit installiertem WhatsApp auch dazu überreden, mir Telefonate aufgezeichnet in den Speicher zu legen.

Flugs die Daten vom Smartphone kopiert und entpackt, schon konnte ich das Telefonat noch einmal anhören. Das automatische Aufnehmen war mit Version 2.12.45 von WhatsApp möglich, nicht aber mit der aktuellen Betaversion 2.12.61.

Was man euch nur raten kann? Solltet ihr die Telefonie nutzen, überprüft, ob sich Telefonate auf dem Smartphone befinden – schnell gelöscht ist der Spaß ja. Dann könnte man auf eine aktuelle Betaversion switchen, die keine Telefonate aufnimmt. Dumm nur dass man nicht weiss, was ein Gegenüber macht. Von daher sollte man vielleicht gar keine Telefonate über WhatsApp führen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

80 Kommentare

  1. kleingaertner says:

    @ l1werner Anzeige läuft.

  2. Herr Hauser says:

    @ caschy

    Habe mal mit Total Commander über das Smartphone in den Ordner reingeschaut. Außer dieser Nomedia 0 KB Datei ist nichts in diesem Ordner

  3. Und eine US Firma soll sich jetzt aus welchem Grund an (§ 201 StGB). halten?

  4. @lentille und damit hast Du, als Nutzer, ein Problem und nicht WA. Du setzt, solltest Du diese Beta nutzen, Software ein, die in Deutschland so nicht erlaubt ist. In anderen Ländern aber kein Problem ist. WA juckt das nicht, denn Du nutzt die Software-

  5. ぬるぬるろくでなし says:

    ..naja, danke jedenfalls für die Info. Praktisch kann man das entweder einem Abmahn Anwalt oder den Zahlreichen Callcentern, die Gespräche aufnehmen – insbesondere, die nach eurem Wahlverhalten fragen sagen. Nur der Abmahn-Anwalt wird dann tätig. Es ist zwar in der Konsequenz lächerlich – obwohl es eher ein trauriges Thema ist. Jeder wird hier mal den Hörer irgendwann aufgeknallt haben und will nicht jedes Jahr sich das auf der Weihnachtsfeier von Kollegen abspielen lassen – oder die ganze Zeit, weil alles gespeichert wird sich selbst zu kontrollieren niemals böse Worte zu benutzen.

    Das das in wav Form gesichert wird wundert mich allerdings – die Symbian Phones haben alles in amr. 8x durch Hardware komprimiert gespeichert – also ein Telefongespräch war kleiner als eine Worddatei mit 1 GB micro SD konnte man das Jahr an Gesprächen locker abspeichern.

    ..habe die Kommentare mal durchgelesen..da gibt es Leute, die ernsthaft nach der Denk-Schublade verfahren, das man mit Datenschützer=Opfer, auch abkürzen könnte.

    @ Caschy, ich hoffe Du wurdest auf bild.de nur zitiert und hast dort nicht geschrieben, sonst kannst Dir den Spruch Bildniveau aus der Phrasensammlung jetzt streichen.

  6. @HO – Facebook/WA nimmt Datenschutz auch sehr ernst – schreiben Sie zumindest.

  7. Bald kommt dann ein Update, wo man dann einen Haken setzen kann ob die Anrufe gespeichert werden sollen oder nicht ;D

  8. Jetzt ist caschy sogar beim Bild Magazin gelandet. Na wenn das nicht der Traum eines jeden seriösen Bloggers ist… der Höhepunkt der Karriere xD… naja, vielleicht hat’s ja keiner gesehen.

  9. @l1werner / Torben
    Nimm dir mal ein paar verschiedene Tageszeitungen und vergleiche sie bei den wichtigsten Themen. Du könntest feststellen, dass sie alle das gleiche sagen. Die aus dem gleichen Topf gezogenen ‚Informationen‘ in andere Worte und Betonung zu fassen können unsere freien Medien ja. An den unwichtigen Stellen gegensätzlicher Meinung sein auch.
    Vielleicht ist es eine Illusion zu glauben unsere Information wäre freier als anderswo.

  10. Habe auch mal gerade nachgeschaut.

    Habe diverse Telefonate in Whatsapp Android zu Android geführt, der Ornder existiert, ist aber leer, keine Dateien.

  11. Du bist mal wieder bei Spiegel, caschy 😉

  12. @Taranis
    „Vielleicht ist es eine Illusion zu glauben unsere Information wäre freier als anderswo“

    Das hat jetzt mit der zugrundeliegenden Problematik nicht mehr viel zu tun. Trotzdem: Bezüglich der Einheitlichkeit der Presselandschaft ist Dir zuzustimmen. Allerdings gibt es ab und an auch mal exzentrische Abweichler und die werden auch nicht verfolgt. Selbst Klimaleugner dürfen (noch) schreiben. Jedenfalls sind wir von russischen, chinesischen, türkischen oder gar iranischen Verhältnissen noch meilenweit entfernt und ich sehe WhatsApp nicht als eine Maßnahme zu Volksüberwachung. Dafür wäre Facebook sicher besser geeignet.
    Im übrigen kann man genau so wie mit Mail ja auch mit WhatsApp verschlüsselte Dokumente übertragen.
    Ich glaube auch nicht daran, daß die anderen Messenger wirklich ein Hindernis für die Nachrichtendienste sind. Wenn man da Bedenken hat sollte man sich jeglicher Kommunikation enthalten. Die wirklich unsicherste Form der Nachrichtenübertragung ist nun wirklich der alte Brief und am leichtesten abzuhören ist nun mal die Festnetztelefonie. Die Konzentration von WhatsApp auf Smartphones ist da in gewisser Weise ein Sicherheitsmerkmal.
    Wenn man sich um informationsfreiheit sorgt sollte man sich um die Informationsfreiheit kümmern und nicht um solche Randbereiche wie die inhärent unsichere digitale Kommunikation.
    Im übrigen sind diejenigen die sich um die Überwachung der Kommunikation sorgen häufig gar nicht auf Seiten der Meinungs- und Informationsfreiheit zu finden. Die meisten derjenigen, die sich da Sorgen machen sind extrem häufig ganz nah an dem Wunsch von ihnen sog. Klimaleugner (oder xxxphobe) an die Wand stellen zu wollen.

  13. Solange WA die Daten lokal am Smartphone speichert, und nicht auf deren Server, ist mir der Messenger sogar noch lieber als Telegram, wo Daten auf deren Servern liegen.

  14. kleingaertner says:

    @l1werner 2. Verwarnung

  15. gabs denn eine 1.?
    Wieso überhaupt?

  16. @ぬるぬるろくでなし: Ich schrieb noch nie für Bild o.ä 🙂 Ich kann nichts dafür, dass die uns zitieren 😉

  17. Wieviele Unverschämtheiten wollt Ihr Euch von WhatsApp (FB) noch gefallen lassen, bis Ihr dieses erwiesene Drecksprogramm runterschmeisst?

    Und nur weil es alle habe, ist es kein Grund dabei zu bleiben! In der DDR haben auch alle nen Trabi gefahren und trotzdem ist es kein tolles Auto gewesen!

  18. Wieso sollten sie die Telefonate nicht auf ihren Servern speichern? Und wieso sollte sowas nicht automatisch auszuwerten sein? Das konnte Google Voice schon vor Jahren. Nach einem Telefonat bekam man eine E-Mail mit der Mitschrift.

    Aber ich verstehe das aufsehenerregende an dieser Nachricht hier nicht. Dass alles was auf dem Endgerät des Empfängers ankommt auch gespeichert werden kann, ist doch klar.

  19. dreamfresh says:

    Also, irgendwie kapiere ich das hier nicht….
    Keiner der Kommentatoren hier konnte das nachvollziehen, oder?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.