Anzeige

Audio auf die Anlage streamen: Grooveshark, Spotify, Simfy & Co

So, kleiner Exkurs in die Welt der Bezahl-Software, da ich mich am Wochenende mit einer relativ banalen Problematik beschäftigt habe, die zwar mit Bordmitteln auch kostenlos machbar ist, aber vielleicht nicht so bequem. Normalerweise gehöre ich zu der Sorte Idiot, die sich Hardware (Smartphone, Tablet oder Lautsprecher) für ein paar Hundert Euro kaufen, aber dann jammern, wenn eine App ein paar Euro kostet, nicht aber in diesem Fall.

simfy

Gesetzt dem Fall, wir wollen die nur am PC verfügbare Musik auf Lautsprechern hören, was machen wir? Richtig, günstigste Variante: Laptop per Klinke-auf-Cinch an die Anlage anschließen. Was macht man, wenn man keinen Laptop hat und den Rechner nicht umbauen möchte? Richtig, dann muss man andere Varianten in Betracht ziehen.

airportexpress1Wer seine Musik unter Windows oder OS X mit iTunes verwaltet, der kauft sich eine Airport Express (Diese Lösung hatte ich schon einmal beschrieben) und stöpselt diese an die Anlage an, iTunes erkennt den entfernten Lautsprecher und spielt die Musik via WLAN ab, auch eine Android-Lösung hatte ich vorgestellt, die sich das AirPlay-Feature zunutze macht und so den Kauf einer AirPort Express „verhindert“.

airfoil

Was haben wir bis jetzt? Eine AirPort Express oder ein Android Smartphone als Empfänger, um  Musik von iTunes drahtlos zur Anlage zu streamen. Das Problem: funktioniert eben nur mit iTunes. Doof. Wer (wie ich) Simfy für sich entdeckt hat, oder Grooveshark, Spotify & Co nutzt, der kann nicht via AirPlay streamen. Geht nicht, leider.

Hier kommt dann die Software AirFoil zum Einsatz, die für Windows und Mac OS X zu haben ist. Sie ist in der Lage, auch andere Programme (wie Simfy zum Beispiel) zu einer AirPlay-App zu machen und überträgt deren Daten drahtlos auf eure AirPort Express und damit an die Stereoanlage. Die Software kostet 25 Dollar, was zum heutigen Zeitpunkt knapp 17,39 Euro sind. Das muss jeder selber für sich entscheiden. Mit einer AirPort Express kommt man so auf knapp 100 Euro, wer die ein Android-Smartphone hat, spart sich die AirPort Express.

Andere Alternativen? Im Falle von Grooveshark müsste ich sagen: saugt euch die Musik mit irgendeinem Grooveshark Downloader und streamt dann. Wer der Meinung ist, sich eh einen Simfy Premium-Account gönnen zu wollen: auch mit diesem könnt ihr nicht vom PC auf eine AirPort Express streamen. Aber: ich konnte es am Wochenende bei einem Bekannten (Simfy Premium und AirPort Express) selber testen: die Simfy-Apps unterstützen auf iOS-Geräten die AirPlay-Funktion, Streaming von iPhone und iPad zur Anlage mit AirPort Express funktioniert also. Des Weiteren hat man bei Premium ja eine Offline-Funktion.

Was, alles zu kompliziert und zu teuer? Na dann so machen, wie eingangs vorgeschlagen: ab mit dem Book an die Stereoanlage 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Habs genau so bei mir gelöst 🙂
    Allerdings hab ich statt eines Airport Express einen Apple TV verwendet 😮

  2. Falls man (nur) Radio hören und streamen möchte, gibt es noch Radium. Das unterstützt AirPlay auch. Kostet aber auch rd 2o$, AFAIR.

  3. Also ich habe meinen iPod Touch gejailbreakt, die Grooveshark App druff installiert und schließe das Teil wahlweise an die Anlage im Wohnzimmer oder an die Aktivboxen in der Küche an.

    Funktioniert auch prima mit laut.fm

  4. Ich streame nicht nur mir Airplay und iOS-Geräten,sondern auch per Bluetooth (von Android,WindowsPhone,Windows7 Laptop). möglich gemacht durch neuen Marantz SR5006 Receiver

  5. airbubble für android scheint nicht mehr im markt verfügbar zu sein. schade.

  6. Airfol ist ein geniales Tool, hat allerdings einen Haken; Es ist leider nicht synchron. Spielt man Musik z. B. von Youtube oder überhaupt etwas aus dem Internet (auch Filme) ab, so sind die Lippen schneller als der Ton auf der AirpotExpress. Wäre schön, wenn der Entwickler das lösen könnte. Ansonsten verstehe ich auch nicht, warum Apple das Interface nicht für alle freigibt.

    Btw, gibt es ein Tool, womit ich meine Musik auf meinem Androiden auf die AirportExpress streamen kann?

    @Tilo
    Das App gibt es auch nicht im Market, wurde, so weit ich informiert bin, von Apple verboten. Du findest das App allerdings direkt vom Entwickler hier:
    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1051623

  7. „Playing synced audio with other AirPlay receivers is *NOT SUPPORTED*.“ steht da im XDA Forum-Post.
    Gerade das Multi-Room audio wäre mich wichtig bei diesem AirPlay kram. Schade.

  8. Napster + Squeezebox. Punkt.

  9. Zum Glück habe ich derartige Probleme nicht.
    Musik auf nem Synology NAS, überall wo es Boxen im Haus gibt, gibt es auch n Mediaplayer, steuert tut man das ganze mit der Synology App, die es für Android/Apple gibt. So muss ich z.B. im Wohnzimmer nicht mal den Beamer anmachen um den Mediaplayer zu bedienen. Mach ich bequem via Handy.

  10. @Gabe: heisst aber, dass du an JEDER Box einen Mediaplayer haben musst. Das ist ja noch teurer 😉 Und ich kann auch via Synology auf mein Airport Express streamen.

  11. Mal eine Frage an die Experten:
    Ich würde gerne auf meinem Androiden (Galaxy Tab) OHNE Itunes-Gedöns Musikdateien streamen/abspielen, die auf freigegebenen Ordnern meines Windows 7 Rechners liegen. Am liebsten mit einer Oberfläche, die z.B. wie VLC auf meinem Rechner einfach einen ganzen Album-Ordner abspielt.

  12. @Carsten:
    Wenn Du es noch nicht getan hast, teste mal Napster. Ich bin von Grooveshark über kurz Spotify und Simfy, jetzt letztendlich auch wieder bei Napster gelandet. Ab und zu werf ich zwar noch Grooveshark für den ein oder anderen seltenen Track an, aber Napster in Kombination mit der sehr guten App, ist für mich wirklich das beste. Die Kombination mit der Squeezebox ist natürlich auch extrem praktisch, wobei nicht jeder halt eine hat.

  13. @AndroidFan
    Das liegt immho nicht an AirFoil, denn bei jeder anderen App/Programm sind Bild und Ton nicht synchron. Merkt man auch daran das es generell eine bis x Sekunden dauert bis die Musik abgespielt wird.

  14. Simfy finde ich mittlerweile auch suppi. Perfekt wäre es, wenn es simfy als Addon für Xbmc bzw. Xbmc/Apple TV 2 gäbe..Scheint es aber (noch) nicht zu geben, oder?

  15. Habe den Bluetooth-Empfänger „Belkin Bluetooth Musik-Empfänger schwarz M91“. Der kostet knapp 20-25 € und alle Geräte mit Bluetooth können darauf streamen, so auch das MacBook, das iPhone, der iPod touch… Und das auch ohne extra Software 🙂

    Damit kann ich alles streamen, egal of simfy, iTunes oder Synology…

  16. @Jedder
    Ja, habe ich auch gemerkt. Es muss doch eine Lösung dafür geben, dass das synchron läuft. Ein Bekannter sagte mir, dass er im VLC-Player die Zeit einstellen kann, damit es am Ende synchron ist. Ich habe es noch nicht ausprobiert. Filme schauen geht nämlich über den Airport überhaupt nicht (mal mit VLC probieren).

    Läuft das Abspielen eines Filmes, welches über den iTunes-Store erworben wurde, mit iTunes synchron? Hat da jemand Erfahrungen?

  17. @Caschy, natürlich, aber ich habe auch nur an 2 Orten Boxen (Wohn und Schlafzimmer) und da hab ich eh Mediaplayer um das ganze Movie oder eben Soundgedöns zu streamen. Viel mehr Musikbedrüftige Orte habe ich nicht in meiner kleinen Wellblechhütte 😀 Und wenns mal Musik im Bad sein soll steht dort seit eh und je etwas mit iPod Dock und Aux Anschluss, da die Musik eh auch komplett auf dem iPod ist.

  18. Ha! perfekt. hab mir am Freitag einen A/V Receiver mit AirPlay Funktion bestellt, jetzt muss mich mir keine Gedanken mehr machen wie ich dem Sound von Simfy dort hin bekomme!
    THX

  19. Squeezebox ist die Macht 🙂
    Leider wird ein proprietäres Serverprogramm benötigt, funktioniert aber einwandfrei.
    Im Vergleich zu Sonos, Raumklang usw. auch noch bezahlbar.

    Ich habe mir dafür für Android sogar noch ein anderes Steuerungsprogramm gegönnt, hat sich auch gelohnt.

    Regards

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.