Audi und Google sollen an In-Car-Lösung auf Basis von Android arbeiten

Ein Bericht des Wall Street Journals spricht davon, dass der deutsche Autobauer Audi und Google eine Partnerschaft eingegangen sein sollen. Diese Partnerschaft könnte angeblich schon auf der Consumer Electronics Show (CES) Anfang Januar 2014 in Las Vegas bekanntgegeben werden. Die CES in Las Vegas hatte schon vor ein paar Wochen bezüglich der Ausstellungsfläche Rekorde zu vermelden – niemals vorher nutzten mehr Autobauer die vorhandene Fläche.

Bildschirmfoto 2013-12-30 um 07.56.19

Audi und Google sollen dem Bericht zufolge an einer In-Car-Lösung für Navigation, Musik, Apps und Services arbeiten, die auf Android basiere. Sicherlich, da müssen erst einmal komplett neue Oberflächen geschaffen werden. Man darf gespannt auf die Systeme in den Autos schauen, nicht nur Google versucht das eigene System in die Autos zu bringen, auch Apples iOS ist ein Kandidat, der zumindest schon in den Staaten Firmen wie Opel, Nissan Volvo, Mercedes-Benz und andere für sich gewonnen hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ich habe eine Frage. Bei Google+ schreibst du https://plus.google.com/+caschysblog/posts/UNZbofjSu5e in Bezug auf dein Sony-Advertorial:

    „Ja, das ist Werbung, aber dafür nerven wir euch nicht mit versteckten Links, Amazon-Dauerberieselung oder ähnlichem :-)“

    Auf der anderen Seite nutzt du aber auch z.B: digidip, was laut Impressum und Script-Plugins alle externen Links trackt und in Partnerlinks umwandelt, natürlich auch Amazon-Links.

    Wie lässt sich deine obige Aussage damit vereinbaren, wenn du doch JEDEN externen Link in einen Shop o.ä. in einen Partnmerlink umwandeln lässt, OHNE, dass im Beitrag zu erwähnen?

    Ich habe nichts dagegen, nur warum sagst du dann „nerven wir euch nicht mit versteckten Links“? Wo ist der Unterschied. Bitte um Aufklärung! Ein treuer Leser.

  2. Es geht nicht um die von dir angesprochenen und auch im Impressum / Datenschutzerklärung genannten Partnerlinks, sondern um die Tatsache, dass es hier keine Schleichwerbung oder verkaufte Links gibt, wie: Klick hier, Shop xyz hat ein tolles Angebot für XYZ. Und mit Amazon und Co gehe ich hier besonders sparsam um, da ich meistens eh nur über gratis Angebote blogge und nicht zeitgleich 5 Links zu irgendwelchen Handys oder so reinhaue. Frage geklärt? Nächstes mal auch bitte im passenden Kontext, ich versuche jeden Kommentar zu lesen, schaffe es aber leider nicht immer.

  3. Die Entwicklungspartnerschaft Google-VW wurde schon vor zwei, drei Jahren verkündet. Dabei geht es nicht nur um Navi und Entertainment. Das Auto soll ständig inKontakt mit der Cloud sein, melden wo es im Stau steht, bei Unfällen selbst den Notarzt rufen und der Werkstatt melden ob es dem Motor gut geht. Es gibt sogar schon Traffic Schätzungen die besagen dass das Mobilfunknetz diese neue Entwicklung nicht stemmen kann.

  4. Geile Sache, wobei wohl Opel als Deutscher Autobauer zählt in den USA wäre es GM und Mercedes hat in Sachen iPhone Integration auch schon in Deutschland gewonnen, siehe die neue A-Klasse und die kommenden Modelle. Alle für iPhone und Siri optimiert. Ich bin selbst Androidfan, aber mir wäre es recht, wenn man sich das Auto nicht nach seinem Smartphone kaufen muss, sondern wie bisher universell und so sollte auch die Integration der verschienen Plattformen vorangetrieben werden, als nur auf eine zu setzen. Wenn dies auf Androidbasis geschiet ist ja gut und recht, aber das bezweifle ich stark. Es müsste ein neutrales System und Standard geschaffen werden zur Integration aller Plattformen…Das geht von der Telefonie, bis hin zur Steuerung von Apps, BMW ist da ja schon einen guten Schritt voraus, jedoch finde ich auch dies nicht als die optimale Lösung..

  5. Wieso Android? QNX, das auch von BlackBerry genutzt wird, ist doch sicherer. Hmm.

  6. Ich würde darauf tippen dass es ein spezielles Android für die Autos wird oder halt eine Insel-Lösung um das Auto net zu gefährden.. ich freu mich aber schon auf die Voträge auf dem 32c3 in 2015 über Car-Hacking 🙂 Nachdem heuer die Hbbtv Hacking-Geschichte so schön ausgebreitet wurde 🙂

  7. besucherpete says:

    Bei allem Respekt, aber Google sollte sich zunächst mal darum kümmern, dass man z.B. endlich mal per Knopfdruck ein Gespräch über eine BT-Freisprecheinrichtung initialisieren kann (nicht das Koppeln, sondern tatsächlich die Nutzung). Das klappt leider noch immer nicht, auch nicht mit dem aktuellsten Android. Beim iPhone war das schon mit dem ersten Modell kein Problem, bei Android passiert leider noch immer das hier: http://www.android-hilfe.de/nexus-4-forum/474965-kopfhoerer-lange-druecken-endet-initialisieren.html

  8. Android hätte den Vorteil das es mit der Mehrzahl der Geräte funktioniert und ich mir nicht ein iPhone holen muss um in den „Genuss“ der Funktionen zu kommen. Schön wäre auch ein System was Hersteller übergreifend funktioniert, daran wird es aber mal wieder scheitern.

  9. Wenn mein Audi dann nicht mehr funktioniert, muss ich dann in die Werkstatt oder zum Handyladen ums Eck und 4 Wochen auf ein Austausch-Audi warten?

  10. Es geht doch nur um die Multimdiazentrale. Und diese gibt es schon im Zubehörhandel als Androidversion. Des weiteren um den großen Bildschirm mit der Visualisierung von allen Einstellmöglichkeiten ectpp.
    Sicherlich eine Partnerschaft wo beide gewinnen VW / Audi und Google.
    So und jetzt mal weiter gesponnen. Wollt Ihr auch noch das letzte bisschen Intimsphäre an Google verkaufen? Euer Handy könnt Ihr ausschalten, aber das Auto während Ihr fährt? Das ganze wird natürlich mit Feature verkauft – noch besser, noch schneller noch sicherer und noch teurere (Versicherung ectpp)
    Solltet man bei solchen Dingen immer mit dran denken

  11. Nicht doch Android… Schrecklich.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.