Auch Hulu soll international starten

Immer mehr Streaming-Angebote wollen Kunden erreichen, wie bei klassischen (App-)Abos muss man in Zukunft gut planen, wann man wie sein Geld ausgibt. Disney+ startet Ende März 2020 für 6,99 Euro monatlich in Deutschland – und auch ein weiteres Disney-Angebot soll in den Startlöchern stehen. Bekanntlich hat sich Medien-Gigant Disney auch Fox geschnappt – somit besitzt man auch Hulu. Fernsehserien und Spielfilme der amerikanischen Medienkonzerne NBC, FOX, ABC und weiterer Anbieter gibt es dort zu sehen. Zwar sei Disney+ derzeit die Priorität, doch auch Hulu solle international starten, so Disney-CEO Bob Iger. Man arbeite weiterhin an den Vereinbarungen und Lizenzvereinbarungen, um Hulu auf internationale Märkte zu bringen. Iger sagte, dass es wahrscheinlich ist, dass 2021 der Zeitpunkt sein wird, an dem die internationalen Märkte Hulu bekommen, aber das könnte sich immer ändern. Zu bedenken ist dabei sicher auch, dass Streaming-Anbieter ja auch in Europa Vorschriften unterliegen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. ARD/ZDF muss auch ein Normales Abo werden sonst ist auf dem deutschen Markt schnell Schluss..

    • Das wäre auch mir recht, erleben wirst Du es allerdings nicht. Denn dafür sitzt der öffentlich-rechtliche Rundfunk zu fest im Gebührensattel.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.