Auch Google schießt gegen Microsoft

Heute früh brachte ich hier erst die Story von Mozilla. Die Jungs schießen nämlich gegen Microsoft, weil diese auf der bislang noch unveröffentlichten Windows RT-Plattform kein Browserchoice einbauen wollen, wie es unter der normalen Windows-Version der Fall ist. Auch sollen andere Browser nicht die Möglichkeiten haben, ins System einzugreifen, wie es der Internet Explorer 10 kann. Wir halten fest: Windows RT noch nicht veröffentlicht, Einsatz nur auf der ARM-Architektur.

Nun schaltet sich auch Google ein und wirft Microsoft vor, anderen Browsern nicht die Chancen auf der Plattform einzuräumen, die man dem eigenen Internet Explorer  10 gibt. Google wirft ein, dass gerade der Konkurrenzdruck dafür sorge, dass alle härter arbeiten und so Entwickler und Konsumenten Vorteile durch diese Offenheit haben.

Natürlich sollte jeder die Freiheit haben, zu wählen, was er will, doch die Tatsache ist: der momentane Marktführer im Bereich der Tablets lässt auch nicht alles zu. Die meisten (alle?) Browser auf der iOS-Plattform sind nur umdesignte Mobile Safaris, die nicht mit eigener Engine daherkommen. Sie alle basieren auf Webkit.

Übrigens: dass Mozilla und Google zusammen halten, dürfte nicht verwundern: Google zahlt viel dafür, dass man Standardsuche im Firefox ist. Über 90 Prozent der Einnahmen Mozillas sind aus dem Hause Google. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

20 Kommentare

  1. Sorry Google und Mozilla. Microsoft darf mit ihren Systemen machen, was sie wollen, wie die anderen Systemhersteller auch.. Wenn dann sollte es den Browserwahl auch für alle Linux Systeme geben, da, da meistens auch Firefox vorinstalliert ist. Eine Suchmaschinnenwahl im Chrome und Firefox wären auch nicht schlecht, da Google im Suchmaschinenmarkt auch einen Quasimonopol hat. Wenn dann schon, dann gleiches Recht für alle. Bei Linux, iOS und Android meckert natürlich niemand. Ich werde dann alle Mozilla und Google Programme von meine Rechner verbannen.

  2. so ein quatsch, kein Mensch nutzt die Browser-Auswahl-Liste.

  3. Es geht neben der Auswahl aber auch um die Integration des Browsers ins System und dass dies bei Apple nicht möglich ist, ist noch ein Grund mehr Apple zu meiden (oder alternativ zu versuchen Druck auszuüben, um dies zu ändern), keinesfalls aber ein Vorwand für Microsoft.

  4. „Übrigens: dass Mozilla und Google zusammen halten, dürfte nicht verwundern: Google zahlt viel dafür, dass man Standardsuche im Firefox ist. Über 90 Prozent der Einnahmen Mozillas sind aus dem Hause Google.“

    Und welchen Sinn ergibt diese absolut nicht relevante Passage? Wenn das auch nur irgendwie einen Sinn in diesem Kontext ergeben sollte, dann müsste Mozilla Google in den Allerwertesten kriechen, nicht umgekehrt. Aber der Kommentar ist an dieser Stelle absolut unangebracht, weil das damit nun wirklich gar nichts zu tun. Irgendwie wurde das Thema wohl noch nicht richtig durchdrungen. 🙁

  5. Ist das das gleiche Google, das auf jedem Android-Gerät einen Browser vorinstalliert, den man noch nicht mal unabhängig vom System updaten kann?

  6. @Chris und jga: Es geht doch überhaupt nicht primär um die Browserauswahl. Ich empfehle echt zu diesem Thema die gängigen IT-Portale zu lesen. Die vermitteln ein deutlich besseres Verständnis zu diesem Thema, weil sie auch weniger voreingenommen sind. Die beiden Artikel hier zu diesem Thema sind doch sehr subjektiv gefärbt, was bei einem Blog sicher okay ist, aber nicht geeignet ist, um selber etwas zu erfahren. 😉

  7. Digitreo says:

    Apple ist jetzt also die oberste Instanz. Und wenn Apple was falsch macht ist das ab nun die Rechtfertigung, wenn andere (MS) auch was falsch machen. Interessant.

  8. Und schon wieder ein Kommentar nicht da. @caschy: Hast du in den letzten Wochen irgendwas am Anti-Spam-System oder so umgestellt? Du verwendest ja sicher eines. Hier gibts seit kurzem massiv Probleme… 🙁

    Dann eben nochmal kürzer: Es geht NICHT primär um die Browserauswahl oder vorinstallierte Browser…

  9. @Sören: Ist doch ganz einfach: Vorinstallierter IE -> Standardsuche Bing // Firefox -> Standardsuche Google – bevor also jemand was anderes ausprobiert und ggf. dabei bleibt, unterstützt Google lieber mal Mozilla beim Meckern.

    Außerdem muss man im Hinterkopf behalten, um was für Geräte es sich handelt (es geht ja schließlich NUR um Windows für ARM) und wie und von wem diese eingesetzt werden. Ich kann Microsoft da sehr gut verstehen.

  10. @Nico Dort kannst Du jeden Browser verwenden den Du möchtest und diesen auch als Standard Browser deklarieren.

    Wäre traurig wenn MS die Richtung von Apple einschlägt, denn gerade derartige Punkte sind alles andere als vorbildlich.

  11. @Matthias: Wenn es sinnlose Meckerei wäre. Hier sind sie aber ganz klar im Recht. Lies dir mal Artikel neutraler Quellen dazu durch, das schafft ein besseres Verständnis von der Situation. Und da die finanzielle Partnerschaft zu erwähnen ist der absolute Gipfel der Unsachlichkeit. 😉

  12. @Sören: Akismet hat dich gefressen, da kann ich nichts ändern, ich schaue aber immer alle paar Stunden.

  13. Wie wäre das, wenn alle GEMEINSAM am Wohlergehen der Menschheit arbeiten, anstatt in dieser aufgezwungenen Konkurrenz,tausende an derselben Sache,999 am Ende nutzlos, für das Wohlergehen des Geldes.

  14. Andi Arbeit says:

    Ehrlich gesagt finde ich das schon fast wieder gut. Die übermacht dieser Datenkrake hat absurde Züge angenommen, da kann dann ruhig Bing oder sonstwas als Suchmaschine und kein Spy-Chrome als Browser vorinstalliert sein.

    Überhaupt: Google auf Android ist auch Standard-Browser. Den Internet Exploiter hab ich da auch noch nie gesehen.

  15. @Andi Arbeit:

    Das liegt vermutlich daran, dass es gar keine IE App gibt. Und was es nicht gibt, kann man auch nicht installieren. o_O

  16. @caschy: dachte mir sowas schon. Echt komisch, weil das in den letzten Wochen irgendwie vermehrt vorkam, nicht nur bei meinen Kommentaren. Ich sollte bei mir dann wohl auch mal genauer hinschauen, verwende selber auch Akismet.

  17. @Andi Arbeit Wenn MS den IE auf Android portieren würde könnte man den wie alle bisher verfügbaren Android Browser (Dolphin HD, Opera Mobile/Mini, Firefox Mobile … und unter Android 4 auch Google Chrome) als Standard deklarieren.

  18. Ansonsten muss ich dich mal whitelisten 🙂

  19. Andi Arbeit says:

    @Georg und Sascha:

    habt recht und jup, mir ist schon klar dass es kein IE für Android gibt. Ich bin nur davon ausgegangen, dass man auf Windows Mobile 7/8 auch Apps wie Browser nachinstallieren kann (vorausgesetzt, die hätten auch mal Apps im Store hrhr xD ). Aber: Das Microsoft erstmal den eigenen Browser vorinstalliert, finde ich nicht besonders bemerkenswert. Ich denke auch, dass die Android Apps auf die API des Standard-Browsers zugreifen und nicht auf Opera/Puffin/etc.