Auch Firefox schmeisst Plugins raus

Gestern berichteten wir hier über die Pläne Googles, Plugins aus dem Browser Chrome zu entfernen, da diese die Hauptgründe für Abstürze sein sollen. Hier wirft man nicht wahllos alles raus, sondern die auf NPAPI (Netscape Plugin Application Programming Interface) basierenden Plugins. Prominente Ausnahmen bis Ende 2014: Silverlight, Unity, Facebook Video, Google Earth und Google Talk. Nun hat sich auch Mozilla eingeschaltet und ähnliche Pläne für den Firefox verlauten lassen.

silverlight-CtA

Mit Firefox 26 wird man fast alle Plugins deaktivieren, Benutzer müssen dann bei jedem Seitenaufruf festlegen, ob die entsprechende Seite ein Plugin – wie zum Beispiel Silverlight – ausführen darf. Ein Plugin, welches nicht deaktiviert ist, ist Flash. Flash sei zu verbreitet, um es einfach nicht zu unterstützen, so Mozilla. Was sagt ihr zu den Plänen der Browser-Hersteller?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.